Abo
  • Services:
Anzeige
Mit Beeline eingefärbter Text
Mit Beeline eingefärbter Text (Bild: Golem.de)

Beeline Reader Chrome-Erweiterung für Schnellleser

Mit der Chrome-Erweiterung Beeline Reader soll das Lesen von Onlinetexten erheblich schneller gehen. Die kostenlose Ergänzung für den Browser färbt dazu den Text mit Farbverläufen ein. Es ist erstaunlich, wie gut das Lesen auf dem Bildschirm dadurch klappt.

Anzeige

Der Beeline Reader ist eine Erweiterung für Googles Browser Chrome, die eine Hilfe in den Text einer Webseite einbaut, damit der Leser ihn schneller erfassen kann. Programmiert wurde Beeline von Nick Lum, einem Anwalt aus den USA. Die Software färbt den Text einer Webseite ein. Dabei werden nicht etwa alle Worte umgefärbt, sondern vielmehr ein farbiges Muster erzeugt, das nur einzelne Wörter behandelt.

  • Beeline Reader auf Golem.de (Bild: Golem.de)
Beeline Reader auf Golem.de (Bild: Golem.de)

Wer auf den Knopf von Beeline in Chrome klickt, sieht zunächst einmal den Text der Website ohne zusätzliche Formatierungen. Das ähnelt der Readability-Funktion oder dem Textmodus von Safari. Beeline belässt es jedoch nicht dabei, sondern färbt die Wörter jeder Zeile mit einem Farbverlauf von Schwarz zu Rot, von Grün nach Lila und von Blau nach Schwarz ein. Das sorgt aufgrund seiner Unregelmäßigkeit dafür, dass sich jede Zeile stark von der darüberliegenden unterscheidet. Das Auge gelangt so viel schneller zur nächsten Zeile und der Leser hat keine Schwierigkeiten, den Text zu erfassen. Wer will, kann unterschiedliche Farbmuster in den Einstellungen wählen.

Freizeitprogrammierer Lum ist der Ansicht, dass seine Methode das Lesen am Bildschirm um 10 bis 30 Prozent beschleunigt, weil die Augen beim Lesen selbst bei breiten Spalten nicht zwischen den Zeilen springen und am Ende präziser zur nächsten Zeile finden.

Bei einem kurzen Test durch Golem.de zeigte sich, dass der Leser tatsächlich schneller durch den Text kommt. Dennoch irritiert die Farbigkeit des Textes. Das kann sich jedoch nach einer längeren Eingewöhnungsphase ändern. Einige Probleme mit der Nur-Text-Darstellung muss der Entwickler aber noch lösen. Von der Golem.de-Website wurden zum Beispiel einige Textbereiche unterschlagen.


eye home zur Startseite
nobs 09. Okt 2013

im Print nennt sich das "Leselineal", das gibts sogar mit Lupenbalken :)

Eolf 08. Okt 2013

Sicherheit? und das mit Chrome. Echt? Da fragst du noch?

spYro 08. Okt 2013

Im Grunde drehen wir uns im Kreis :) Dadurch, dass man weniger oft ne Zeile überspringt...

Nephtys 08. Okt 2013

Alles unpraktische Methoden... derzeit verwende ich Pocket (Read it later) mit...

der kleine boss 08. Okt 2013

Ich find kurze zeilen nervig, muss nan dauernd hin und herspringen! Scrollen sollte man...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim oder München
  2. SEG System-EDV und Organisationsgesellschaft mbH, Hamburg
  3. ASYS Group - EKRA Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt bei Ulm, Bönnigheim bei Heilbronn
  4. Helmsauer IT Solutions GmbH, Nürnberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. (-3%) 33,99€
  3. 27,99€

Folgen Sie uns
       


  1. FTTH/B

    EWE und Telekom investieren 2 Milliarden Euro in FTTH/B

  2. Honor 7X, Moto X4 und U11 Life im Test

    Drei gute Alternativen zu teuren Smartphones

  3. Amazon

    432 Milliarden mit falscher Ware

  4. Hybridkonsole

    Nintendo meldet 10 Millionen verkaufte Switch

  5. Neues US-Gesetz

    Trump verbannt Kaspersky endgültig von Regierungscomputern

  6. IEEE 802.11ax

    Marvell kündigt 4x4-WLAN-Chips mit 2,4 GBit/s an

  7. GNSS

    Esa startet vier neue Satelliten für Galileo

  8. Fake Filmstreaming

    Verbraucherschützer warnen vor betrügerischen Angeboten

  9. New Shepard

    Touristenrakete fliegt ersten Crashtest-Dummy ins All

  10. Playerunknown's Battlegrounds angespielt

    Pubg ist auf der Xbox One gelandet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor
  2. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  3. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  1. Sind wir hier jetzt inzwischen bei der Bildzeitung?

    Pecker | 12:21

  2. Re: Jaja, Gigabit LAN zu langsam...

    grube | 12:19

  3. Danke. Mieser Artikel...

    Bouncy | 12:19

  4. Re: An alle Experten: Ihr lagt wieder mal falsch!

    Nullmodem | 12:17

  5. Re: Die Deutschen:

    AllDayPiano | 12:17


  1. 12:21

  2. 12:03

  3. 11:49

  4. 11:23

  5. 11:04

  6. 10:45

  7. 10:30

  8. 09:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel