Abo
  • Services:

Bekleidung: Amazon startet eigene Modelabels

Amazon hat sieben eigene Modelabels gegründet und will künftig Damen, Herren und Kinder einkleiden. Vor einiger Zeit startete Amazon bereits die Elektronikmarke Basics. Ziel ist in beiden Fällen, günstige, aber hochwertige Produkte in großen Mengen abzusetzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon gründet eigene Modelabels
Amazon gründet eigene Modelabels (Bild: Amazon)

Amazon ist nicht nur Händler, sondern auch Hersteller von Waren. Unter dem Namen Amazon Basics werden Elektrokleinteile wie Kabel und Netzteile produziert und verkauft. Nun hat der Onlinehändler sieben Marken für Oberbekleidung, Schuhe, Handtaschen und andere Accessoires ins Leben gerufen. Zielgruppen seien Damen, Herren und Kinder, berichtet Business Insider.

Stellenmarkt
  1. Aktion Mensch e.V., Bonn
  2. über experteer GmbH, München, Dresden

Die Modelabels heißen Franklin & Freeman, Franklin Tailored, James & Erin, Lark & Ro, North Eleven, Scout + Ro und Society New York. Die Idee scheint zu sein, preiswerte und massentaugliche Produkte in großen Stückzahlen anzubieten - und den Zwischenhandel auszuschalten. Zu den Angeboten gehören Herrenanzüge für umgerechnet unter 300 Euro. Nach Informationen der Fashion-Website WWD sind 1.800 Artikel gelistet.

Im Vergleich zu Elektronikartikeln dürfte die Umtauschrate bei Kleidung jedoch höher sein und Amazons Kasse belasten. Durch seine Marktmacht könnte das Unternehmen, dem auch Ambitionen für einen eigenen Lieferdienst nachgesagt werden, Konkurrenten das Geschäft erschweren: Zwar bot Amazon auch bisher Kleidung an, doch waren dies Produkte anderer Labels.

In Deutschland werden die Marken bisher nicht angeboten, doch es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis Amazon sein Kleidungsangebot internationalisiert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 216,50€
  2. 23,99€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

ipodtouch 24. Feb 2016

Zalandos Zahlen sagen was anderes. Der Umtausch passiert nicht in Asien, sondern in...

IT-Kommentator 24. Feb 2016

...in 3, 2, 1....

trude 24. Feb 2016

Die Ware, die in Outlets verkauft werden, werden meistens explizit dafür produziert und...

siedenburg2 24. Feb 2016

Pinzon bzw Pinzon by Amazon ist auch eine Amazon Eigenmarke für Bettwäsche, die sogar...


Folgen Sie uns
       


Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019)

Das smarte Feuerzeug Slighter gibt Rauchern nicht immer Feuer.

Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019) Video aufrufen
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
Karma-Spyware
Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
  2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
  3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

    •  /