BeOS-Nachbau: Haiku bekommt Paketverwaltung

Der BeOS-Nachbau Haiku hat eine Paketverwaltung erhalten. Neben einem Kommandozeilenwerkzeug ist ein GUI entstanden und Nutzern ist es möglich, Haikuports zusammen mit der Paketverwaltung zu nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,
BeOS-Nachbau: Haiku bekommt Paketverwaltung
(Bild: Haiku)

Es ist die wohl größte Änderung, die der freie BeOS-Nachbau Haiku bisher erfahren hat: Eine Paketverwaltung ist hinzugefügt worden. Der entsprechende Entwicklungszweig steht nun ab sofort für alle Nutzer der Nightly-Varianten bereit und wird damit auch standardmäßig in der nächsten Alphaversion des Projekts zur Verfügung stehen.

  • Die GUI Haiku-Depot (Bild: Haiku/Screenshot Golem.de)
  • Die installierten Pakete (Bild: Haiku/Screenshot Golem.de)
  • Das Kommandozeilen-Tool Pkgman (Bild: Haiku Screenshot Golem.de)
Die GUI Haiku-Depot (Bild: Haiku/Screenshot Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Software Engineer (m/w/d) als Java Fullstack Entwickler im BPMN Umfeld
    Hannover Rück SE, Hannover
  2. Web-Entwicklerin/Web-Entwick- ler (m/w/d)
    Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben, Köln
Detailsuche

Die Paketverwaltung entstand in den vergangenen zwei Jahren, wobei die beteiligten Entwickler zwischenzeitlich dank Spenden sogar einige Monate lang Vollzeit an der Software arbeiten konnten. Der Umgang mit den Paketen weist einige Ähnlichkeiten zu Linux-Distributionen auf, so kann Haiku etwa mit Paketabhängigkeiten umgehen. Zum Auflösen der Abhängigkeiten wird die aus dem Opensuse-Projekt stammende Bibliothek Libsolv genutzt, die auch in Fedoras neuer Paketverwaltung DNF verwendet wird.

Über das Kommandozeilenwerkzeug Pkgman lassen sich die Pakete installieren, deinstallieren oder auch aktualisieren. Mit Haiku-Depot existiert auch ein grafisches Werkzeug für die Paketverwaltung. Das Team möchte dieses auch noch ausbauen und um die Möglichkeit erweitern, Nutzerkommentare und Bewertungen anzuzeigen.

Ein Paket kann aber ebenso einfach in einen der drei für Pakete vorgesehenen Ordner verschoben werden, um installiert zu werden. Hintergrunddienste überprüfen dabei, ob es sich um ein korrekt erstelltes Paket handelt oder abhängige Pakete fehlen und stellen die Software letztlich im System zur Verfügung. Darüber hinaus verfügt Haiku über die Möglichkeit, Pakete systemweit oder nur im Home-Verzeichnis des Nutzers zu installieren, auch wenn die Multi-User-Fähigkeiten des Betriebssystems selbst noch nicht sehr weit ausgebaut sind.

Golem Karrierewelt
  1. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    11./12.07.2022, Virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Neben dem Standard-Repository unterstützt die Paketverwaltung aber auch das Haikuports-Projekt, das Ähnlichkeiten mit Gentoos Portage-System aufweist und nun außer Software kompilieren auch die Hpkg-Pakete bauen kann. Ein entsprechendes Repository stellt Haikuports ebenfalls bereit. Einen detaillierten Überblick über die Paketverwaltung gibt es im Wiki des Projekts.

Zum Testen der Paketverwaltung stehen für Interessierte aktuelle Live- und Installationsabbilder zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Seitan-Sushi-Fan 02. Okt 2013

Und das stammt selbstverständlich von OS/2 2.0 ab

Paradoxianer 30. Sep 2013

*Achtung Klugsch.. modus* :-D stimm ich voll zu :) Haiku hat maximal eine Mixed Kernel...

regiedie1. 30. Sep 2013

So weit mir bekannt ist, lässt sich Haiku längst gegen 64-Bit compilieren und dann auch...

regiedie1. 30. Sep 2013

Ich finde, da kann man Golem wenig vorwerfen. Zu jeder Alpha-Version einen Artikel und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Desktop-Modus des Steam Deck ausprobiert
Das fast perfekte Linux für Umsteiger

Das Steam Deck könnte für einige der erste Desktop-Rechner sein und kommt mit der Linux-Distribution SteamOS. Taugt das für den Einstieg?
Ein Hands-on von Sebastian Grüner

Desktop-Modus des Steam Deck ausprobiert: Das fast perfekte Linux für Umsteiger
Artikel
  1. Urheberrecht: Seth Greens Affe ist entführt worden
    Urheberrecht
    Seth Greens Affe ist entführt worden

    Per Phishing-Angriff ist dem Schauspieler sein Bored-Ape-NFT entwendet worden. Das bringt seine neue Serie in Gefahr.

  2. Amazons E-Book-Reader: Alte Kindle-Modelle verlieren Buchkauf und -ausleihe
    Amazons E-Book-Reader
    Alte Kindle-Modelle verlieren Buchkauf und -ausleihe

    Amazon streicht in Kürze auf fünf älteren Kindle-Modellen alle Funktionen, die mit Amazons E-Book-Store zusammenhängen.

  3. Berlin: Digitale Zeugnisse wohl noch ohne Rechtsgrundlage
    Berlin
    Digitale Zeugnisse wohl noch ohne Rechtsgrundlage

    Die Berliner Datenschutzbeauftragte ist "erstaunt" von den Tests zu den digitalen Zeugnissen. Der Blockchain-Einsatz wird hinterfragt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /