Abo
  • Services:

Benq GP20: LED-Projektor mit WLAN und WXGA-Auflösung

Benq hat mit dem GP20 einen recht kleinen LED-Projektor vorgestellt, der mit 1,5 kg auch leicht zu transportieren ist. Das Gerät ist mit Lautsprechern ausgerüstet und kann per WLAN den Kontakt zum Smartphone oder Rechner aufbauen.

Artikel veröffentlicht am ,
Benq GP20
Benq GP20 (Bild: Benq)

Der Benq GP20 ist ein 700 ANSI-Lumen heller LED-Projektor mit einem Gewicht von 1,5 kg, der eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln sowie ein dynamisches Kontrastverhältnis von 100.000:1 erreichen soll.

  • Benq GP20 (Bild: Benq)
Benq GP20 (Bild: Benq)
Stellenmarkt
  1. Groz-Beckert KG, Albstadt
  2. Cartonplast Group GmbH, Dietzenbach

Das Objektiv soll auf einem Meter Entfernung ein Bild mit einer Diagonalen von ungefähr einem Meter erzielen, was den Einsatz auch in kleinen Besprechungsräumen ermöglichen sollte. Der Projektor misst 220 x 178 x 62 mm und beinhaltet zwei 3-Watt-Lautsprecher, so dass der Vortragende keine zusätzlichen Boxen mit sich führen muss.

Im Lieferumfang ist ein WLAN-Modul für USB enthalten, das den Aufbau einer Funkverbindung zwischen dem GP20 und einem Smartphone oder Notebook ermöglicht. Dadurch kann sich der Nutzer das Kabel in der Tasche sparen. Dennoch verfügt der Projektor über einen HDMI-Anschluss und ein SD-Kartenslot. Auch Smartphones und Tablets mit MHL-Schnittstelle können benutzt werden.

Über den USB-Anschluss können auch Speichermedien angeschlossen werden, deren Inhalte teilweise direkt ohne zusätzlichen Rechner angezeigt werden können. Dazu zählen die Dateien von Word, Excel und Powerpoint, PDFs lassen sich ebenfalls anzeigen. Darüber hinaus lassen sich Videos und Musik in den Formaten MKV, DVIX, MPEG1 und 2, MP1, MP2 und MP3 sowie OGG, AAC und WAV abspielen. Der Projektor zeigt außerdem JPEGs und BMP-Dateien ohne fremde Hilfe an. Wahlweise können die Daten auch auf dem 2 GByte großen internen Flash-Speicher abgelegt werden.

Die LED soll bis zu 30.000 Stunden halten - das würde bedeuten, dass der Projektor kontinuierlich fast 3,5 Jahre betrieben werden kann, bevor die Lichtquelle ausfällt. Der Benq GP20 soll ab sofort zum Preis rund 780 Euro im Handel erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (-85%) 8,99€
  3. 5,99€

Neuro-Chef 18. Feb 2014

Ok, klar. Mehr Auflösung braucht mehr Grafikpower. Aber ich hoffe, dass beim Klonmodus...

Lala Satalin... 14. Feb 2014

Warum sollte man TV gucken wollen? Wofür gibt es VoD?


Folgen Sie uns
       


LG G8 Thinq - Hands on (MWC 2019)

LG hat auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona das G8 Thinq vorgestellt. Das Smartphone kann mit Luftgesten gesteuert werden. Wir haben viele Muster in die Luft gemalt, aber nicht immer werden die Gesten korrekt erkannt.

LG G8 Thinq - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Westwood Studios: Command & Conquer rockt die GDC 2019
Westwood Studios
Command & Conquer rockt die GDC 2019

GDC 2019 Erst die Gitarrenriffs aus dem Soundtrack, dann Erinnerungen an die Entwicklung von Command & Conquer: Ein Teil des alten Teams hat von der Entstehung des Echtzeit-Strategiespiels erzählt - nicht ohne dabei etwas gegen Executive Producer Brett Sperry zu sticheln.
Von Peter Steinlechner

  1. Command & Conquer Remaster entstehen auf Teilen des ursprünglichen Quellcodes
  2. Command & Conquer Communityvertreter helfen bei Entwicklung von Remaster
  3. C&C Rivals im Test Tiberium für unterwegs

Microsoft: Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse
Microsoft
Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse

Wenn Cloud-Dienste ausfallen, ist oft nur ein Server kaputt. Wenn aber Googles Safe-Browsing-Systeme den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud komplett blockieren, liegt noch viel mehr im Argen - und das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.
Von Sebastian Grüner

  1. Services Gemeinsames Accenture Microsoft Business arbeitet bereits
  2. Business Accenture und Microsoft gründen gemeinsame Service-Sparte
  3. AWS, Azure, Alibaba, IBM Cloud Wo die Cloud hilft - und wo nicht

FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
FreeNAS und Windows 10
Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

    •  /