• IT-Karriere:
  • Services:

Beatbox: Das Pappmischpult zum Selberbauen

Kickstarter ist auch eine Plattform für sonderbare Produkte. Die Beatbox ist beispielsweise ein programmierbares MIDI-Mischpult, das von Nutzern zusammengebaut wird. Das Chassis ist aus Pappe konstruiert. Die Buttons stammen von Arcade-Automaten.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Beatbox sieht schon sehr selbstgebaut aus.
Die Beatbox sieht schon sehr selbstgebaut aus. (Bild: Kickstarter/Rhythmo)

Das Entwicklerteam Rhytmo finanziert auf Kickstarter derzeit einen MIDI-Controller, der als Mischpult oder digitales Drumkit verwendet werden kann. Skurril daran ist: Die Beatbox soll komplett in Einzelteilen an Unterstützer ausgeliefert werden und besteht zum Teil aus Pappe. "Wir glauben, dass das Bauen 50 Prozent des Spaßes ausmacht", schreiben die Entwickler in ihrer Kampagne.

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. cbs Corporate Business Solutions Unternehmensberatung GmbH, verschiedene Standorte

Die Beatbox verwendet insgesamt 24 konfigurierbare Buttons, vier Frequenzregler und einen Analogstick. An der Voderseite sind zudem zwei Lautsprechertreiber mit 15 Watt Leistung und ein USB-Anschluss angebracht. Das Gerät wird per USB an einen Host-PC angeschlossen, soll aber auch mobil genutzt werden können. Daher integriert das System einen separaten 3.000-mAh-Akku. Die Buttons stammen von japanischen Arcade-Automaten.

Alle Bauteile werden aneinandergesteckt oder -geklemmt. Der Hersteller verzichtet bewusst auf die Notwendigkeit, Teile zu löten. "Alles wird entweder über Schnellverbinder oder Schrauben realisiert", schreiben die Entwickler. Zum Produkt gehört eine mobile App, die vier kostenlose Tutorialvideos beinhaltet. Darüber können Nutzer das Spielen auf einem solchen MIDI-Controller erlernen. Das Produkt soll als Zubehör mit diversen Musikeditoren kompatibel sein. Genannt werden etwa Logic Pro X, Cubase, FL Studio und Ableton.

Derzeit haben die Entwickler 106.000 Euro erhalten und damit ihre Projekt bereits finanziert. Das Set beSteht aus allen notwendigen Knöpfen und dem Pappgehäuse. Es kostet derzeit 120 Euro. Für größere Bestellungen gibt es einen Rabatt. So kostet etwa ein Fünferset 450 Euro - 90 Euro pro Stück. Die Auslieferung der Beatboxen soll im März 2020 weltweit anlaufen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. WD Black P10 5TB für 98,56€, Snakebyte Gaming Seat Evo für 139,94€, Thrustmaster TX...
  2. (u. a. Laptop-Ständer für 13,99€, 4K-HDMI-Kabel für 5,21€, Mechanische Gaming-Tastatur für...
  3. 359€ (Vergleichspreis 435,99€)

eeg 23. Sep 2019

Guck mal wer den Artikel geschrieben hat ;-)

oldmcdonald 23. Sep 2019

Merci, vielmals! Leider auch hier: Ein paar Features zu viel, die den Preis in die Höhe...

falkum 23. Sep 2019

Wenn du das beim Metaller um die Ecke lasern lässt, kostet das vllt 15¤. Ja auch als...

ip_toux 23. Sep 2019

Finde ich super, so lernen die Kids von heute zumindest ein wenig die Technik und...

Sinnermon 22. Sep 2019

"we are still trying to figure this out", d.h. es wird aus den USA (oder China...


Folgen Sie uns
       


Sony Playstation 5 - Fazit

Im Video zum Test der Playstation 5 zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsole von Sony.

Sony Playstation 5 - Fazit Video aufrufen
iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

Chang'e 5: Chinesischer Probensammler ist im Mondorbit angekommen
Chang'e 5
Chinesischer Probensammler ist im Mondorbit angekommen

Nach 44 Jahren soll eine chinesische Raumsonde endlich wieder Gesteinsproben vom Mond zur Erde bringen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Nasa hat überraschenden Favoriten bei Mondlanderkonzept
  2. SLS Nasa bestellt Triebwerke für den Preis einer ganzen Rakete
  3. Artemis Base Camp Nasa plant Mondhabitat

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


      •  /