Abo
  • Services:

#Bentgate: Verbiegt sich das iPhone 6 Plus in der Hosentasche?

Sie hätten es nur in der Hosentasche getragen, beteuern einige Nutzer, die im Netz Bilder von verbogenen iPhone 6 Plus gepostet haben. Bereits jetzt ist von einem #Bentgate die Rede.

Artikel veröffentlicht am ,
Verbogenes iPhone 6 Plus
Verbogenes iPhone 6 Plus (Bild: Macrumors)

Erste Besitzer behaupten auf Twitter und in Foren wie Macrumors, ihr teures iPhone 6 Plus habe sich verbogen - zum Beispiel beim Tragen in der vorderen Jeanstasche. Das iPhone 6 Plus mit seinem 5,5 Zoll großen Bildschirm ist nur 7,1 mm dick und damit flacher als das iPhone 5S. Als Ursache für das Verbiegen werden Fertigungsmängel vermutet. Die Rede ist von einem #Bentgate - wie schon beim iPhone 5S.

  • Verbogenes iPhone 6 Plus (Bild: Macrumors)
  • Verbogenes iPhone 6 Plus (Bild: Macrumors)
  • Verbogenes iPhone 6 Plus (Bild: Macrumors)
Verbogenes iPhone 6 Plus (Bild: Macrumors)
Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Raum Köln, Düsseldorf
  2. Mondi Halle GmbH, Halle/Westfalen

Wie Apple auf die Einzelfallmeldungen reagiert hat, ist nicht bekannt. Auffällig ist, dass alle bislang aufgetauchten Fotos mehr oder minder das gleiche Schadensbild zeigen. Die iPhone 6 Plus sind alle unterhalb des SIM-Kartenschachts gebogen. Das Display ist allerdings nicht gesprungen oder geplatzt. Auch beim iPhone 5S war schon von einem #Bentgate die Rede.

Apple-Konkurrent LG Deutschland macht sich in einem Tweet darüber lustig: "#Bentgate? Wäre mit dem LG G Flex nicht passiert". Das 6 Zoll große Display des Android-Smartphones ist von oben nach unten gebogen, das gesamte Gerät hat also eine konkave Form.

Apple hat am ersten Wochenende des Verkaufs der neuen iPhone-Modelle 6 und 6 Plus einen neuen Absatzrekord aufgestellt. In drei Tagen wurden über 10 Millionen iPhones verkauft, wie Apple-Chef Tim Cook erklärte - wie viele von welchem Modell, geht aus der Meldung von Apple allerdings nicht hervor. Der Verkauf startete am 19. September 2014 auch in Deutschland.

Die neuen iPhones haben im Test von Golem.de gut abgeschnitten, insbesondere die Displays haben überzeugt. Das günstigste neue iPhone ist die 16-GByte-Version des iPhone 6, das ohne Vertrag 700 Euro kostet. Die 64-GByte-Version kostet 800 Euro, die neue 128-GByte-Variante 900 Euro. Das iPhone 6 Plus ist genauso gestaffelt, die 16-GByte-Version kostet 800 Euro, das 128-GByte-Modell 1.000 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 225€

gaym0r 26. Sep 2014

Hängt deine Hose knapp unterhalb der Brust? Ansonsten weiß ich nicht wie das iPhone so...

Walfleischesser 26. Sep 2014

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/a/a6/Bender_Rodriguez.png

DeathMD 25. Sep 2014

Das hä bezieht sich auf die Tatsache, dass dieses Bild bereits in den Weiten des...

DrWatson 25. Sep 2014

gibt wohl Leute, die erwarten, dass man sich auf ein Smartphone draufsetzen kann. :)

igor37 24. Sep 2014

Lustig wie du mich als Appleuser und -fan bezeichnest nur weil ich die Marke nicht...


Folgen Sie uns
       


LG G8 Thinq - Hands on (MWC 2019)

LG hat auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona das G8 Thinq vorgestellt. Das Smartphone kann mit Luftgesten gesteuert werden. Wir haben viele Muster in die Luft gemalt, aber nicht immer werden die Gesten korrekt erkannt.

LG G8 Thinq - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Sechs Airpods-Konkurrenten im Test: Apple hat nicht die Längsten
Sechs Airpods-Konkurrenten im Test
Apple hat nicht die Längsten

Nach dem Klangsieger und dem Bedienungssieger haben wir im dritten Test den kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel mit der weitaus besten Akkulaufzeit gefunden. Etwas war aber wieder nicht dabei: die perfekten True Wireless In-Ears.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test: Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
    Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test
    Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro

    Die Geforce GTX 1660 Ti von Zotac ist eine der günstigen Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur, dennoch erhalten Käufer ein empfehlenswertes Modell: Der leise Pixelbeschleuniger rechnet praktisch so flott wie übertaktete Modelle, braucht aber weniger Energie.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März
    2. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
    3. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

    Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
    Fido-Sticks im Test
    Endlich schlechte Passwörter

    Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
    2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
    3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

      •  /