Beeper: Universelle Chat-App startet Betaversion

Beeper vereint 15 Chat-Apps unter einem Dach und will iMessage auf Android-Geräte bringen. Das geht aber nur mit Hilfsmitteln.

Artikel veröffentlicht am ,
Beeper will das Chatten mit zahlreichen Plattformen vereinfachen.
Beeper will das Chatten mit zahlreichen Plattformen vereinfachen. (Bild: Beeper)

Die universelle Chat-App Beeper des Pebble-Gründers Eric Migicovsky startet in die geschlossene Betaphase, wie iPhone Hacks meldet. Beeper vereint bis zu 15 Chat-Anwendungen in einer App. Das funktionierte über sogenannte Bridges, die mit Hilfe des Open-Source-Nachrichtenprotokolls Matrix ermöglicht werden. Beeper selbst ist nicht Open Source, wie das Unternehmen auf seiner Webseite erklärt.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    GfE Metalle und Materialien GmbH, Nürnberg
  2. IT-Mitarbeiter Infrastruktur (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Pforzheim, Müllheim, Dachau, Wiesbaden
Detailsuche

Mit Beeper können Nutzer unter anderem Whatsapp, Facebook Messenger, Signal, Skype, SMS, Hangouts, Instagram, Twitter und Telegram in einer App verwenden. Sie können gleichzeitig in allen Chat-Eingängen suchen und zur besseren Übersicht Filter anlegen. Nachrichten können auf Snooze gesetzt werden und es gibt eine Erinnerungsfunktion.

Migicovsky zufolge lassen sich mit Beeper sogar iMessage-Nachrichten auf Android-, Windows- und Linux-Geräten empfangen und senden. Anders als bei den anderen Messenger-Diensten geht das aber nur mit umfangreicheren Hilfsmitteln: Entweder verwenden Nutzer einen eigenen MacOS-Rechner oder ein iPhone mit Jailbreak und der Beeper-App als Bridge. Dieses sollen Anwender von Beeper erhalten können - Details dazu gibt es jedoch noch nicht.

Beeper bei Self-Hosting kostenlos

Beeper ist sowohl kostenpflichtig als auch kostenlos nutzbar: Der Funktionsumfang ist bei beiden Optionen gleich. Kostenlos ist Beeper nur dann, wenn Nutzer den Dienst komplett selbst hosten. Wer sich hingegen entscheidet, 10 US-Dollar pro Monat zu zahlen, muss sich um nichts weiter kümmern: Dann lässt sich einfach die Beeper-App installieren und loslegen - sobald sie erhältlich ist.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Ob der Dienst DSGVO-kompatibel ist, ist fraglich. Auch eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung dürfte durch den Umweg über einen Server zumindest angreifbar sein, wenn nicht sogar außer Kraft gesetzt werden. Aktuell lässt sich Beeper offenbar noch nicht einfach herunterladen. Wer die App nutzen will, muss ein Formular ausfüllen, um am Betatest teilnehmen zu können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Hebenstreit 23. Jan 2021

Wenn sich die Anbieter mal dazu herablassen würden zusammenarbeiten. Beinahe 80 % der...

Keep The Focus 23. Jan 2021

alle anderen? Alle anderen nutzen WhatsApp, Signal, Instagram, Telegram & Co. Sicherer...

BLi8819 23. Jan 2021

Soweit ich es verstanden habe, kann die Telegram Bridge noch nicht mal geheime Chats...

Keep The Focus 23. Jan 2021

Weil du dadurch 1) ein Backup für alle Chats hast, 2) die Chats von jedem Gerät nutzen...

Keep The Focus 23. Jan 2021

nein, benötigt man nicht. WhatsApp wird wahlweise lokal auf einem RPI laufen (verhindert...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
4700S Desktop Kit im Test
AMDs Playstation-5-Platine ist eine vertane Chance

Mit dem 4700S Desktop Kit bietet AMD höchstselbst die Hardware der Playstation 5 für den PC an. Das Board ist aber eine Sache für sich.
Ein Test von Marc Sauter

4700S Desktop Kit im Test: AMDs Playstation-5-Platine ist eine vertane Chance
Artikel
  1. In-Ears: Apple stellt Airpods 3 vor
    In-Ears
    Apple stellt Airpods 3 vor

    Apple hat auf seinem Event die Airpods 3 vorgestellt, die den Airpods 3 Pro sehr ähnlich sehen - allerdings haben sie keine Geräuschunterdrückung.

  2. PC-Version: Guardians of the Galaxy braucht galaktisch Speicherplatz
    PC-Version
    Guardians of the Galaxy braucht galaktisch Speicherplatz

    Das müsste Platz drei der Platzverwender sein: Das für Ende Oktober 2021 angekündigte Guardians of the Galaxy ist datenhungrig.

  3. 5 US-Dollar: Apple bietet günstigeres Music-Abo an
    5 US-Dollar
    Apple bietet günstigeres Music-Abo an

    Apple hat ein preiswerteres Apple-Music-Abo angekündigt, das aber nur mit dem Sprachassistenten Siri gesteuert werden kann.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /