• IT-Karriere:
  • Services:

Beim Teutates: Netflix produziert 3D-Animationsserie von Asterix

Die zeitlosen Abenteuer von Asterix und Obelix will Netflix neu aufleben lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Asterix-Figur zusammen mit dem Zeichner Albert Uderzo
Asterix-Figur zusammen mit dem Zeichner Albert Uderzo (Bild: Guignebourg Denis/ABACA via Reuters Connect)

Netflix wird den französischen Comic Asterix als 3D-Animationsserie ins Programm nehmen. Dafür hat Netflix mit dem französischen Verleger der Asterix-Comics eine Zusammenarbeit geschlossen. Die Abenteuer von Asterix, Obelix, Idefix, Majestix, Miraculix und Troubadix sollen im Jahr 2023 bei Netflix als 3D-Animationsserie laufen.

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. PROSOZ Herten GmbH, Herten (Ruhrgebiet)

Die Asterix-Serie wird inhaltlich auf einem der ersten Asterix-Comics basieren, dem Asterix-Band Der Kampf der Häuptlinge. In Deutschland ist das der vierte Asterix-Comic, der hierzulande im Jahr 1969 erschien. In Frankreich war es der siebte Comic der Reihe, er erschien dort bereits 1966. Der Comic wurde von René Goscinny geschrieben und von Albert Uderzo gezeichnet.

Netflix hat noch keine Angaben dazu gemacht, aus wie vielen Episoden die Serie bestehen wird und wie lang die einzelnen Episoden sein sollen.

Darum geht es in der Asterix-Serie von Netflix

Netflix will in der Serie erzählen, wie die Römer die unbeugsamen Gallier mit einer List besiegen wollen. Die gallischen Häuptlinge sollen in einem traditionellem Kampf gegeneinander antreten. Der Sieger wird dann zum neuen Herrscher über beide Stämme bestimmt. Dafür suchen die Römer einen besonders starken Häuptling aus, der für sie kämpfen soll.

Damit dieser Häuptling über Asterix und seine Freunde herrschen kann, entführen die Römer den Druiden Miraculix, damit dieser für Majestix keinen Zaubertrank brauen kann. Im weiteren Verlauf läuft einiges schief, aber das Ziel der Römer wird erreicht, dass Majestix ohne die Kraft des Zaubetranks gegen den rivalisierenden Häuptling kämpfen muss.

Asterix-Comic wurde bereits 1989 verfilmt

Die gleiche Geschichte wurde 1989 in dem Zeichentrickfilm Asterix - Operation Hinkelstein aufgegriffen. Für die neue Serie hat Netflix den französischen Autor und Dramatiker Alain Chabat gewonnen, der die Regie übernehmen wird. Er war Regisseur und Drehbuchautor der Asterix-Verflimung Asterix & Obelix: Mission Kleopatra aus dem Jahr 2002. Die Produktion der Netflix-Serie übernimmt Alain Goldman.

Die bisherigen Asterix-Verfilmungen sind nach Angabe der Streaming-Suchmaschinen Justwatch derzeit in Deutschland auf mehrere Streamingabos verteilt. Wer über Streamingabos alle bisherigen Asterix-Filme schauen möchte, müsste dafür mehrere Abos abschließen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 4,19€
  3. (u. a. Abzu, The Witness, Subnautica)

BlindSeer 05. Mär 2021 / Themenstart

Es hat mit klischeehaften Darstellungen zu tun. Ich woltle nur zeigen, dass es eben nicht...

derKlaus 04. Mär 2021 / Themenstart

Inhaltlich sind die Serien mode4nisiert. Das macht auch Sinn und ist in Ordnung. Ich hab...

Mike LeBuchet 04. Mär 2021 / Themenstart

Verleihnix stellt auf Tofu um. Miraculix versteht die Welt nicht mehr, weil ihn Glutenix...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Gocycle GX - Test

Das Gocycle GX hat einen recht speziellen Pedelec-Sound, aber dafür viele Vorteile.

Gocycle GX - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /