Benchmark im Test: Alles neu im neuen 3DMark

Keine Jahreszahl, keine Festlegung auf eine DirectX-Version - dafür aber völlig neue Tests, die neben Windows-PCs bald auch Geräte mit Android, iOS und Windows RT unterstützen sollen. Futuremark hat mit dem neuen 3DMark fast alles richtig gemacht.

Artikel veröffentlicht am ,
Ice Storm soll bald auch auf mobilen Geräten laufen.
Ice Storm soll bald auch auf mobilen Geräten laufen. (Bild: Futuremark)

Nach 3DMark11 kommt 3DMark - die neue Version des Benchmark-Pakets von Futuremark trägt keine Jahreszahl oder andere Bezeichnung. Nach Angaben des Unternehmens soll das darauf hinweisen, dass mit dem neuen Test ein Neuanfang gemacht worden sei. Nicht nur daran müssen sich professionelle Tester und engagierte PC-Bastler gewöhnen, wenn sie das Programm verwenden wollen.

Inhalt:
  1. Benchmark im Test: Alles neu im neuen 3DMark
  2. Drei recht unterschiedliche Tests
  3. Detaillierte Auswertung mit interaktiven Diagrammen

Das Ziel der Entwickler war es nämlich, nicht nur einen Grafiktest für Windows-PCs, sondern einen plattformübergreifenden Standardbenchmark zu schaffen. Wegen Verzögerungen von etwas mehr als einem Monat bei der nun vorgelegten Windows-Version erscheinen die Ausgaben für Android und iOS erst später. Auch sie sollen den kleinsten der drei Tests namens "Ice Storm" enthalten.

Auf Windows-PCs arbeitet Ice Storm mit DirectX-9, auf mobilen Geräten sollen die Grafikfunktionen der jeweils vorhandenen Hardware möglichst gut ausgereizt werden. Laut Futuremark sollen die Werte von Ice Storm auch über Geräteklassen hinweg vergleichbar sein. Ein High-End-Smartphone, das mit Ice Storm einen Wert in der Nähe eines Einsteiger-PCs erreicht, kann also bei ausgefeilten Spielen mit der Leistung und Grafikqualität des Windows-Rechners mithalten. Ob dabei, wie bei manchen Mobile-Tests, auch Offscreen-Rendering ohne Einfluss der Auflösung des Displays verwendet wird, ist noch nicht bekannt.

  • Einzelergebnisse in der Übersicht
  • Wenn die Physik auf der CPU läuft, ... (Screenshots: Golem.de)
  • ... ist sie bei Ice Storm kaum schneller als mit der GPU, weil der Test diesen PC kaum fordert.
  • So skalieren Crossfire-GPUs auch unter Windows 8.
  • Testplattform: Core i7-975X, Asus P6T Deluxe, 6 GByte DDR3-1333
  • Testplattform: Core i7-975X, Asus P6T Deluxe, 6 GByte DDR3-1333
  • Testplattform: Core i7-975X, Asus P6T Deluxe, 6 GByte DDR3-1333
  • Systemanforderungen für Android... (Folien: Futuremark)
  • ... und iOS
  • Ice Storm soll auf fast allen aktuellen Geräten laufen.
  • Futuremarks Formel für die Berechnung der Punktwerte
  • Fire Strike soll 3Dmark11 ablösen.
  • Mit Nvidias WHQL-Treiber gab es gelegentlich Abstürze.
Ice Storm soll auf fast allen aktuellen Geräten laufen.

Auch auf dem PC ist 3DMark für mehrere Geräteklassen gedacht: Ice Storm (DirectX-10) für Einsteiger-PCs, aber auch Windows-8-Tablets, "Cloud Gate" (DirectX-10) für Rechner der Mittelklasse und "Fire Strike" (DirectX-11) für Gaming-PCs. Letzterer Test kann in der Voreinstellung "Extreme" auch topmoderne Maschinen zum Ruckeln bringen, wenn nur eine GPU vorhanden ist.

Stellenmarkt
  1. Customer Data & CRM Consultant (m/w/d)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Java Programmierer (m/w/d) Testautomatisierung
    MicroNova AG, Vierkirchen bei München, Ingolstadt, Leonberg, Wolfsburg (Home-Office)
Detailsuche

Auf PCs arbeiten die drei Tests mit derselben Engine, die alle drei letzten Versionen von DirectX beherrscht, es werden jedoch je nach Test nur die Funktionen der jeweiligen DirectX-Version benutzt. Das soll dazu führen, dass Tester in Zukunft nur noch den neuen 3DMark verwenden, nicht etwa den älteren 3DMark06, der mit seinen DirectX-9-Versionen bei Tablets mit Atom-CPU noch häufig genutzt wird. Bisher beherrschen die Atoms nämlich immer noch höchstens DirectX-9.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Drei recht unterschiedliche Tests 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


der kleine boss 18. Feb 2013

nein, eine normale anwendung wäre nicht besser geeignet, ich bekomm in crysis auch 200...

gna 05. Feb 2013

der neue test aber wenn man in DE die 25% umrechnet kommt man grad auf den Standard...

nie (Golem.de) 05. Feb 2013

Es gibt keinen einzelnen Overall-Score für alle Teile des 3DMark mehr, ebenso keine X,P...

ichbinhierzumfl... 05. Feb 2013

ohgott, ich musste auch erst überlegen, das kann nicht sein, ich werde wirklich alt ;)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Probefahrt mit EQS SUV
Geländegängiger Luxus auf vier Rädern

Nach einer Testrunde in Colorado versteht man, was Mercedes beim EQS SUV mit Top-End Luxury meint.
Ein Bericht von Dirk Kunde

Probefahrt mit EQS SUV: Geländegängiger Luxus auf vier Rädern
Artikel
  1. Hausanschluss: Warum sich einige nicht für Glasfaser entscheiden
    Hausanschluss
    Warum sich einige nicht für Glasfaser entscheiden

    Nicht alle geförderten Projekte für einen Glasfaser-Hausanschluss können umgesetzt werden. Manche Hausbesitzer wollen einfach nicht.

  2. Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen
    Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8
    Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen

    Die Dominanz der KI-Forschung bringt die Gleitkommazahlen erstmals seit Jahrzehnten wieder durcheinander. Darauf muss auch die Hardware-Industrie reagieren.
    Von Sebastian Grüner

  3. Windows und Office: Das neue One Outlook kann offiziell ausprobiert werden
    Windows und Office
    Das neue One Outlook kann offiziell ausprobiert werden

    Office-Insider bekommen die Preview-Version des neuen Outlook-Clients gestellt. Der soll irgendwann die bisherige Windows-Mail-App ersetzen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek nur noch heute • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • MindStar (Mega Fastro SSD 1TB 69€, KF DDR5-6000 32GB Kit 229€) • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ • Alternate (Be Quiet Tower-Gehäuse 89,90€) • PS5-Controller GoW Ragnarök Limited Edition vorbestellbar [Werbung]
    •  /