• IT-Karriere:
  • Services:

Bericht: Xbox 360 plus Kinect für 100 US-Dollar

Neue Wege bei der Vermarktung der Xbox 360 will angeblich Microsoft gehen: Der Konzern plant einer Meldung zufolge, die Konsole mitsamt Kinect für rund 100 US-Dollar plus ein Zwei-Jahres-Abo von Xbox Live Gold anzubieten.

Artikel veröffentlicht am ,
Xbox-360-Controller
Xbox-360-Controller (Bild: Microsoft)

An Handyverträge erinnert ein Angebot, mit dem Microsoft laut einem Bericht von The Verge angeblich die Xbox 360 in den USA vermarkten möchte. Ab Mitte Mai 2012 soll es die 4-GByte-Version der Konsole inklusive Kinect für rund 100 US-Dollar geben - allerdings nur, wenn der Kunde gleichzeitig einen Zweijahresvertrag für Xbox Live Gold und zusätzlich möglicherweise über Pay-TV-Angebote abschließt.

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Hannover
  2. HEGLA GmbH & Co. KG, Beverungen

Microsoft will mit dem Bundle angeblich nicht Spieler, sondern an Film-Streaming-Angeboten interessierte Kunden ansprechen, die sonst womöglich zum rund 100 US-Dollar teuren Apple TV greifen könnten. Kürzlich hat es Gerüchte gegeben, dass Microsoft auf der E3 eine besonders sparsam ausgestattete Version der Xbox 360 für diesen Kundenkreis anbieten möchte. Das Konsolen-Kinect-Bundle ist angeblich nur in den 21 Microsoft Stores erhältlich. Microsoft wollte die Meldung auf Anfrage von Golem.de nicht kommentieren - das Unternehmen äußere sich grundsätzlich nicht zu derartigen Gerüchten. An Handyverträge erinnert ein Angebot, mit dem Microsoft laut einem Bericht von The Verge angeblich die Xbox 360 in den USA vermarkten möchte. Ab Mitte Mai 2012 soll es die 4-GByte-Version der Konsole inklusive Kinect für rund 100 US-Dollar geben - allerdings nur, wenn der Kunde gleichzeitig einen Zweijahresvertrag für Xbox Live Gold und zusätzlich möglicherweise über Pay-TV-Angebote abschließt.

Microsoft will mit dem Bundle angeblich nicht Spieler, sondern an Film-Streaming-Angeboten interessierte Kunden ansprechen, die sonst womöglich zum rund 100 US-Dollar teuren Apple TV greifen könnten. Kürzlich hat es Gerüchte gegeben, dass Microsoft auf der E3 eine besonders sparsam ausgestattete Version der Xbox 360 für diesen Kundenkreis anbieten möchte. Das Konsolen-Kinect-Bundle ist angeblich nur in den 21 Microsoft Stores erhältlich. Microsoft wollte die Meldung auf Anfrage von Golem.de nicht kommentieren - das Unternehmen äußere sich grundsätzlich nicht zu derartigen Gerüchten.

Nachtrag vom 8. Mai 2012, 15:45 Uhr

Microsoft hat inzwischen bestätigt, dass es das 100-US-Dollar-Angebot in seinen nordamerikanischen Retail Stores geben wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. tausende Angebote mit bis zu 40 Prozent Rabatt
  2. (u. a. Rambo: Last Blood für 6,90€ (Blu-ray), Systemsprenger für 6,15€ (DVD), John Wick...
  3. ab 195€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  4. 279€ (Bestpreis!)

Hu5eL 11. Mai 2012

Jop! Wer weiß was in 3, 6, 12, 24 Monaten ist?! Aber das ist wieder ein anderes Thema

Endwickler 08. Mai 2012

Also können wir mischen und daraus entweder Gericht oder Berücht machen?

tunnelblick 04. Mai 2012

erstmal: super ausdruch. zweitens: komischerweise verkaufen sich die konsolen immer noch...

tunnelblick 03. Mai 2012

eben, deiner meinung nach. natürlich gibt es personen, die gerne mehr machen *möchten...


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020) Video aufrufen
SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
Yakuza und Dirt 5 angespielt
Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
  2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
  3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen

    •  /