• IT-Karriere:
  • Services:

Benq MH740: Full-HD-Projektor fürs Helle

Benq hat mit dem MH740 einen Full-HD-Präsentationsprojektor vorgestellt, der auch noch in großen, sonnenlichtdurchfluteten Räumen eingesetzt werden kann. Er erreicht eine Helligkeit von 4.000 ANSI-Lumen. Dafür hält seine Lampe vergleichsweise kurz durch.

Artikel veröffentlicht am ,
Benq MH740
Benq MH740 (Bild: Benq)

Der DLP-Projektor Benq MH740 ist für größere Räume wie Klassenzimmer und Tagungsräume gedacht und erreicht eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln bei einer Helligkeit von 4.000 ANSI-Lumen. Die Zoom-Optik ermöglicht Bilddiagonalen von 0,66 bis 7,62 Metern.

  • Benq MH740 (Bild: Benq)
Benq MH740 (Bild: Benq)
Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. Horváth & Partners Management Consultants, Stuttgart

Außerdem besitzt das Gerät eine Wandfarbkorrektur zur farblichen Anpassung von Projektionen an Leinwände oder Tafeln, die nicht weiß sind. Der Projektor hat je zwei HDMI- und VGA-Eingänge sowie Composite- und S-Video-Anschlüsse. Dazu kommt ein Toneingang für den 5-Watt-Monolautsprecher.

Die Lampe erreicht bei voller Lichtleistung nur eine Lebensdauer von 2.500 Stunden. Wird die Helligkeit auf die Hälfte reduziert, verlängert sich die Lebensdauer der Lampe auf bis zu 3.500 Stunden. Im Betrieb benötigt der Projektor maximal 370 Watt, im Standby-Modus weniger als 0,5 Watt.

Das Gehäuse misst 360 x 120 x 259 mm und der Projektor wiegt 3,7 Kilogramm. Das Betriebsgeräusch liegt bei 38 dB (A) im Normalmodus und 33 dB (A) im lichtreduzierten Eco-Modus.

Der Benq MH740 soll zum Preis von rund 2.000 Euro ab sofort im Handel erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (PS4, Xbox One, Nintendo Switch)
  2. 23,99€
  3. 4,86€

DungeonMaster 26. Mär 2014

Danke Leute! Sie waren mir jetzt sehr hilfreich, ich werde schon mal die in Auge...

stefan93 22. Mär 2014

Na ja es konnte nur ein zufall sein, und ich glaube das 100% so wahr

stefan93 22. Mär 2014

''Die Option mit der Farbkorrektur find ich super'' Die fand ich nicht super, die fand...

stefan93 22. Mär 2014

Na so ist es immer mit Neue Tech, Besser mal mit etwas alteres aber auch sehr...

258258 20. Mär 2014

Habe ich irgendwas übersehen oder falsch verstanden? So wie ich das sehe gibt es den...


Folgen Sie uns
       


Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

    •  /