Abo
  • IT-Karriere:

Bebop 2 Power: Parrot stellt neuen Copter mit 30 Minuten Flugzeit vor

Parrots neuer Quadcopter Bebop 2 Power fliegt nicht nur länger und kann aus der Hand gestartet werden, sondern kommt auch mit weiteren Neuerungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Parrots neuer Quadcopter Bebop 2 Power
Parrots neuer Quadcopter Bebop 2 Power (Bild: Parrot)

Der französische Hersteller Parrot hat mit dem Bebop 2 Power einen neuen Quadcopter vorgestellt. Er soll eine relativ lange Flugzeit von 30 Minuten haben, dank zweier mitgelieferter Akkus können Nutzer also eine Stunde lang fliegen.

Stellenmarkt
  1. Formel D GmbH, München
  2. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld

Außerdem hat Parrot einige weitere neue Funktionen eingebaut. So kann der Bebop 2 Power direkt aus der Hand gestartet werden. Dazu wird der jeweilige spezielle Startmodus aktiviert, der die Rotoren nur in eine langsame Drehung versetzt. Werfen Nutzer die Drohne dann in die Luft, erkennt diese die Bewegung und versetzt die Rotoren in eine schnelle Drehung. Gleichzeitig soll das Fluggerät stabilisiert werden.

  • Der neue Copter Bebop 2 Power von Parrot (Bild: Parrot)
  • Der Bebop 2 Power mit FPV-Headset und Skycontroller 2 (Bild: Parrot)
  • Der Bebop 2 Power in der Luft (Bild: Parrot)
  • Gesteuert wird der Bebop 2 Power entweder per App oder mit dem mitgelieferten Skycontroller 2. (Bild: Parrot)
  • Ebenfalls im Lieferumfang inbegriffen ist ein Headset, in das ein Smartphone gesteckt wird. (Bild: Parrot)
  • Der Bebop 2 Power (Bild: Parrot)
  • Der Bebop 2 Power (Bild: Parrot)
  • Das Headset des Bebop 2 Power (Bild: Parrot)
  • Der Bebop 2 Power mit Zubehör (Bild: Parrot)
  • Der Bebop 2 Power (Bild: Parrot)
Der neue Copter Bebop 2 Power von Parrot (Bild: Parrot)

Neu ist auch ein automatisierter Aufnahmemodus, der verschiedene Elemente in der Umgebung wie Menschen oder Autos erkennen soll. Mit der Cameraman-Funktion können Objekte markiert werden, die die Kamera dann automatisch verfolgt. Piloten können sich entsprechend auf das Fliegen konzentrieren.

Ebenfalls eingebaut ist ein Folgemodus, der mit GPS und visuellem Tracking arbeitet. Außerdem gibt es vorprogrammierte Flugbewegungen, mit denen sich einfach Landschaftsaufnahmen aufnehmen lassen sollen. Diese Bewegungen sollen auch Kameraschwenks beinhalten.

Bis zu 65 km/h schnell

Die Bebop 2 Power soll im Sportmodus bis zu 65 Stundenkilometer schnell fliegen. Ein Videomodus reduziert die Geschwindigkeit, damit Nutzer weniger verwackelte Aufnahmen machen zu können. Videos kann der Copter in maximal Full-HD mit einer Bildrate von 30 fps aufnehmen. Die Kamera hat eine Dreifachstabilisierung. Der Sensor hat 14 Megapixel und kann Fotos im RAW-Format aufnehmen.

Die Drohne Power wird mit einem Headset geliefert, in das Nutzer ein Smartphone stecken können. Hierauf wird dann das Kamerabild übertragen, so dass Piloten das Gerät auch im FPV-Modus (First Person View) fliegen können.

Komplettset mit Controller kostet 700 Euro

Im Lieferumfang sind neben den beiden Akkus und dem Headset auch der Skycontroller 2 enthalten, Parrots Fernsteuerung mit einer Reichweite von bis zu zwei Kilometern. Die Parrot Bebop 2 Power kostet 700 Euro und soll noch im September 2017 in den Handel kommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Corsair K70 RGB MK.2 Tastatur für 119,99€, Elgato Stream Deck mini für 74,99€, Corsair...
  2. 199,90€
  3. (u. a. PS4 Slim 500 GB inkl. 2 Controller & Fortnite Neo Versa Bundle für 249,99€, PS4 500 GB...
  4. 89,99€ (Release 24. September)

DaEmpty 20. Sep 2017

Bei 3-4 News pro Tag pro Redakteur ist es auch kaum möglich noch viel Zeit in Recherche...

Bembelzischer 18. Sep 2017

Den Fotos zu urteilen, ist die Kamera fest mit dem Rumpf verbunden. Ich gehe also von...

Dwalinn 18. Sep 2017

Hatte mich damals noch gefreut das ich die für 450¤ statt 500¤ gekauft hatte und an sich...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019)

Das Ideapad S540 hat ein fast unsichtbares Touchpad, das einige Schwierigkeiten bereitet. Doch ist das Gerät trotzdem ein gutes Ryzen-Notebook? Golem.de schaut es sich an.

Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Golem Akademie: Von wegen rechtsfreier Raum!
Golem Akademie
Von wegen rechtsfreier Raum!

Webdesigner, Entwickler und IT-Projektmanager müssen beim Aufbau und Betrieb einer Website Vorschriften aus ganz verschiedenen Rechtsgebieten mitbedenken, um Ärger zu vermeiden. In unserem neuen eintägigen Workshop in Berlin erklären wir, welche - und wo die Risiken lauern.

  1. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  2. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Developer (w/m/d)

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

    •  /