Abo
  • Services:

Benchmark: Unigines Superposition testet OpenGL und VR

Showcase für die Unigine-2-Engine: Der Superposition ist ein neuer Benchmark inklusive VR-Modus und eines Stresstests für Grafikkarten. Er läuft unter Linux und Windows.

Artikel veröffentlicht am ,
Superposition-Benchmark
Superposition-Benchmark (Bild: Unigine)

Der russische Engine-Entwickler Unigine hat den Superposition-Benchmark auf Basis der Ungine-2-Technik veröffentlicht. Das Programm ist geeignet, Grafikkarten zu vergleichen und dient als Showcase für die neue Engine. Der Superposition-Benchmark ist für Linux und Windows verfügbar, auf beiden Plattformen wird die OpenGL-Schnittstelle genutzt. Optional ist auf Microsofts Betriebssystemen, genauer Windows 7 SP1 oder neuer, auch D3D11 verfügbar. Die Advanced Edition unterstützt ebenfalls VR-Headsets wie Rift und Vive.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Governikus GmbH & Co. KG, Bremen

Laut Hersteller nutzt der Benchmark unter anderem eine selbst entwickelte Umgebungslichtverdeckung namens SSRTGI (Screen Space Ray Traced Global Illumination), über die Ungine auf der Grafikmesse vom 30. Juli bis 3. August 2017 Siggraph Details erläutern möchte. Neben der Benchmark-Funktion enthält der Superposition auch einen in einer Schleife laufenden Stresstest für Grafikkarten, bei dem die Auslastung, Chip- sowie Speichertakt und die Temperatur der GPU protokolliert werden. Im Game-Modus steht die Szene, ein Klassenzimmer, für Minispielchen mit interaktiven Objekten bereit.

  • Superposition-Benchmark (Screenshot: Golem.de)
  • Superposition-Benchmark (Screenshot: Golem.de)
  • Superposition-Benchmark (Screenshot: Golem.de)
  • Superposition-Benchmark (Screenshot: Golem.de)
  • Superposition-Benchmark (Screenshot: Golem.de)
  • Superposition-Benchmark (Screenshot: Unigine)
  • Superposition-Benchmark (Screenshot: Unigine)
  • Superposition-Benchmark (Screenshot: Unigine)
  • Superposition-Benchmark (Screenshot: Unigine)
  • Superposition-Benchmark (Screenshot: Unigine)
  • Superposition-Benchmark (Screenshot: Unigine)
Superposition-Benchmark (Screenshot: Unigine)

Der Superposition weist mehrere Detailstufen und Auflösungen bis hin zu 8K-UHD auf, was für flüssige Bildraten eine extrem starke Grafikkarte erfordert. Ähnlich wie Futuremark beim 3DMark bietet auch Unigine den Superposition als kostenlose Basic-, als kostenpflichtige Advanced- und als Professional-Edition an. Der Preis liegt bei rund 22 Euro, die für HardwarehHersteller gedachte Version bei über 1.000 Euro.

  • Superposition-Benchmark (Screenshot: Golem.de)
  • Superposition-Benchmark (Screenshot: Golem.de)
  • Superposition-Benchmark (Screenshot: Golem.de)
  • Superposition-Benchmark (Screenshot: Golem.de)
  • Superposition-Benchmark (Screenshot: Golem.de)
  • Superposition-Benchmark (Screenshot: Unigine)
  • Superposition-Benchmark (Screenshot: Unigine)
  • Superposition-Benchmark (Screenshot: Unigine)
  • Superposition-Benchmark (Screenshot: Unigine)
  • Superposition-Benchmark (Screenshot: Unigine)
  • Superposition-Benchmark (Screenshot: Unigine)
Superposition-Benchmark (Screenshot: Golem.de)

Erst die Advanced-Edition unterstützt Funktionen abseits von Auflösung und Detailstufe, etwa den nur unter Windows verfügbaren interaktiven VR-Modus und die Funktion, Ergebnisse veröffentlichen zu können.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Fast & Furious 8, Kong: Skull Island, Warcraft - The Beginning, Batman v Superman: Dawn of...
  2. Über 2.700 Filme und TV-Serien

JouMxyzptlk 15. Apr 2017

Natürlich "weil ich es kann". Und zum Teil weil ich der einzige bin der so einige dieser...

David64Bit 12. Apr 2017

Unigine hat Vulkan Support für mitte - ende 2017 angekündigt.


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /