Abo
  • Services:

Benchmark-Schummelei: Auch Oppo fliegt aus dem 3DMark

Nach Huawei haben die Macher des beliebten 3DMark einen weiteren Hersteller identifiziert, der bei den Benchmark-Ergebnissen geschummelt hat: Zwei Smartphones von Oppo fliegen aus der Liste, darunter auch das aktuelle Topgerät Find X mit seiner ausfahrbaren Kamera.

Artikel veröffentlicht am ,
Unter anderem das Find X ist aus der Liste geflogen.
Unter anderem das Find X ist aus der Liste geflogen. (Bild: Oppo)

Der Entwickler des Benchmark-Programms 3DMark, UL, hat zwei Smartphones des chinesischen Herstellers Oppo aus seiner Ergebnisliste geworfen. Betroffen sind das F7 und das aktuelle Topmodell Find X. Grund sind Betrügereien bei der Ermittlung der Testwerte.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Die Internetseite Tech2 sowie UL selbst haben herausgefunden, dass Oppo auf die gleiche Weise wie vor kurzem Huawei die Benchmarkergebnisse manipuliert hat. Die 3DMark-App aus Googles Play Store wurde erkannt, woraufhin ein spezieller Leistungsmodus aktiviert wurde. Dieser führt zu höheren Testergebnissen als bei normalem Betrieb.

Herausgefunden hat UL dies dank einer Version seiner App, die nicht als solche erkennbar ist. Entsprechend haben die Oppo-Smartphones nicht in den Leistungsmodus geschaltet und die wahren Benchmark-Ergebnisse kamen zum Vorschein. Das gleiche Prinzip hat auch Huawei verwendet.

Manipuliertes Ergebnis ist deutlich höher

Im Falle des Find X war das Ergebnis des Slingshot-Tests im Schummelmodus um 41 Prozent höher als bei normalem Betrieb. Der Test ist dabei identisch, die App gibt sich lediglich nicht als 3DMark aus.

Oppo hat auf Nachfrage von UL zugegeben, dass es einen solchen Leistungsmodus gibt. Dieser wird aktiviert, wenn das System eine leistungsfähige App erkennt, wie etwa einen Benchmarktest. Den Statuten von UL zufolge ist dies aber nicht erlaubt, weswegen die beiden Modelle aus der Liste entfernt wurden. Oppo will sein System verbessern, um durch für den Nutzer gedachte Leistungssteigerungen keine Benchmark-Apps zu beeinflussen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 19€ für Prime-Mitglieder
  3. (u. a. HP 27xq WQHD-Monitor mit 144 Hz für 285€ + Versand - Bestpreis!)
  4. 288€

backdoor.trojan 19. Okt 2018

https://www.golem.de/news/smartphones-oneplus-und-meizu-schummeln-bei-benchmarks-1702...

budweiser 19. Okt 2018

Kurzzeitig ja, auf lange Sicht nein.


Folgen Sie uns
       


Sony ZG9 angesehen (CES 2019)

Sony hat auf der CES 2019 mit dem ZG9 seinen ersten 8K-Fernseher vorgestellt.

Sony ZG9 angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /