• IT-Karriere:
  • Services:

Inkompatibilitäten und Downloadprobleme

Die Fragmentierung von Android-Geräten wirkt sich offenbar auch auf unseren Fundus aus. Auf erstaunlich vielen Geräten lief der Benchmark nicht. Überrascht hat uns das Downloadproblem beim Nexus 4. Zwar ließ sich der Benchmark installieren, doch beim Download der benötigten Dateien wollte das Smartphone nicht mehr weiterarbeiten. Wir wissen nicht, warum es nicht klappte, denn andere haben Ergebnisse mit dem Nexus 4 bekommen. Mit dem Nexus 7 hatten wir dieselben Probleme. Auch der Wechsel des Routers half nichts. Wir konnten aber einfach die Dateien von einem der funktionierenden Geräte kopieren. Die Messwerte für das Nexus 4 und Nexus 7 sind damit allerdings unter Vorbehalt.

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Oberessendorf
  2. WITRON Gruppe, Neu-Isenburg bei Frankfurt/Main

Das Motorola Razr I schaffte den Download. Allerdings brach der Benchmark zunächst mit einer Fehlermeldung mit dem Hinweis auf Inkompatibilität ab. Es genügte hier aber, den Demo-Modus abzuschalten. Das Razr I ist eines der wenigen Android-Geräte mit Intels Atom-basiertem System-on-a-Chip. Das Galaxy S3 wollte gar nicht mitarbeiten und brach ohne Fehlermeldung während des Tests ab. Das Gerät ist gerootet, arbeitet aber mit Stockfirmware. Dasselbe Problem hatten wir zunächst mit einem Xperia T. Nur dass dieses Gerät nicht gerootet ist. Hier reichte es aber wiederum, den Demoteil einfach abzuschalten.

  • Ergebnisse auf einem Nexus 10 (Screenshots: Golem.de)
  • Im Extreme-Test sinken die Einzelwerte und auch die Gesamtwertung deutlich.
  • Während des Tests kannte die 3DMark-Datenbank zunächst unser Galaxy Tab 7.0 Plus N nicht.
  • Der Eintrag wurde dann von Futuremark ergänzt.
  • Auflistung der Benchrmarks
  • Die Betriebssystemversion wird unten unter dem Betriebssystem ausgelesen. Nur in der Übersicht oben steht eine falsche Angabe.
  • Das Nexus 4, 10 und Xperia Z ist unter den Testern, die den Benchmark vorab bekommen haben, recht beliebt.
  • Startbildschirm von 3DMark
Startbildschirm von 3DMark

Der Download ist zweigeteilt und recht groß. Das eigentliche .apk, das uns zur Verfügung gestellt wurde, ist nur rund 40 MByte groß. Es handelt sich aber eigentlich nur um einen Installer, der dann rund 250 MByte aus dem Netz nachlädt. Futuremark sollte in Kürze den Download-Link auf seiner 3DMark-Seite bekannt geben Aufgrund des grafisch aufwendigen Benchmarks verwundert die Größe aber nicht. Zum Vergleich: Der kürzlich auf Version 1.05 aktualisierte Benchmark Epic Citadel ist rund 150 MByte groß und belegt etwa 180 MByte Speicher.

Die Android-Fassung ist die erste für mobile Geräte. Für Windows RT und iOS soll ebenfalls noch eine Version erscheinen. Die Windows-Version ist bereits Anfang Februar 2013 erschienen und wurde von uns ausführlich getestet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Benchmark im Test: Fertiger 3DMark fordert Android-Geräte
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)

irata 22. Mai 2013

http://www.youtube.com/watch?v=OGv-YL-HlMw Eher Demo als Benchmark, oder gibt es...

GCGalaxyS3 03. Apr 2013

Ich habe seit langen Cyanogenmod auf dem Galaxy S3. Habe heute morgen diesen Benchmark...

Trollfeeder 03. Apr 2013

Dann war entweder ich zu langsam oder er zu schnell. ;)

MontyDe 02. Apr 2013

Stimmt schon. Wobei ich GTA Vice City recht gerne spiele. Man sollte dann aber schon...

optix07 02. Apr 2013

Habe den Test auf meinem SGS3 mit Android 4.2.2 (CM10.1 vom 2.4.13) starten können. Werte...


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Valhalla angespielt

Im Video zeigt Golem.de selbst aufgenommenes Gameplay aus Assassin's Creed Valhalla. In dem Actionspiel treten die Spieler als Wikinger in England an.

Assassin's Creed Valhalla angespielt Video aufrufen
Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


      •  /