Abo
  • Services:
Anzeige
MW853UST
MW853UST (Bild: Benq)

Benq: Projektor mit Fingersteuerung

Benq hat zwei Ultra-Kurzdistanz-Projektoren vorgestellt, die mit einer kleinen Kamera bestückt werden können. Damit lassen sich Spezialstifte und Hände erkennen und als Mauszeiger verwenden. Das System soll vor allem für den kreidelosen Tafelersatz im Klassenzimmer geeignet sein.

Anzeige

Benq hat mit den Modellen MW853UST und MX852UST zwei Projektoren mit DLP-Technik vorgestellt, die auch im Doppelpack montiert werden können und so eine nahtlose Breitbildprojektion ermöglichen. Die Dual-Screen-Projektion hat den Vorteil, dass zwei Einzelprojektionen nahtlos zu einem großen Projektionsbild zusammengeführt werden. Das Ergebnis soll fast so breit wie eine Schultafel sein und kann zum Beispiel getrennt für Bildprojektion und virtuelles Whiteboard genutzt werden.

  • Benq MW853UST (Bild: Benq)
  • Benq MW853UST (Bild: Benq)
Benq MW853UST (Bild: Benq)

Der MW853UST erreicht eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln bei 3.200 ANSI-Lumen und einem Kontrastverhältnis von 8.000:1. Er projiziert ein 2 Meter großes Bild aus 0,28 Metern Abstand. Beim MX852UST sind es 1.024 x 768 Pixel bei 3.000 ANSI-Lumen und ein maximales Kontrastverhältnis von 10.000:1.

Die optionale Benq-Pointwrite-U-Technik arbeitet mit speziellen Stiften und einer Kamera, die in die Projektoren eingebaut wird. Damit werden die Stifte erkannt und lassen sich beispielsweise als Mauszeiger oder zum Zeichnen nutzen. Außerdem beherrschen beide Modelle auch die Fingertouch-Funktion. Dabei werden die Hände erkannt, die vor die Projektionsfläche gehalten werden. Mit ihnen lassen sich dann Projektionsinhalte verschieben und beispielsweise ihre Größe verändern. Bis zu vier Personen hat die Technik im Blick. Mit einer eingeblendeten Werkzeugleiste können die Benutzer Stiftfarben auswählen, Umrisse zum Markieren selektieren oder die Art des virtuellen Schreibwerkzeugs ändern. Wer will, kann auch den Projektionsgrund in Schultafel-Grün einfärben, was besonders lesefreundlich sein soll.

Beide Geräte besitzen einen HDMI-Eingang sowie Component- und S-Video-Anschlüsse und können auch über ein VGA-Kabel betrieben werden. Für die Wiedergabe von Audiosignalen sind je zwei 10-Watt-Lautsprecher integriert. Die Lampenlebensdauer soll im Eco-Modus bei 7.000 Stunden liegen. Im normal hellen Betrieb liegt sie bei 4.000 Stunden. Beide Projektoren sind mit 33 dB (A) im Normalmodus und 29 dB (A) im Eco-Modus recht leise.

Die Projektoren werden mit einer Wandhalterung für 2.000 Euro (MW853UST) beziehungsweise 1.900 Euro (MX852UST) verkauft. Das Zusatzmodul für Pointwrite und Fingertouch soll 600 Euro kosten.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. flexis AG, Olpe
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. KOMET GROUP GmbH, Besigheim
  4. Carmeq GmbH, Ingolstadt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. etwa 8,38€
  2. 15,29€
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. DLD-Konferenz

    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

  2. NetzDG

    Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland

  3. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  4. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  5. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  6. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  7. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  8. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  9. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  10. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. "Pöbel" (deine Diktion) bestimmt welche Partei...

    Boa-Teng | 12:54

  2. Re: Politik Trumps lässt sich nicht bewerten

    FreierLukas | 12:54

  3. Re: Office365?

    developwork | 12:53

  4. Ich verstehe die irischen Praktikanten

    Boa-Teng | 12:52

  5. Re: Als einziger Hersteller von Smartphones hat...

    Baron Münchhausen. | 12:51


  1. 13:15

  2. 12:31

  3. 14:35

  4. 14:00

  5. 13:30

  6. 12:57

  7. 12:26

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel