• IT-Karriere:
  • Services:

Beamer: Samsungs Projektor spannt 130 Zoll aus 25 cm Distanz auf

Der Laserbeamer The Premiere bietet eine 4K-Auflösung bei relativ hoher Helligkeit. Auch ein Soundsystem ist integriert.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung baut jetzt auch Kurzdistanzbeamer.
Samsung baut jetzt auch Kurzdistanzbeamer. (Bild: Samsung)

Obwohl die Ifa 2020 wesentlich kleiner ausfällt als üblich, gibt es davor wieder einige neue Ankündigungen. Samsung hat etwa The Premiere vorgestellt. Das ist ein Kurzdistanzprojektor, der je nach Version ein Bild mit 120 (LSP7T) oder 130 Zoll (LSP9T) großer Diagonale auf einer Leinwand abbilden kann. Der Laserprojektor unterstützt 4K-Auflösungen bei einer maximalen Helligkeit von 2.800 Lumen und HDR10. Er soll sich unmittelbar vor der Wand platzieren lassen können. Aus 11 Zentimetern Entfernung sind etwa 100 Zoll Bilddiagonale möglich. Bei einem Abstand von 24 Zentimetern werden 130 Zoll möglich. Der LSP7T kann eine 100-Zoll-Diagonale aus etwa 30 Zentimetern darstellen. Außerdem ist die Helligkeit mit 2.200 Lumen etwas geringer.

Stellenmarkt
  1. Nagel-Group | Kraftverkehr Nagel SE & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, München, Hamburg
  2. BUND Naturschutz Marketing GmbH, Leipzig

Der Beamer läuft mit Tizen OS, welches auch auf diversen Fernsehern des Herstellers installiert ist. Damit lässt sich das Gerät auch als Smart-TV einsetzen. Der Projektor kann etwa auch die Anzeige eines Smartphones auf die große Leinwand projizieren. Integriert ist zudem ein Soundsystem mit Subwoofer und Acoustic Beam Sound. Dies dürfte allerdings kein vollwertiges Heimkinosystem ersetzen. Dazu ist die 40-Watt-Anlage auch nicht gedacht. Für kleinere Räume könnte das aber ausreichen.

Das IT-Magazin Heise Online konnte sich den Projektor bereits bei einer Vorführung anschauen. Der teurere LSP9T misst etwa 50 x 40 x 12 cm und sollte damit relativ kompakt auf einem TV-Lowboard aussehen.

  • The Premiere (Bild: Samsung)
  • The Premiere (Bild: Samsung)
  • The Premiere (Bild: Samsung)
  • The Premiere (Bild: Samsung)
  • The Premiere (Bild: Samsung)
The Premiere (Bild: Samsung)

Samsung ist nicht das einzige Unternehmen, das Kurzdistanzprojektoren herstellt. LG zeigte etwa bereits im vergangenen Jahr auf der CES 2019 den HU85LA. Dieser kann ein 4K-Bild aus zehn Zentimetern Entfernung über 100 Zoll aufspannen. Samsung hat für die eigenen Projektoren bisher keine Preise genannt. In Anlehnung an die Konkurrenz kann mit mindestens 5.000 Euro für das Einstiegsmodell gerechnet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (1TB für 41,65€, 5TB für 92,65€)
  2. (u. a. Hitman 3 - Epic Games Store Key für 34,49€, Medieval Dynasty für 8,99€)
  3. 2.449,00€
  4. gratis (bis 22.04.)

IT_kenner 17. Sep 2020

Ein gewisser Geräuschpegel ist ja durchaus normal, egal ob Beamer oder PC. Das Ding muss...

dontcare 04. Sep 2020

Die Aussage war im Vergleich zu anderen kurz Distanz Laserprojektoren.

u21 03. Sep 2020

Dann wird's schwer, denn so viele billige 98" TVs gibt's nicht und die 8k-Teile für rd...


Folgen Sie uns
       


Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte)

Intel leistete in den 70ern Pionierarbeit und wäre dennoch fast gescheitert. Denn ihren bahnbrechenden 4-Bit-Mikroprozessor wurden sie erst gar nicht los.

Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte) Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /