Beamdog: "Baldur's Gate 1,5" entsteht auf Infinity-Engine

Auf Basis der fast 20 Jahre alten Infinity-Engine von Bioware arbeitet Beamdog derzeit an einem neuen Spiel der Baldur's-Gate-Serie - das allerdings einen anderen Namen tragen dürfte.

Artikel veröffentlicht am ,
Neues Spiel der Baldur's-Gate-Serie
Neues Spiel der Baldur's-Gate-Serie (Bild: Beamdog)

Der US-Spieleanbieter Beamdog arbeitet an einem neuen Rollenspiel. Das soll zeitlich zwischen dem ersten, 1998 veröffentlichten Baldur's Gate und dem zweiten Teil der Serie von 2000 angesiedelt sein. Zu beiden Klassikern von Bioware hatte Beamdog in den vergangenen Monaten je eine Enhanced Edition mit kleinen Verbesserungen und Aktualisierungen veröffentlicht. Die sind jeweils nicht nur für Windows-PC, sondern auch für andere Plattformen wie Tablets erschienen.

Stellenmarkt
  1. Gruppenleiter (m/w/d) IT-Architektur
    ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  2. SPS-Programmierer / Automatisierungstechniker (m/w/d)
    SR-Schindler Maschinen-Anlagentechnik GmbH, Regensburg
Detailsuche

Zum Inhalt des neuen Baldur's Gate äußert sich Beamdog in seinem Blog noch nicht. Allerdings haben die Entwickler in ihrem Forum eine Reihe von abfotografierten Screenshots veröffentlicht, die einen Eindruck von der Grafik vermitteln. Die sieht natürlich nicht zeitgemäß aus, basiert sie doch wie die Originale auf der Infinity-Engine. Welchen Namen das neue Spiel tragen wird, ist unklar. Vermutlich nicht Baldur's Gate - soweit bekannt, liegen die Namensrechte dafür nicht bei Beamdog.

Beamdog wurde von Trent Oster, einem der ganz frühen Bioware-Mitarbeiter, und von Cameron Tofer gegründet. Besonders Tofer dürfte die Infinity-Engine in- und auswendig kennen: Er war als ehemaliger Chefprogrammierer von Bioware maßgeblich für ihre Entwicklung zuständig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk
Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
Artikel
  1. Loongson 3A5000: Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz
    Loongson 3A5000
    Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz

    50 Prozent schneller als der Vorgänger-Chip und dabei sparsamer: Der 3A5000 mit LoongArch-Technik stellt einen wichtigen Umbruch dar.

  2. Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
    Probefahrt mit EQS
    Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

    Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. Förderprogramm: Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
    Förderprogramm
    Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen

    Die Aus- und Weiterbildung für Fachleute im Bereich Akkuproduktion und -entwicklung wird mit 40 Millionen Euro aus der Staatskasse gefördert.


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • ASUS TUF VG279QM 280 Hz 306,22€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Acer Nitro XF243Y 165Hz OC ab 169€ • Samsung C24RG54FQR 125€ • EA-Promo bei Gamesplanet • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /