Abo
  • Services:
Anzeige
Der Cinebench R15 testet Prozessoren und Grafikkarten.
Der Cinebench R15 testet Prozessoren und Grafikkarten. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Benchmark Cinebench R15 setzt 64 Bit voraus

Maxon hat den Cinebench R15 veröffentlicht. Der Benchmark eignet sich zum Vergleichen der Prozessor- und Grafikkartenleistung. Zwar ist ein 64-Bit-Betriebssystem Pflicht, allerdings unterstützt der Cinebench R15 keine modernen Befehlssätze wie AVX.

Anzeige

Der deutsche Hersteller Maxon hat den kostenlosen Cinebench R15 veröffentlicht. Dieser basiert auf der Render-Software Cinema 4D. Die neue Version des Testprogramms unterstützt bis zu 256 Prozessorthreads, was bei heutigen Consumer-CPUs mehr als genug ist - selbst im Serversegment mit vier Sockeln und den kommenden Ivy Bridge EX mit je 30 Threads pro Chip ist der Cinebench R15 nicht am Limit.

  • Der Grafiktest des Cinebench R15 nutzt OpenGL. (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Der Prozessortest unterstützt bis zu 256 Threads, jedoch keine Befehlssatzerweiterungen wie AVX. (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
Der Grafiktest des Cinebench R15 nutzt OpenGL. (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)

Der Benchmark setzt ein 64-Bit-Betriebssystem voraus, unterstützt werden Windows Vista, Windows 7, Windows 8 sowie Mac OS X ab Version 10.6.8. Weiterhin gibt Maxon als Minimalanforderungen einen Prozessor mit SSE3-Unterstützung sowie eine Grafikkarte mit OpenGL-2.1-Support an. Ganz rund läuft der Cinebench R15 jedoch nicht, unsere Geforce GTX 680 mit der Treiberversion 327.23 WHQL produziert im Grafiktest Bildfehler und dieser gibt keine Werte aus; erst der Betatreiber 331.40 sorgt für einen reibungslosen Durchlauf. Weiterhin nutzt der Benchmark unseren ersten Messungen zufolge keine modernen Befehlssatzerweiterungen wie AVX.

Das Ergebnis des Grafiktests wird in Bildern pro Sekunde (Fps) ausgegeben, der CPU-Test hingegen gibt Punkte aus - bei der erweiterten Auswahl für einen Kern sowie für alle vorhandenen. Die Resultate des Cinebench R15 sind wie bei Maxon üblich nicht mit der Vorgängerversion vergleichbar, Werte des Cinebench R11.5 heranzuziehen, ist also nicht möglich - alleine schon aufgrund der hohen Punktezahl statt eines Wertes mit zwei Nachkommastellen.


eye home zur Startseite
Lichtwolf 01. Okt 2013

AVX ist bei Embree kein Muss. Im Gegenteil, bei "einfachem" Raytracing macht es auch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  4. AEVI International GmbH, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 699€
  2. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  2. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  3. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  4. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  5. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  6. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  7. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  8. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  9. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  10. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

  1. Re: Aber PGP ist schuld ...

    SchreibenderLeser | 13:24

  2. Re: Wie soll das in der freien Wildbahn...

    divStar | 13:23

  3. Matternet Stationen

    senf.dazu | 13:21

  4. Ich habe es nicht verstanden!

    Vögelchen | 13:13

  5. Re: Reiner Zufall...

    ArcherV | 13:10


  1. 11:03

  2. 09:03

  3. 17:43

  4. 17:25

  5. 16:55

  6. 16:39

  7. 16:12

  8. 15:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel