Abo
  • Services:

Benchmark: Neue 3DMark-Szene testet API-Overhead

Zehn Millionen Draw-Calls pro Sekunde und mehr: Der API-Overhead-Test des 3DMark prüft, wie viele Render-Aufrufe CPUs unter der DX11-, der DX12- und der Mantle-Schnittstelle schaffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Screenshot des 3DMark API Overhead Feature Test
Screenshot des 3DMark API Overhead Feature Test (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Futuremark hat einen neuen Feature-Test für den aktuellen 3DMark veröffentlicht. Anders als Fire Strike Ultra oder Sky Diver prüft ein Feature-Test nicht die komplette Grafikkarte, sondern nur einzelne Rechenwerke. Der neue API-Overhead-Test bildet die Ausnahme: Er prüft die Geschwindigkeit eines Prozessors in Kombination mit einer Grafikschnittstelle, genauer, wie viele Draw-Calls pro Sekunde eine CPU und eine API erreicht.

Stellenmarkt
  1. über Mittelstandstrainer GmbH, Region Süd­schwarz­wald
  2. NCP engineering GmbH, Nürnberg

Der synthetische API-Overhead-Test steht ab heute allen Besitzern einer kostenpflichtigen Advanced- und der Professional-Version des 3DMark zur Verfügung. Er zeigt eine Stadt-Szene, die den Boden wie den Himmel bedeckt. Die grafische Darstellung fällt sehr simpel aus, da der Fokus des Tests darauf liegt, möglichst viele Render-Aufrufe von der CPU an die Grafikkarte zu schicken.

Während der Laufzeit des API-Overhead-Tests fügt dieser ständig weitere Gebäude zur Stadt hinzu, bis die Bildrate auf unter 30 fps sinkt. Die Anzahl der Draw-Calls, die zu diesem Zeitpunkt noch vom Prozessor an die Grafikkarte geliefert werden können, bilden das Resultat des Tests.

Der API-Overhead-Test läuft unter Windows Vista, Windows 7, Windows 8 sowie Windows 10 und ist mit allen Grafikkarten kompatibel, die mindestens DX11 unterstützen. Wir haben den neuen Feature-Test kurz daheim unter Windows 8.1 x64 mit einem Core i7-3770K und einer Radeon R9 290X ausprobiert.

Unter DX11 Single Thread kann der Core i7-3770K nur rund 639.000 Draw-Calls pro Sekunde verarbeiten, unter DX11 Multi Thread steigt der Wert leicht auf etwa 694.000 Render-Aufrufe pro Sekunde. Mit AMDs Mantle-Schnittstelle steigt die Anzahl der Draw-Calls pro Sekunde auf 9,7 Millionen.

Wer den API-Overhead-Test unter DirectX-12 laufen lassen möchte, benötigt die Windows 10 Build 10041, da einzig diese entsprechende Treiber für aktuelle AMD- und Radeon-Grafikkarten enthält.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. 2,49€
  3. 2,50€

ms (Golem.de) 27. Mär 2015

Vulkan soll nachgeliefert werden.

/mecki78 27. Mär 2015

Aber das sind ja nur die Werte von DX 11. Dieser Test macht doch nur dann Sinn, wenn man...

ms (Golem.de) 26. Mär 2015

Da steht nun 290X *hust*


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S10 Plus - Test

Das Galaxy S10+ ist Samsungs neues, großes Top-Smartphone. Im Test haben wir uns besonders die neue Dreifachkamera angeschaut.

Samsung Galaxy S10 Plus - Test Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
Pauschallizenzen
CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
  2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


      •  /