• IT-Karriere:
  • Services:

Behördencomputer: China verbietet Windows 8 und setzt auf Linux

Nach dem Supportende für Windows XP dürfen Rechner der öffentlichen Verwaltung in China nicht auf Windows 8 oder 8.1 umgestellt werden. Stattdessen sollen die Behördencomputer mit Linux betrieben werden, zwei Distributionen stehen dafür zur Wahl.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows XP läuft auf 70 Prozent aller chinesischen PCs.
Windows XP läuft auf 70 Prozent aller chinesischen PCs. (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)

Die staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua meldet, dass neue Computer für chinesische Behörden nach einem Erlass der Regierung nicht mit Windows 8 ausgestattet sein dürfen. Der Grund sind Sicherheitsbedenken wegen des Supportendes für Windows XP.

Stellenmarkt
  1. Verlag C.H.BECK, München Schwabing
  2. STRABAG Innovation & Digitalisation, Wien (Österreich)

China, so Xinhua, könne es sich nicht erlauben, noch einmal vor dieselbe Situation gestellt zu werden. Folglich würden, so wörtlich, "fremde Betriebssysteme" auf Rechnern der öffentlichen Verwaltung nicht mehr geduldet. Der Bericht erklärt ausdrücklich, dass privat genutzte Rechner wie auch allgemein der Handel von dieser Regelung nicht betroffen sein sollen. Derzeit, so Xinhua, habe Windows XP in China einen Marktanteil von 70 Prozent.

Statt Windows 8 - und offensichtlich auch Windows 8.1 - soll auf chinesischen Behördencomputern Linux installiert werden. Xinhua nennt als in China noch wenig verbreitete Distributionen die Ubuntu-Derivate Kylin und StartOS. Daneben soll aber auch eine eigene staatliche Linux-Variante entwickelt werden.

Das Anfang 2014 mit großem Aufwand vorgestellte ChinaOS alias COS, das auf Android basieren soll, erwähnt der Bericht nicht. Dabei war bei der Ankündigung von COS auch vorgesehen, dieses als Desktop-Betriebssystem einzusetzen. COS wird von staatlichen Forschungseinrichtungen entwickelt, eine Investmentgesellschaft soll sich um den Vertrieb und die Vorinstallation auf kommerziell vertrieben Geräten kümmern.

Ob und wie die bisher genutzten staatlichen Rechner von Windows XP auf Linux umgestellt werden sollen, geht aus dem Bericht nicht hervor. Chinesische Security-Firmen sollen aber den Support der IT-Altlasten leisten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 599€

ebifi 12. Sep 2017

Hallo Forum, mein betagter Dell Optiplex 745 wurde mir unter Windows10 zu langsam. Linux...

Richard1958 16. Sep 2015

Nach 30-jähriger Windowsplakkerei (davor Atari, Q-DOS und DR-DOS sowie zwischendrin das...

TuX12 03. Dez 2014

Verglichen wurde die Zeit, die beim Kopieren von 40.000 Dateien mit einer Gesamtgröße von...

deadeye 22. Mai 2014

Ja, Amatuere machen das vielleicht so. Die Zertifizierungen kannst du dir an der Wand...

smurfy 21. Mai 2014

Du meinst sicher den zweiten Link, und nicht den ersten. Aber gut, kann jedem passieren...


Folgen Sie uns
       


Watch Dogs Legion - Raytracing im Vergleich

Wir zeigen die Auswirkungen von Raytracing-Spiegelungen im integrierten Benchmark von Watch Dogs Legion. Dort wie im Spiel reflektieren Wasserfläche, etwa Pfützen, sowie Glas und Metall - also Fenster oder Fahrzeuge - die Umgebung dynamisch in Echtzeit.

Watch Dogs Legion - Raytracing im Vergleich Video aufrufen
Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


      •  /