Abo
  • Services:
Anzeige
MW853UST
MW853UST (Bild: Benq)

Benq: Projektor mit Fingersteuerung

Benq hat zwei Ultra-Kurzdistanz-Projektoren vorgestellt, die mit einer kleinen Kamera bestückt werden können. Damit lassen sich Spezialstifte und Hände erkennen und als Mauszeiger verwenden. Das System soll vor allem für den kreidelosen Tafelersatz im Klassenzimmer geeignet sein.

Anzeige

Benq hat mit den Modellen MW853UST und MX852UST zwei Projektoren mit DLP-Technik vorgestellt, die auch im Doppelpack montiert werden können und so eine nahtlose Breitbildprojektion ermöglichen. Die Dual-Screen-Projektion hat den Vorteil, dass zwei Einzelprojektionen nahtlos zu einem großen Projektionsbild zusammengeführt werden. Das Ergebnis soll fast so breit wie eine Schultafel sein und kann zum Beispiel getrennt für Bildprojektion und virtuelles Whiteboard genutzt werden.

  • Benq MW853UST (Bild: Benq)
  • Benq MW853UST (Bild: Benq)
Benq MW853UST (Bild: Benq)

Der MW853UST erreicht eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln bei 3.200 ANSI-Lumen und einem Kontrastverhältnis von 8.000:1. Er projiziert ein 2 Meter großes Bild aus 0,28 Metern Abstand. Beim MX852UST sind es 1.024 x 768 Pixel bei 3.000 ANSI-Lumen und ein maximales Kontrastverhältnis von 10.000:1.

Die optionale Benq-Pointwrite-U-Technik arbeitet mit speziellen Stiften und einer Kamera, die in die Projektoren eingebaut wird. Damit werden die Stifte erkannt und lassen sich beispielsweise als Mauszeiger oder zum Zeichnen nutzen. Außerdem beherrschen beide Modelle auch die Fingertouch-Funktion. Dabei werden die Hände erkannt, die vor die Projektionsfläche gehalten werden. Mit ihnen lassen sich dann Projektionsinhalte verschieben und beispielsweise ihre Größe verändern. Bis zu vier Personen hat die Technik im Blick. Mit einer eingeblendeten Werkzeugleiste können die Benutzer Stiftfarben auswählen, Umrisse zum Markieren selektieren oder die Art des virtuellen Schreibwerkzeugs ändern. Wer will, kann auch den Projektionsgrund in Schultafel-Grün einfärben, was besonders lesefreundlich sein soll.

Beide Geräte besitzen einen HDMI-Eingang sowie Component- und S-Video-Anschlüsse und können auch über ein VGA-Kabel betrieben werden. Für die Wiedergabe von Audiosignalen sind je zwei 10-Watt-Lautsprecher integriert. Die Lampenlebensdauer soll im Eco-Modus bei 7.000 Stunden liegen. Im normal hellen Betrieb liegt sie bei 4.000 Stunden. Beide Projektoren sind mit 33 dB (A) im Normalmodus und 29 dB (A) im Eco-Modus recht leise.

Die Projektoren werden mit einer Wandhalterung für 2.000 Euro (MW853UST) beziehungsweise 1.900 Euro (MX852UST) verkauft. Das Zusatzmodul für Pointwrite und Fingertouch soll 600 Euro kosten.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. redblue Marketing GmbH, Ingolstadt
  2. Techcos GmbH über ACADEMIC WORK, München
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  4. über Ratbacher GmbH, Großraum Würzburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 47,99€
  2. und For Honor oder Ghost Recon Wildlands kostenlos erhalten
  3. (-17%) 49,99€ - Release am Donnerstag

Folgen Sie uns
       


  1. Energielabels

    Aus A+++ wird nur noch A

  2. Update 1.2

    Gog.com-Client erhält Cloud-Speicheroption und fps-Zähler

  3. HTTPS

    US-Cert warnt vor Man-In-The-Middle-Boxen

  4. Datenrate

    Facebook und Nokia bringen Seekabel ans Limit

  5. Grafikkarte

    Zotac will die schnellste Geforce GTX 1080 Ti stellen

  6. Ab 2018

    Cebit findet künftig im Sommer statt

  7. Google

    Maps erlaubt Teilen des eigenen Standortes in Echtzeit

  8. Datengesetz geplant

    Halter sollen Eigentümer von Fahrzeugdaten werden

  9. Nintendo Switch

    Leitfähiger Schaumstoff löst Joy-Con-Probleme

  10. Stack Overflow

    Deutsche Entwickler fühlen sich unterbezahlt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Countdown für Andromeda
  2. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda
  3. Mass Effect Abflugtermin in die Andromedagalaxie

Live-Linux: Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware
Live-Linux
Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware

  1. Re: Vertrauen in die Menschheit

    Johnny Cache | 04:46

  2. Re: schöne Sache

    Sharra | 04:09

  3. Re: Ja und?

    kaliberx | 03:59

  4. Re: Problem erkannt, Problem wiederholt.

    topo | 03:57

  5. Macht das nicht fast jeder mit WhatsApp oder...

    ecv | 03:50


  1. 18:59

  2. 18:42

  3. 18:06

  4. 17:39

  5. 17:10

  6. 16:46

  7. 16:26

  8. 16:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel