Abo
  • Services:

Berlin-Brandenburg: Test für kostenloses WLAN in Regionalzügen

Auch im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg läuft endlich der WLAN-Ausbau an. Ziel ist es laut Deutsche Bahn, einen Großteil der DB-Regio-Flotte mit WLAN auszustatten.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Regionalzug mit WLAN
Regionalzug mit WLAN (Bild: Deutsche Bahn)

In Berlin und Brandenburg soll ein WLAN-Pilotversuch ab Ende Mai/Anfang Juni starten. Das sagte ein Bahnsprecher der Deutschen Presse-Agentur. Nach Auskunft des Verkehrsverbunds Berlin-Brandenburg (VBB) sind dafür zwei Züge der Linien RE 3 (Stralsund-Berlin-Elsterwerda) und RE 5 (Rostock-Stralsund-Berlin-Wünsdorf) vorgesehen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  2. Dataport, Hamburg

Der Pilotversuch Colibri soll etwa ein Jahr lang dauern. Angestrebt werde, kostenlose WLAN-Nutzung in den Zügen bei Neuausschreibungen in die Verkehrsverträge aufzunehmen, sagte eine VBB-Sprecherin. In der Versuchsphase sei der Internetzugang in den Zügen ebenfalls kostenlos.

Die Ostdeutsche Eisenbahn hatte im Herbst 2016 mit dem technischen Partner GSP das Pilotprojekt WLAN im Zug mit der Nummer 445.113 begonnen. Die private Eisenbahngesellschaft stattete einen Wagen ihres Kiss-Doppelstock-Zuges, der auf den Linien RE2 und RE4 unterwegs war, mit der Technik aus. Der Testbetrieb sei erfolgreich verlaufen, teilte die ODEG mit. Ab dem Jahr 2018 würden alle Züge auf den drei Strecken OE 65 (Cottbus-Zittau), RB 46 (Cottbus-Forst) und OE 64 (Görlitz-Hoyerswerda) mit WLAN-Modems ausgestattet.

Andere Bundesländer schon weiter

Bei der Einführung von Internetzugängen im regionalen Bahnverkehr liegen Berlin und Brandenburg hinter anderen Bundesländern zurück. Seit kurzem ist auf fünf Strecken in Sachsen-Anhalt kostenfreie WLAN-Nutzung möglich. Auch in Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen fahren bereits Testzüge mit der Technik. Laut Bahn soll in dem Bundesland das erste Nahverkehrssystem komplett mit Netzzugang ausgestattet werden.

Seit Januar 2017 gibt es bei der Deutschen Bahn in beiden ICE-Klassen kostenlosen Netzzugang. Nutzern in der 2. Klasse stehen 200 MByte pro Tag zur Verfügung. Danach wird die Zugangsgeschwindigkeit gedrosselt. Noch im Laufe dieses Jahres soll es möglich sein, ein größeres Volumen hinzuzukaufen. In der 1. Klasse ist das Datenvolumen unbegrenzt und das Tempo höher.

Auch im Nahverkehr soll es ein einheitliches WLAN-Angebot geben. Ziel ist es nach Auskunft der Deutschen Bahn, einen Großteil der DB-Regio-Flotte bis 2020 mit WLAN auszustatten. Wie schnell dies erreicht werden könne, hänge von den Bundesländern und deren Gesellschaften ab, die die regionalen Verkehrsleistungen bestellen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (-20%) 47,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

alberto180 02. Mai 2017

Wer sich die 4,50¤ für die Sitzplatzreservierung spart muss nicht rummotzen wenn er...

Spaghetticode 02. Mai 2017

a) Die 4,95 ¤ läppern sich schnell zu einem großen Betrag zusammen. Pendler mit 20 - 23...

triplekiller 02. Mai 2017

hier passiert noch weniger


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

    •  /