Abo
  • IT-Karriere:

Benq: Kompaktkamera für den Strand und das Meer

Benq hat mit der LM100 eine kompakte Kamera mit 14 Megapixeln Auflösung vorgestellt, die gegen Sand, Staub und Frost geschützt ist. Unter Wasser kann sie bis zu 5 Metern Tiefe benutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Benq LM100
Benq LM100 (Bild: Benq)

Die Benq-Digitalkamera LM100 ist ein preiswertes, allwettertaugliches Modell mit einem 14-Megapixel-Sensor und einem 1 /2,3 Zoll großen CMOS-Sensor. Ihr Zoomobjektiv vergrößert maximal um das Vierfache. Die Anfangsbrennweite liegt bei 25 mm (Kleinbild). Der Minimalabstand zum Objekt liegt bei 1 cm.

  • Benq LM100 (Bild: Benq)
  • Benq LM100 (Bild: Benq)
  • Benq LM100 (Bild: Benq)
  • Benq LM100 (Bild: Benq)
Benq LM100 (Bild: Benq)
Stellenmarkt
  1. Hays AG, Hamburg
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Die Kamera ist gegen Sand, Staub, Frost und Wasser geschützt. Auch einen Fall (aus) bis zu 1 m Höhe verträgt sie nach Angaben des Herstellers problemlos. Für den Einsatz in kalten Umgebungen (bis zu -10 °C) ist sie ebenfalls geeignet.

Neben Fotos kann die BenQ LM 100 auch Videos mit maximal 720p aufnehmen. Einige digitale Effekte erleichtern dem Fotografen die Nachbearbeitung der Bilder schon in der Kamera. So können zum Beispiel 4 Einzelbilder in einer Bilddatei vereint werden. Die Kamera kann außerdem aus 3 Einzelbildern ein Bild mit hoher Durchzeichnung erstellen.

Zur Kontrolle der Aufnahme dient ein 2,7 Zoll großes Display mit 230.000 Pixeln. Die Kamera speichert Fotos auf einer SD-Karte. Die Benq LM100 misst 98,9 x 61,5 x 22,2 mm und wiegt 100 g ohne Batterie und SD-Karte.

Die wasserdichte Kamera Benq LM100 soll ab sofort zum Preis von rund 110 Euro im Handel erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 49,70€

expat 17. Apr 2012

Wo? http://www.outdoor-professionell.de/2011/03/panasonic-lumix-ft3-kamera-wasserdicht...


Folgen Sie uns
       


Smarte Wecker im Test

Wir haben die beiden smarten Wecker Echo Show 5 von Amazon und Smart Clock von Lenovo getestet. Das Amazon-Gerät läuft mit dem digitalen Assistanten Alexa, auf dem Lenovo-Gerät läuft der Google Assistant. Beide Geräte sind weit davon entfernt, smarte Wecker zu sein.

Smarte Wecker im Test Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    •  /