• IT-Karriere:
  • Services:

Berlin: Colt will Glasfaser nicht mit der Telekom ausbauen

Der Netzbetreiber Colt will offenbar keine Partnerschaft mit der Deutschen Telekom. Doch beide wollen Glasfaser in Berlin ausbauen.

Artikel veröffentlicht am ,
Netzausbau bei Colt
Netzausbau bei Colt (Bild: Colt)

Der britische Netzbetreiber Colt ist offenbar nicht daran interessiert, das Angebot der Deutschen Telekom auf eine FTTH-Partnerschaft in Berlin anzunehmen. Auf die Frage, ob Colt eine Partnerschaft mit der Telekom in der deutschen Hauptstadt wolle, sagte Süleyman Karaman, Geschäftsführer Colt Technology Services Deutschland, Golem.de: "Seit 20 Jahren ist Colt in Berlin mit einem eigenen, ausschließlich glasfaserbasierten Metro Area Network vertreten und freut sich, dieses Netz mit FTTB-Anschlüssen (Fibre To The Building) weiter auszubauen."

Stellenmarkt
  1. FLYERALARM Digital GmbH, Würzburg
  2. SySS GmbH, Tübingen

Laut Experten wäre eine Zusammenarbeit mit der Telekom technisch jedoch kein Problem. Glasfasernetzwerke können von mehreren Betreibern genutzt werden. Colt ist im Wholesale-Bereich Partner der Mobilfunkbetreiber. Colt sei einer der "größten vollständig in Privatbesitz befindlichen Glasfasernetzbetreiber in ganz Europa und entschlossen, in der Region weiter zu expandieren, um der wachsenden Nachfrage gerecht zu werden", betonte Karaman.

Colt Technology Services hatte die Erweiterung seines Glasfasernetzwerks für Unternehmenskunden in Berlin angekündigt. Rund 500 weitere Bürogebäude und Gewerbezentren werden daran angeschlossen. Colt verlegt nach eigenen Angaben rund hundert Kilometer zusätzliche Glasfaserkabel in Berlin. Im Zuge des Ausbaus wird Colt unter anderem die Adlershof Science City und Potsdam mit dem Colt-Netzwerk verbinden.

Der Chef der Telekom Deutschland, Dirk Wössner, hatte sich am 31. August 2018 auf der Internationalen Funkausstellung (Ifa) für einen Glasfaserausbau in Berlin mit einem Partner ausgesprochen. Wössner sagte: "Lassen Sie uns mal darüber reden, wo wir investieren. Und wir sind hier ja aktuell in Berlin. Und deswegen machen wir hier das Angebot zu sagen, liebe Wettbewerber, lasst uns gemeinsam Berlin vollständig mit Glasfaser versorgen."

Laut Wössner verfügt die Telekom in Berlin nur über einen Marktanteil von 27 Prozent. Der Konzern bietet an, die Hälfte der Ausbaukosten für die komplette Erschließung Berlins mit Glasfaser zu finanzieren. Die Telekom suche Partner, die bereit seien, "den Spaten in die Hand zu nehmen" und zu investieren. Angebote seien willkommen und die Telekom sei "jederzeit gesprächsbereit", sagte Wössner. "Wir sind offen für Partnerschaften, ob mit einem oder mehreren Partnern", erklärte er.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-30%) 41,99€
  2. 14,99€
  3. 9,49€
  4. (-40%) 35,99€

Palerider 17. Okt 2018

Howie wäre bestimmt kooperativer...

meinoriginaluse... 16. Okt 2018

Das kenne ich von meinem Wohnort. Telekom kommt, reißt Straße auf, legt Glasfaser, macht...

Icke im Bereich 16. Okt 2018

Und sich nicht mit privaten Kunde in Mietshäuser rumärgern. Mit Business Kunden kann man...


Folgen Sie uns
       


Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020)

Lovot ist ein kleiner Roboter, der bei seinem Besitzer für gute Stimmung sorgen soll. Er lässt sich streicheln und reagiert mit freudigen Geräuschen.

Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

    •  /