Abo
  • Services:
Anzeige
Chelsea Manning kommt bald aus dem Gefängnis frei.
Chelsea Manning kommt bald aus dem Gefängnis frei. (Bild: Alicia Neil)

Wikileaks als letzter verbleibender Publisher

Nach den vergeblichen Versuchen, ihre Informationen an Medien zu geben, blieb Manning im Jahr 2010 also nur Wikileaks, um die Dateien weiterzugeben und die Aufmerksamkeit auf jahrelange Menschenrechtsverletzungen zu lenken. Wikileaks-Chef Julian Assange bezeichnete das Portal damals als "Publisher of Last Ressort" - eine Plattform, die bereitsteht, wenn alle anderen Medien versagen. Dass die Dokumente damals öffentlich wurden, bleibt, aller berechtigten Kritik zum Trotz, ein großes Verdienst von Wikileaks.

Anzeige

Die Öffentlichkeit wurde aufgeklärt

Mannings Veröffentlichungen haben der Öffentlichkeit geholfen, das Ausmaß der US-Kriege im Irak und Afghanistan besser zu verstehen, ohne den Interessen der USA wirklich zu schaden. Keines der geleakten Dokumente war mit einem höheren Geheimhaltungsgrad als "Geheim" eingestuft, viele enthielten relevante Informationen, aber eben keine, die einzelne Menschen in Gefahr bringen.

Die Vorwürfe, die zur Verurteilung von Manning führten, beschränkten sich am Ende auf relativ wenige Dokumente. Es ging um 227 als "Geheim" eingestufte Dokumente, deren Veröffentlichung nach dem Espionage Act bestraft wurde. Auch von den Zehntausenden diplomatischen Berichten wurde Manning nur für die Veröffentlichung von 116 Dokumenten bestraft - viele davon wurden später sogar vom Ministerium selbst deklassifiziert. Für die Bewertung ebenfalls wichtig: Manning zeigte Reue, entschuldigte sich für die Weitergabe der Dokumente.

Wikileaks verliert an Bedeutung, Medien lernen dazu

Assanges Aussage von damals zeigt aber auch den dramatischen Bedeutungsverlust von Wikileaks. Mittlerweile scheint sich Wikileaks als eine Aktionsplattform für die persönlichen Animositäten ihres Gründers zu verstehen. Auch ethische Abwägungen vor der Veröffentlichung gibt es offenbar kaum noch, wie die Veröffentlichung privater Daten von Familien und Freunden des CIA-Direktors zeigt, oder der Versuch, Leaks mit finanziellen Anreizen zu erzwingen.

Medien haben dagegen in der Zwischenzeit offenbar dazugelernt. Nicht nur berichten große Zeitungen und Magazine über Leaks wie die von Edward Snowden, auch in den USA wird das Regierungsnarrativ eines entgrenzten "Krieges gegen den Terror" hinterfragt. Das ist auch Mannings Verdienst. Das "Collateral Murder"-Video dürfte unfreiwillig zu einem der wichtigsten Dokumentarfilme unserer Zeit avancieren und führte der Öffentlichkeit erstmals vor Augen, wie der moderne Krieg die Soldaten entmenschlicht. Im Verfahren sagte Manning, das Verhalten des Piloten sei: "Wie ein Kind, das eine Ameise mit einer Lupe foltert." Ihr Anwalt David Coombs sagte, dass sie: "nicht länger ignorieren konnte, dass echte Leben verloren gehen, dass echte Menschen sterben".

Auch die Veröffentlichung der Diplomatic Cables war für die US-Regierung zwar unangenehm, hat aber keinen dauerhaften und nachweisbaren Schaden verursacht. Für Journalisten, Wissenschaftler und die Öffentlichkeit aber ist ein Archiv entstanden, das noch lange Auskünfte über Verstrickungen der US-Außenpolitik liefern wird.

 Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!Freiheit für Snowden? 

eye home zur Startseite
nf1n1ty 28. Jan 2017

Das Thema interessiert mich jetzt nur am Rande, aber ich wollte mich einfach mal dafür...

nixidee 23. Jan 2017

Wie viele berühmte Verbrechner, kann sie ja ein Buch schreiben. Wenn sie wirklich ein IT...

bombinho 19. Jan 2017

Also Du hast da jetzt etwas grundlegend verquer bekommen. Entweder arbeitet jemand...

Riff Raff 19. Jan 2017

+1

jaybus56 19. Jan 2017

Snowden hatte mit Mannings Schauprozess und den Folterhaftbedingungen *das* Beispiel, was...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Medion AG, Essen
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  3. eQ-3 Entwicklung GmbH, Leer
  4. Device Insight GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

  2. Hacon

    Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

  3. Quartalszahlen

    Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017

  4. Sony

    20 Millionen Playstation im Geschäftsjahr verkauft

  5. Razer Lancehead

    Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

  6. TV

    SD-Abschaltung kommt auch bei Satellitenfernsehen

  7. ZBook G4

    HP stellt Grafiker-Workstations für unterwegs vor

  8. Messenger Lite

    Facebook bringt abgespeckte Messenger-App nach Deutschland

  9. Intel

    Edison-Module und Arduino-Board werden eingestellt

  10. Linux-Distribution

    Debian 9 verzichtet auf Secure-Boot-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mario Kart 8 Deluxe im Test: Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
Mario Kart 8 Deluxe im Test
Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
  1. Hybridkonsole Nintendo verkauft im ersten Monat 2,74 Millionen Switch
  2. Nintendo Switch Verkaufszahlen in den USA nahe der Millionengrenze
  3. Nintendo Von Mario-Minecraft bis zu gelben dicken Joy-Cons

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. e.GO Life Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro
  2. Elektroauto VW testet E-Trucks
  3. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

  1. Re: Grundschulhumor?

    RickRickdiculou... | 19:52

  2. Re: Versprochenen Mindestbandbreiten?

    Der Held vom... | 19:51

  3. Re: pöhsen? Ernsthaft?

    hg (Golem.de) | 19:50

  4. Und wird es Windows7-Treiber geben?

    lahmbi5678 | 19:49

  5. Re: Anstand?

    Ach | 19:48


  1. 18:05

  2. 17:30

  3. 17:08

  4. 16:51

  5. 16:31

  6. 16:10

  7. 16:00

  8. 15:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel