Abo
  • IT-Karriere:

Beoplay E8 2.0: B&O bringt Airpods-Alternative mit drahtloser Ladeschale

B&O kommt Apple zuvor. Bevor es Airpods mit einer induktiven Ladeschale gibt, prescht B&O voraus. Die Bluetooth-Hörstöpsel Beoplay E8 gibt es in einer überarbeiteten Version mit einem Ladeetui, das sich drahtlos aufladen lässt und eine längere Akkulaufzeit liefert.

Artikel veröffentlicht am ,
Beoplay E8 2.0 mit verbessertem Ladeetui und dem separat erhältlichen Qi-Ladepad
Beoplay E8 2.0 mit verbessertem Ladeetui und dem separat erhältlichen Qi-Ladepad (Bild: B&O)

Längere Akkulaufzeit der Ladeschale und drahtlose Lademöglichkeit - das sind die Neuerungen der zweiten Generation der Beoplay E8 von B&O. Die Bluetooth-Hörstöpsel alias True Wireless In-Ears selbst bleiben unverändert. Wer die erste Generation der Beoplay E8 von Bang & Olufsen besitzt, kann die neue induktive Ladeschale mit größerem Akku als Zubehör kaufen - aber zu einem vergleichsweise hohen Preis.

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. Universität Konstanz, Konstanz

In das neue Ladeetui wurde ein stärkerer Akku als bei der ersten Generation der Beoplay E8 eingebaut. Die Hörstöpsel lassen sich künftig drei Mal nachladen, nicht mehr nur zwei Mal. In unserem Test der Beoplay E8 der ersten Generation kamen wir zu dem Urteil, dass zwei Ladegänge zu knapp bemessen sind. Mit drei Ladegängen holt B&O in dieser Disziplin zur Konkurrenz auf.

Das neue Ladeetui hat einen USB-C-Anschluss, während das Vorgängermodell noch mit einem Micro-USB-Anschluss daherkommt. Wer das neue Etui drahtlos laden möchte, kann dies auf einer passenden Qi-Ladestation machen. Diese liegt nicht bei und muss zusätzlich angeschafft werden, wenn sie nicht bereits vorhanden ist.

  • Beoplay E8 2.0 mit Qi-Ladepad (Bild: B&O)
  • Beoplay E8 2.0 in neuer Ladeschale (Bild: B&O)
  • Beoplay E8 2.0 (Bild: B&O)
  • Beoplay E8 2.0 (Bild: B&O)
  • Beoplay E8 2.0 (Bild: B&O)
  • Beoplay E8 2.0 (Bild: B&O)
  • Beoplay E8 2.0 (Bild: B&O)
  • Beoplay E8 2.0 mit Qi-Ladepad (Bild: B&O)
  • Beoplay E8 2.0 mit Qi-Ladepad (Bild: B&O)
  • Beoplay E8 2.0 (Bild: B&O)
  • Beoplay E8 2.0 (Bild: B&O)
Beoplay E8 2.0 mit Qi-Ladepad (Bild: B&O)

Speziell für die neuen Hörstöpsel bietet B&O auch ein Ladepad an, das nach dem Qi-Standard arbeitet. Wann und zu welchem Preis B&O das eigene Ladepad anbieten wird, will der Hersteller erst später bekanntgeben. Das Ladepad unterstützt normales Laden mit 5 Watt und schnelles Laden mit 10 Watt. Das Ladepad kann auch andere kompatible Qi-Geräte wie etwa Smartphones drahtlos laden.

Bei unserem Test der Beoplay E8 waren wir mit der Sensorsteuerung nicht ganz zufrieden. Nicht immer wurden Befehle so ausgeführt, wie wir es wünschten. Die Logik der Sensorsteuerung war hingegen gut durchdacht. Sie liefern ein lebendiges, voluminöses Klangbild, bei dem Höhen und Mitten gut trennbar und ausgewogen wiedergegeben werden. Im Tiefbassbereich kommen die B&O-Hörstöpsel nicht an die guten Ergebnisse der Airpods von Apple heran.

B&O will die Beoplay E8 2.0 Mitte Februar 2019 für 350 Euro in den Farben Schwarz, Blau, Sandfarben und Grau auf den Markt bringen. Auf der B&O-Webseite sind sie bisher nicht aufgeführt. Das Vorgängermodell Beoplay E8 ohne das neue Ladeetui kostet 300 Euro. Zum Lieferumfang gehören das neue Ladeetui, ein USB-Ladekabel sowie die Aufsatzpaare aus Silikon und ein Aufsatzpaar aus Schaumstoff, damit die Hörstöpsel optimal im Ohr sitzen.

Die neue Ladeschale will B&O im April 2019 auch einzeln verkaufen. Allerdings ist die Ladeschale mit einem Preis von 200 Euro sehr kostspielig. Manche Bluetooth-Hörstöpsel anderer Hersteller kosten komplett so viel.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 2,20€
  2. 12,99€
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  4. 69,99€ (Release am 25. Oktober)

Hubbe 04. Feb 2019

Ach ja, diese Dinger. Hast vollkommen recht. Die hatte ich ganz vergessen obwohl ich...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert

Google hat seine neuen Pixel-Smartphones vorgestellt: Im ersten Hands on machen das Pixel 4 und das Pixel 4 XL einen guten Eindruck.

Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

    •  /