• IT-Karriere:
  • Services:

Beautygate: Automatischer Beauty-Filter bei Selfies mit dem iPhone Xs

Die neue iPhones Xs und Xs Max verwenden andere Algorithmen beim Fotografieren. Einige Nutzer vermuten eine eingebaute Beautify-Funktion bei der Selfie-Kamera, die es beim iPhone X nicht gab. Abschaltbar ist diese nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
iPhone Xs
iPhone Xs (Bild: Andreas Donath)

Selbstporträts, die mit Apples neuen Smartphones iPhone Xs und Xs Max gemacht werden, sehen anders aus als die aus dem iPhone X. Die Haut der aufgenommenen Personen wird je nach Lichtsituation teilweise stark geglättet. Das war beim Vorgängermodell nicht der Fall, wie einige Nutzer auf Reddit berichteten, wo sich auch ein Beispielbild findet.

Stellenmarkt
  1. HYDRO Systems KG, Biberach / Baden
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Das Weichzeichnen von Hauttönen ist ein gängiges Mittel, um kleine Unebenheiten und Flecken unsichtbar zu machen, was viele Smartphones als Filterfunktion anbieten. Bei Apple gibt es solche Zusatzfunktionen in der hauseigenen Foto-App bisher nicht. Folglich lässt sich die Weichzeichnung bei den Selbstporträtkameras nicht abschalten. Apple erwähnt dieses Verhalten nicht.

Laut Appleinsider wurde Apple jedoch bereits darüber unterrichtet. Sollte es sich um ein Softwareproblem handeln, wovon ausgegangen werden kann, ist ein Eingriff per Update denkbar.

Zu hübsche Selbstporträts sind indes nicht das größte Problem für Käufer des iPhone Xs und Xs Max. Anwender beklagen sich unter anderem auf Reddit und in Apples Supportforen im Vergleich zu älteren iPhone-Modellen über einen deutlich schwächeren Empfang bei der Mobilfunknutzung und im WLAN-Betrieb. Ob Apple das Problem per Software in den Griff bekommen kann, ist nicht klar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 19,99€

spitfire_ch 01. Okt 2018

Hm, schade eigentlich. Zumindest dieses Feature hätte den gewagten Preis gerechtfertigt ;)

Gontah 01. Okt 2018

Mehr Schminke auftragen! Dann siehst du auch hübsch aus :p

countzero 01. Okt 2018

Ich habe dazu vor ein paar Tagen dieses Video gesehen. Da sieht man die...

Anonymer Nutzer 01. Okt 2018

...die news sind schon keine news mehr. Kann fast schon ins Archiv. ^^

Umaru 01. Okt 2018

Ich fand Bilder aus Selfiekameras immer hart hässlich (ich fand mich da doppelt so...


Folgen Sie uns
       


Übersetzung mit DeepL - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie die Windows-Version des Übersetzungsprogramms DeepL funktioniert.

Übersetzung mit DeepL - Tutorial Video aufrufen
Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
Spitzenglättung
Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
  2. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  3. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen

Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht

BVG: Lieber ungeschützt im Nahverkehr
BVG
Lieber ungeschützt im Nahverkehr

In einem Streit mit dem BSI definiert sich die BVG als klein, um unsicher bleiben zu dürfen. Das ist kleinkariert und absurd.
Ein IMHO von Moritz Tremmel

  1. Mobilitätswende Berlin schickt 100. Elektrobus auf die Straße
  2. Solaris Urbino 18 electric Berliner Verkehrsbetriebe mit elektrischen Gelenkbussen
  3. Dekarbonisierung Alle Berliner Busse werden elektrisch

    •  /