Abo
  • IT-Karriere:

Beddit: Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller

Mit einer Apple Watch können Nutzer bereits seit einiger Zeit ihre Fitness überwachen. Jetzt hat Apple das Unternehmen Beddit gekauft, das Schlaf-Tracker herstellt. Diese werden unter dem Bettlaken platziert und können bereits jetzt mit iPhones genutzt werden.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Der Schlaf-Tracker von Beddit
Der Schlaf-Tracker von Beddit (Bild: Screenshot Golem.de)

Apple hat das finnische Unternehmen Beddit gekauft. Beddit stellt einen Tracker her, mit dem Nutzer ihren Schlaf überwachen können. Apple vertieft mit der Übernahme sein Gesundheitsgeschäft, das bisher hauptsächlich auf der Überwachung von Fitnessdaten durch die Apple Watch basiert.

Sensorband kommt unter das Laken

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. Explicatis GmbH, Köln

Beddits Schlaf-Tracker ist ein Band mit Sensoren, das unter dem Bettlaken platziert wird. Der Tracker ermittelt die Schlafqualität und misst dabei Puls, Atemtempo, die Dauer verschiedener Schlafphasen sowie Temperatur und Feuchtigkeit im Raum. Die dazugehörende Smartphone-App kann mit Zustimmung des Besitzers zusätzlich das Handymikrofon nutzen, um festzustellen, ob man schnarcht.

Beddit gab auf seiner Webseite ohne weitere Details bekannt, dass die Firma von Apple gekauft worden sei. Der iPhone-Konzern hat Gesundheit und Fitness spätestens mit der Einführung der Apple Watch als lohnenswerten Bereich ausgemacht und bietet Nutzern der Smartwatch verschiedene Möglichkeiten der Überwachung.

Schlaf-Tracking mit Apple Watch nur schlecht möglich

Die Uhr muss jedoch täglich oder mindestens jeden zweiten Tag aufgeladen werden - und die meisten Nutzer machen das in der Nacht. Eine Überwachung des Schlafs, wie sie die meisten Fitness-Armbänder bieten, ist mit der Apple Watch demnach nicht gut durchzuführen. Der Kauf von Beddit könnte diese Lücke schließen.

Über Apples Health-App können Nutzer von Geräten des Konzerns zudem an Gesundheitsstudien teilnehmen. Apple arbeitet laut Medienberichten ursprünglich auch daran, medizinische Sensoren beispielsweise zur Blutzuckermessung in die Uhr zu integrieren. Die Werte korrekt auf der Hautoberfläche zu ermitteln, sei aber eine große technologische Herausforderung.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,94€
  2. 19,95€
  3. 13,95€
  4. (u. a. Grafikkarten, SSDs, Ram-Module reduziert)

Peter Brülls 18. Mai 2017

Ich vermute Vermutung. Würde bei mir nicht klappen. Außerdem verlöre ich dann den...

razer 10. Mai 2017

Ich habe es seit einiger Zeit in Verwendung. Eine 180x180 Matratze auf der 2 Personen...


Folgen Sie uns
       


Honor 20 Pro - Hands on

Das Honor 20 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone der Huawei-Tochter. Als Besonderheit gibt es eine Vierfachkamera, um für möglichst viele Objektivsituationen gewappnet zu sein. Hinweis vom Hersteller: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können."

Honor 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

    •  /