Abo
  • Services:

Benq MH740: Full-HD-Projektor fürs Helle

Benq hat mit dem MH740 einen Full-HD-Präsentationsprojektor vorgestellt, der auch noch in großen, sonnenlichtdurchfluteten Räumen eingesetzt werden kann. Er erreicht eine Helligkeit von 4.000 ANSI-Lumen. Dafür hält seine Lampe vergleichsweise kurz durch.

Artikel veröffentlicht am ,
Benq MH740
Benq MH740 (Bild: Benq)

Der DLP-Projektor Benq MH740 ist für größere Räume wie Klassenzimmer und Tagungsräume gedacht und erreicht eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln bei einer Helligkeit von 4.000 ANSI-Lumen. Die Zoom-Optik ermöglicht Bilddiagonalen von 0,66 bis 7,62 Metern.

  • Benq MH740 (Bild: Benq)
Benq MH740 (Bild: Benq)
Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Außerdem besitzt das Gerät eine Wandfarbkorrektur zur farblichen Anpassung von Projektionen an Leinwände oder Tafeln, die nicht weiß sind. Der Projektor hat je zwei HDMI- und VGA-Eingänge sowie Composite- und S-Video-Anschlüsse. Dazu kommt ein Toneingang für den 5-Watt-Monolautsprecher.

Die Lampe erreicht bei voller Lichtleistung nur eine Lebensdauer von 2.500 Stunden. Wird die Helligkeit auf die Hälfte reduziert, verlängert sich die Lebensdauer der Lampe auf bis zu 3.500 Stunden. Im Betrieb benötigt der Projektor maximal 370 Watt, im Standby-Modus weniger als 0,5 Watt.

Das Gehäuse misst 360 x 120 x 259 mm und der Projektor wiegt 3,7 Kilogramm. Das Betriebsgeräusch liegt bei 38 dB (A) im Normalmodus und 33 dB (A) im lichtreduzierten Eco-Modus.

Der Benq MH740 soll zum Preis von rund 2.000 Euro ab sofort im Handel erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

DungeonMaster 26. Mär 2014

Danke Leute! Sie waren mir jetzt sehr hilfreich, ich werde schon mal die in Auge...

stefan93 22. Mär 2014

Na ja es konnte nur ein zufall sein, und ich glaube das 100% so wahr

stefan93 22. Mär 2014

''Die Option mit der Farbkorrektur find ich super'' Die fand ich nicht super, die fand...

stefan93 22. Mär 2014

Na so ist es immer mit Neue Tech, Besser mal mit etwas alteres aber auch sehr...

258258 20. Mär 2014

Habe ich irgendwas übersehen oder falsch verstanden? So wie ich das sehe gibt es den...


Folgen Sie uns
       


Ladevorgang beim Audi E-Tron

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

Ladevorgang beim Audi E-Tron Video aufrufen
IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

    •  /