• IT-Karriere:
  • Services:

Beamer PH510PG: LGs mobiler Reiseprojektor projiziert auf 100 Zoll

2,5 Stunden ohne Steckdose kann der PH510PG mittels integriertem Akku auskommen. Das Bild ist allerdings nicht sehr hochauflösend.

Artikel veröffentlicht am ,
LGs Projektor hat einen Akku integriert.
LGs Projektor hat einen Akku integriert. (Bild: LG)

LG hat einen tragbaren Miniprojektor vorgestellt, der auf Reisen mitgenommen werden kann. Der PH510PG löst in maximal 1.280 x 720 Pixeln auf und kann diese Auflösung auf 25 bis 100 Zoll Bilddiagonale projizieren. Aus einer Entfernung von 124 cm sind laut Hersteller 40,15 Zoll Bildgröße möglich. Es handelt sich also nicht um einen Kurzdistanz-Beamer.

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, München
  2. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld

LG verbaut hier die bei günstigeren Beamern gebräuchliche DLP-Technik, die mittels Spiegeln Lichtstrahlen einer LED-Lampe an eine Leinwand reflektiert. Die Lampe leuchtet mit 550 Lumen, wodurch eine Abdunkelung des Raumes sinnvoll ist. Außerdem soll sie eine Laufzeit von 30.000 Stunden haben, was recht hoch ist. Die Projektion deckt 110 Prozent des alten NTSC-Farbraumes ab, der grob dem gängigen Adobe-RGB-Farbraum entspricht.

VGA und HDMI sind vorhanden

Der Projektor passt durch den integrierten VGA-Anschluss auch an ältere Computer. Gebräuchlich ist dieser noch in einigen Videokonferenzräumen oder Schulen. Alternativ kann auf den mittlerweile wesentlich verbreiteteren HDMI-Standard zurückgegriffen werden. Es ist zudem eine Umschaltung vom 16:9- auf das 4:3-Format möglich - etwa für einige Powerpoint-Präsentationen.

  • PH510PG (Bild: LG)
  • PH510PG (Bild: LG)
  • PH510PG (Bild: LG)
  • PH510PG (Bild: LG)
PH510PG (Bild: LG)

Der Beamer integriert einen eigenen Akku. Der reicht für eine Betriebsdauer von zweieinhalb Stunden aus. Außerdem sind zwei 1-Watt-Lautsprecher eingebaut, die im Notfall für die Audiowiedergabe genutzt werden können. Per Drahtlosverbindung kann eine Screensharing-Funktion genutzt werden, die den Inhalt eines verbundenen Smartphones ausgibt.

Der PH510PG kostet bei Verkaufspartnern etwa 670 Euro. Er trägt dort die Bezeichnung PH550G, wird aber direkt von LG verlinkt und weist identische technische Daten auf.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

jo-1 08. Feb 2021 / Themenstart

Weil es sich um den PH510PG handelt. Nur HD ist nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Canon EOS R5 - Test

Canons spiegellose Vollformatkamera EOS R5 kann Fotos mit 45 Mpx aufnehmen und Videos in 8K - aber Letzteres nur mit Einschränkungen.

Canon EOS R5 - Test Video aufrufen
    •  /