Abo
  • IT-Karriere:

Benchmark: 3DMark Ultra HD testet 4K-Tauglichkeit ohne UHD-Monitor

Die neue Version des 3DMark für Windows-PCs beherrscht per Downsampling auch Ultra-HD-Auflösung, wenn kein entsprechender Monitor angeschlossen ist. Nicht nur die vierfache Pixelzahl gegenüber Full HD treibt dabei Grafikkarten an die Grenze.

Artikel veröffentlicht am ,
Screenshot aus dem Test Fire Strike des 3DMark
Screenshot aus dem Test Fire Strike des 3DMark (Bild: Futuremark)

Wer meint, einen besonders schnellen Spiele-PC zu besitzen, kann der Maschine nun doch wieder beim Ruckeln zusehen. Jedenfalls dann, wenn der soeben erschienene neue 3DMark von Futuremark installiert ist. Damit gibt es zwar keine neuen Testszenen, wie zuletzt beim Update mit der Sequenz Sky Diver, aber für den Test "Fire Strike" einen neuen Detailgrad, der nach "Extreme" noch die Einstellung "Ultra" hinzufügt.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  2. diconium digital solutions GmbH, Berlin

Dabei wird über die Technik des Downsamplings in der Grafikkarte eine höhere Auflösung berechnet, als der Monitor darstellen kann. Auch mit einem Full-HD-Display ist es also möglich zu messen, wie schnell der PC mit einem 4K-Monitor bei nativer Auflösung wäre. Durch den prozentualen Unterschied der Werte des synthetischen Benchmarks lässt sich gut abschätzen, ob auch ein Spiel in Ultra-HD-Auflösung noch schnell genug wäre, sofern man mit den Titeln entsprechende Vergleichsmessungen anstellt. Bei aktuellen und grafisch aufwendigen Spielen sind aber mit maximalen Details mindestens zwei Grafikkarten nötig.

Der neue 3DMark treibt das noch auf die Spitze, weil nicht nur die vierfache Auflösung von Full HD gerendert wird. Zudem gibt es, wie auch bei unserem Grundlagenartikel zu Downsampling beschrieben, einen höheren Detailgrad. Dabei werden unter anderem für Tesselation weit mehr Dreiecke als bei Full HD verwendet. Laut Futuremark sind es bei Fire Strike Ultra in der ersten Szene 12,4 Millionen Polygone, in der Einstellung Extreme gibt es nur 9,9 Millionen Polygone und mit den Defaults 5,1 Millionen. Ultra HD fordert allein dadurch also von der Grafikkarte knapp das Zweieinhalbfache allein an Geometrieleistung. Nicht ganz so extrem ist die Zahl der Patches, die bei der Tesselation verwendet werden. 500.000 sind es beim herkömmlichen Fire Strike und 650.000 in Ultra HD.

Die neue Version des Benchmarks kann bei Futuremark direkt über dort verlinkte Mirrors oder per Steam heruntergeladen werden. Über letztere Möglichkeit aktualisiert sich das Programm bei entsprechenden Einstellungen von selbst. Ist der 3DMark schon installiert, weist er beim Start mit Internetverbindung auf die neue Ausgabe hin, ihre Versionsnummer lautet 1.4.775. Die Preise für die Vollversionen ändern sich nicht, nur mit diesen ist sowohl der Extreme-Fire-Strike wie auch der 4K-Test möglich.

Falls man Downsampling mit echten Spielen ausprobieren möchte, gibt es bei Golem.de dazu auch eine ausführliche Anleitung.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (Monitore ab 147,99€ und Laptops ab 279,00€)
  2. 99,99€(Bestpreis!)
  3. 122,89€
  4. GRATIS

JouMxyzptlk 13. Okt 2014

Ne, nur "Truck Truck", sonst wäre es 'ne Quadro K6000.

nie (Golem.de) 13. Okt 2014

Naja, nachdem ich das auch mit der Extreme-Einstellung vergleiche, die es schon über...

TC 13. Okt 2014

also ne gewisse Ähnlichkeit...


Folgen Sie uns
       


Sekiro - Test

Ein einsamer Kämpfer und sein Katana stehen im Mittelpunkt von Sekiro - Shadows Die Twice. Das Actionspiel von From Software schickt Spieler in ein spannendes Abenteuer voller Herausforderungen.

Sekiro - Test Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
  2. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  3. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

    •  /