Abo
  • Services:

Belkin: Heimautomatisierung mit Android

Belkin hat für seine Heimautomatisierungslösung Wemo eine Android-App vorgestellt, mit der die Wemo-Geräte aus der Ferne per WLAN oder Mobilfunk bedient werden können. Per If-this-then-that-Unterstützung kann die Schaltung auch aufgrund unterschiedlichster Ereignisse im Web erfolgen.

Artikel veröffentlicht am ,
Belkin-Wemo-App für Android
Belkin-Wemo-App für Android (Bild: Belkin)

Belkin hat eine Android-App für die Heimautomatisierungslösung Wemo vorgestellt. Die Wemo-Produktserie von Belkin ermöglicht die Heimautomatisierung mit fernsteuerbaren Steckdosen, einer akustischen Raumüberwachung sowie einem Bewegungssensor. Auch der Wemo-Lichtschalter, der schon zur CES 2013 angekündigt wurde, soll nun endlich für 50 US-Dollar ausgeliefert werden, teilte Belkin mit.

  • Android-App für Wemo (Bild: Belkin)
  • Android-App für Wemo (Bild: Belkin)
  • Android-App für Wemo (Bild: Belkin)
  • Android-App für Wemo (Bild: Belkin)
Android-App für Wemo (Bild: Belkin)
Stellenmarkt
  1. amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Hamburg
  2. AVU Netz GmbH, Gevelsberg

Wer will, kann nun über sein Android-Smartphone oder -Tablet zum Beispiel das Licht ein- und ausschalten oder andere Elektrogeräte über die Stromzufuhr aktivieren und deaktivieren. Die Fernsteuerung funktioniert sowohl über Mobilfunk als auch über das gleiche WLAN-Netzwerk, in dem die Geräte stehen.

Belkins Wemo-Serie besteht aus dem Wemo Home Control Switch, der die Kommunikation zu den anderen Geräten regelt. Die Wemo-Module unterstützen dazu WLAN.

Die App unterstützt den Automatisierungsdienst "If This, Then That". Damit können auch Laien Webanwendungen miteinander verbinden. So kann zum Beispiel das Licht angeschaltet werden, wenn die Sonne untergegangen ist, oder eine SMS geschickt werden, wenn eine Bewegung erkannt wird. Auch eine Lampe kann kurz ein- und ausgeschaltet werden, wenn eine neue E-Mail eingetroffen ist. Selbst auf eingehende SMS oder E-Mails kann reagiert werden. Mittlerweile sind unter dem Stichwort Wemo gut 600 vorgefertigte Arbeitsabläufe bei IFTTT zu finden.

Die Android-App für Wemo liegt ab sofort zum kostenfreien Download in Googles Playstore bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

hifimacianer 29. Jul 2013

Für eine Haus-/ Wohnungssanierung muss man ohnehin eine ganze Menge Geld auf den Tisch...

Neuro-Chef 24. Jul 2013

Es geht bei diversen Dingen auch immer um den Nutzen im Verhältnis zu den Kosten, die...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /