Bericht: Xbox 360 plus Kinect für 100 US-Dollar

Neue Wege bei der Vermarktung der Xbox 360 will angeblich Microsoft gehen: Der Konzern plant einer Meldung zufolge, die Konsole mitsamt Kinect für rund 100 US-Dollar plus ein Zwei-Jahres-Abo von Xbox Live Gold anzubieten.

Artikel veröffentlicht am ,
Xbox-360-Controller
Xbox-360-Controller (Bild: Microsoft)

An Handyverträge erinnert ein Angebot, mit dem Microsoft laut einem Bericht von The Verge angeblich die Xbox 360 in den USA vermarkten möchte. Ab Mitte Mai 2012 soll es die 4-GByte-Version der Konsole inklusive Kinect für rund 100 US-Dollar geben - allerdings nur, wenn der Kunde gleichzeitig einen Zweijahresvertrag für Xbox Live Gold und zusätzlich möglicherweise über Pay-TV-Angebote abschließt.

Stellenmarkt
  1. Java Backend Engineering (f/m/d)
    Skribble Deutschland GmbH, Karlsruhe, Zürich (Schweiz)
  2. Solution Consultant (m/w/d) im Bereich PLM / Digitaler Zwilling
    ASCon Systems GmbH, Stuttgart, München, Heilbronn
Detailsuche

Microsoft will mit dem Bundle angeblich nicht Spieler, sondern an Film-Streaming-Angeboten interessierte Kunden ansprechen, die sonst womöglich zum rund 100 US-Dollar teuren Apple TV greifen könnten. Kürzlich hat es Gerüchte gegeben, dass Microsoft auf der E3 eine besonders sparsam ausgestattete Version der Xbox 360 für diesen Kundenkreis anbieten möchte. Das Konsolen-Kinect-Bundle ist angeblich nur in den 21 Microsoft Stores erhältlich. Microsoft wollte die Meldung auf Anfrage von Golem.de nicht kommentieren - das Unternehmen äußere sich grundsätzlich nicht zu derartigen Gerüchten. An Handyverträge erinnert ein Angebot, mit dem Microsoft laut einem Bericht von The Verge angeblich die Xbox 360 in den USA vermarkten möchte. Ab Mitte Mai 2012 soll es die 4-GByte-Version der Konsole inklusive Kinect für rund 100 US-Dollar geben - allerdings nur, wenn der Kunde gleichzeitig einen Zweijahresvertrag für Xbox Live Gold und zusätzlich möglicherweise über Pay-TV-Angebote abschließt.

Microsoft will mit dem Bundle angeblich nicht Spieler, sondern an Film-Streaming-Angeboten interessierte Kunden ansprechen, die sonst womöglich zum rund 100 US-Dollar teuren Apple TV greifen könnten. Kürzlich hat es Gerüchte gegeben, dass Microsoft auf der E3 eine besonders sparsam ausgestattete Version der Xbox 360 für diesen Kundenkreis anbieten möchte. Das Konsolen-Kinect-Bundle ist angeblich nur in den 21 Microsoft Stores erhältlich. Microsoft wollte die Meldung auf Anfrage von Golem.de nicht kommentieren - das Unternehmen äußere sich grundsätzlich nicht zu derartigen Gerüchten.

Nachtrag vom 8. Mai 2012, 15:45 Uhr

Microsoft hat inzwischen bestätigt, dass es das 100-US-Dollar-Angebot in seinen nordamerikanischen Retail Stores geben wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Hu5eL 11. Mai 2012

Jop! Wer weiß was in 3, 6, 12, 24 Monaten ist?! Aber das ist wieder ein anderes Thema

Endwickler 08. Mai 2012

Also können wir mischen und daraus entweder Gericht oder Berücht machen?

gelöscht 04. Mai 2012

erstmal: super ausdruch. zweitens: komischerweise verkaufen sich die konsolen immer noch...

gelöscht 03. Mai 2012

eben, deiner meinung nach. natürlich gibt es personen, die gerne mehr machen *möchten...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geforce RTX 3000 (Ampere)
Nvidia macht Founder's Editions teurer

Die Preise der FE-Ampere-Grafikkarten steigen um bis zu 100 Euro, laut Nvidia handelt es sich schlicht um eine Inflationsbereinigung.

Geforce RTX 3000 (Ampere): Nvidia macht Founder's Editions teurer
Artikel
  1. IBM E10180-Server: Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft
    IBM E10180-Server
    Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft

    Mit Francisco Partners greift eine große Investmentgruppe zu, das Geschäft mit Watson Health soll laut IBM darunter aber nicht leiden.

  2. Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
    Xbox Cloud Gaming
    Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

    Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
    Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz

  3. Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
    Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
    "Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

    Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /