Berlin: Colt will sein Glasfasernetz für 5G Backhaul anbieten

Colt hat einen großen Bauabschnitt für 100 GBit/s Glasfaser in London fertiggestellt. In Berlin dauert es auch nicht mehr lange. Im Fokus ist auch das 5G-Netz.

Artikel veröffentlicht am ,
Netzausbau in Berlin von Colt
Netzausbau in Berlin von Colt (Bild: Colt)

Colt Technology Services hat den weiteren Ausbaus seines Glasfasernetzes in London fertiggestellt. Wie das Unternehmen am 9. Januar 2020 bekanntgab, wurden 110 km zusätzliche Leitungen in und um die britische Hauptstadt verlegt. In Berlin werde der neue Ausbau in diesem Jahr abgeschlossen.

Stellenmarkt
  1. SAP Key User (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Technischer Projektleiter (m/w/d)
    IHSE GmbH, Oberteuringen
Detailsuche

Diese Ausbauaktivitäten seien eine wichtige Voraussetzung für die flächendeckende Nutzung von 5G-Technologien. Carl Grivner, Chef von Colt Technology Services, sagte: "Wir wissen, dass Glasfaser im Boden immer wichtiger wird. Wir investieren bereits seit mehreren Jahren in unser eigenes Hochgeschwindigkeitsnetzwerk, das Colt IQ Network, weil wir wissen, dass es unser wertvollstes Kapital ist." Die Projekte, die Colt im vergangenen Jahr in Berlin, Osteuropa und Dublin angekündigt habe, kämen den Kunden jetzt zugute.

Der Ausbau der Mobilfunknetze erfordere die gleichzeitige Ausweitung der Glasfaserinfrastrukturen für den Backhaul, also die Anbindung der Mobilfunkstationen an übergeordnete Netzkomponenten. Die für 5G erforderlichen Bandbreiten und besseren Übertragungseigenschaften ließen sich zukunftsfähig nur mit Glasfaser abbilden, erklärte Colt.

Die Netzwerkerweiterungen in Berlin, Dublin und Osteuropa werden Mitte 2020 abgeschlossen sein. In Berlin werden rund 500 weitere Bürogebäude und Gewerbezentren angeschlossen. Insgesamt verlegt Colt über 100 km zusätzliche Glasfaserkabel in Berlin. Colt betreibt seit 1997 ein eigenes Metropolitan Area Network (MAN) in der Stadt mit einer Datenübertragungsrate von bis zu 100 GBit/s. Im Zuge des Ausbaus schließt Colt unter anderem die Adlershof Science City an sein IQ Network an. Von Berlin aus wird ein Netzwerkring Warschau, Krakau, Brünn, Prag und Dresden miteinander verbinden. Ein zweiter Ring wird Klagenfurt in Österreich, Bratislava, Budapest, Bukarest, Sofia, Belgrad und Zagreb vernetzen.

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    10.–14. Januar 2022, Virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.–28. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Colt mit Hauptsitz in London gehört mehrheitlich den US-amerikanischen Fidelity Investments und ist in Luxemburg registriert. Kunden sind Konzerne und mittelständische Unternehmen, private Nutzer werden nicht bedient. In Deutschland konzentriert sich Colt Technology auf die zehn größten Städte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Softwarepatent
Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten

Microsoft hat eine Klage um ein Software-Patent vor dem BGH verloren. Das Patent beschreibt Grundlagentechnik und könnte zahlreiche weitere Cloud-Anbieter betreffen.
Ein Bericht von Stefan Krempl

Softwarepatent: Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten
Artikel
  1. Krypto: Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten
    Krypto
    Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten

    Ein Gericht hat entschieden, dass Craig Wright der Familie seines Geschäftspartners keine Bitcoins schuldet - kommt jetzt der Beweis, dass er Satoshi Nakamoto ist?

  2. Fusionsgespräche: Orange und Vodafone wollten zusammengehen
    Fusionsgespräche
    Orange und Vodafone wollten zusammengehen

    Die führenden Netzbetreiber in Europa wollen immer wieder eine Fusion. Auch aus den letzten Verhandlungen wurde jedoch bisher nichts.

  3. Spielfilm: Matrix trifft Unreal Engine 5
    Spielfilm
    Matrix trifft Unreal Engine 5

    Ist der echt? Neo taucht in einem interaktiven Programm auf Basis der Unreal Engine 5 auf. Der Preload ist bereits möglich.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Weihnachtsgeschenkt (u. a. 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen) • PS5 & Xbox Series X mit o2-Vertrag bestellbar • Apple Days bei Saturn (u. a. MacBook Air M1 949€) • Switch OLED 349,99€ • Saturn-Advent: HP Reverb G2 + Controller 499,99€ • Logitech MX Keys Mini 89,99€ [Werbung]
    •  /