Abo
  • Services:
Anzeige
Beam
Beam (Bild: Kickstarter)

Beam: Schlauer Projektor als Glühlampe

Beam
Beam (Bild: Kickstarter)

Beam heißt der Projektor, der einfach in einen Glühlampensockel geschraubt wird. Dank Anbindung an IFTTT kann der Beamer selbstständig Informationen an Tische und Wände werfen.

Anzeige

Über Kickstarter wird derzeit erfolgreich der Beam finanziert. Der Projektor in Form einer Glühlampe wird einfach in die Lampenfassung geschraubt. Das Gerät enthält einen kleinen Rechner mit 1,3 GHz und 8 GByte Speicher, auf dem Android läuft. Per WLAN wird das Bildmaterial vom Smartphone, Tablet oder PC zum Glühlampenprojektor geschickt. Unterstützt werden Airplay und Miracast.

Beam arbeitet mit einem Pico-Projektor, der eine Auflösung von 854 x 480 Pixeln aufweist und eine Helligkeit von 100 Lumen erreicht. Das genügt nicht für helle Räume, doch mit einigen Abdunklungsmaßnahmen dürfte das Bild zu erkennen sein. Damit der Lampensockel nicht nutzlos wird, wenn der Projektor nicht benötigt wird, sind zudem zwölf LEDs eingebaut worden, die zu Beleuchtungszwecken verwendet werden können. Bluetooth bietet Beam ebenfalls, um beispielsweise entsprechende Kopfhörer oder Lautsprecher anzusprechen.

  • Beam (Bild: Kickstarter)
  • Beam (Bild: Kickstarter)
  • Beam (Bild: Kickstarter)
  • IFTTT-Anbindung von Beam (Bild: Kickstarter)
Beam (Bild: Kickstarter)

Wer will, kann Beam auch einfach auf den Tisch legen. Damit das Gehäuse nicht wegrollt, ist es an einer Stelle abgeflacht. Ein passendes Kabel mit E27-Fassung wollen die Entwickler beilegen.

Über den Automatierungsdienst IFTTT kann der Beamer ereignisgesteuert aktiviert werden und zum Beispiel die neuesten Feeds an die Wand werfen, aufleuchten, wenn eine E-Mail eingeht oder schlicht die Nachrichten projizieren.

Die Kickstarter-Kampagne soll 200.000 US-Dollar einbringen, wovon innerhalb der ersten Tage schon etwa 94.000 US-Dollar zugesagt wurden. Ein Beam kostet rund 400 US-Dollar plus happigen 43 US-Dollar für den internationalen Versand. Die Auslieferung soll im Oktober 2015 erfolgen.


eye home zur Startseite
Turd 19. Feb 2015

Das Harmonie verströmende happy people Gitarren-Geklampfe hat mich überzeugt, was sonst...

M.P. 19. Feb 2015

Wenn ich mir überlege, was ich mit den altmodischen Röhren-Energiesparlampen für Probleme...

Tinnitus 19. Feb 2015

Sehe ich absolut genauso. Für den halben Preis gibt es brauchbare Pico-Beamer, einziger...

ad (Golem.de) 19. Feb 2015

Ich glaube wir wären aufgestanden. Mit freundlichen Grüßen ad (golem.de)

SchmuseTigger 19. Feb 2015

Steht im Kickstarter Artikel nicht drin. Aber vom Bild her hier im Artikel.. also so...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundesdruckerei GmbH, Berlin
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Berlin, Frankfurt, Ratingen, Stuttgart, München
  3. CAL Consult GmbH, Nürnberg
  4. DATAGROUP Köln GmbH, Starnberg bei München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)

Folgen Sie uns
       


  1. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  2. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  3. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  4. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  5. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  6. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  7. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  8. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  9. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  10. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Re: 300¤

    mheiland | 10:43

  2. Sehr gut zusamengefasst

    stuempel | 10:26

  3. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    Nebucatnetzer | 10:19

  4. Re: Was verbaut man da drin?

    MobilKunde | 10:10

  5. Nokia hat damals solche Geräte repariert

    Der_aKKe | 10:07


  1. 10:10

  2. 09:59

  3. 09:00

  4. 18:58

  5. 18:20

  6. 17:59

  7. 17:44

  8. 17:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel