Abo
  • Services:
Anzeige
Beam
Beam (Bild: Kickstarter)

Beam: Schlauer Projektor als Glühlampe

Beam
Beam (Bild: Kickstarter)

Beam heißt der Projektor, der einfach in einen Glühlampensockel geschraubt wird. Dank Anbindung an IFTTT kann der Beamer selbstständig Informationen an Tische und Wände werfen.

Anzeige

Über Kickstarter wird derzeit erfolgreich der Beam finanziert. Der Projektor in Form einer Glühlampe wird einfach in die Lampenfassung geschraubt. Das Gerät enthält einen kleinen Rechner mit 1,3 GHz und 8 GByte Speicher, auf dem Android läuft. Per WLAN wird das Bildmaterial vom Smartphone, Tablet oder PC zum Glühlampenprojektor geschickt. Unterstützt werden Airplay und Miracast.

Beam arbeitet mit einem Pico-Projektor, der eine Auflösung von 854 x 480 Pixeln aufweist und eine Helligkeit von 100 Lumen erreicht. Das genügt nicht für helle Räume, doch mit einigen Abdunklungsmaßnahmen dürfte das Bild zu erkennen sein. Damit der Lampensockel nicht nutzlos wird, wenn der Projektor nicht benötigt wird, sind zudem zwölf LEDs eingebaut worden, die zu Beleuchtungszwecken verwendet werden können. Bluetooth bietet Beam ebenfalls, um beispielsweise entsprechende Kopfhörer oder Lautsprecher anzusprechen.

  • Beam (Bild: Kickstarter)
  • Beam (Bild: Kickstarter)
  • Beam (Bild: Kickstarter)
  • IFTTT-Anbindung von Beam (Bild: Kickstarter)
Beam (Bild: Kickstarter)

Wer will, kann Beam auch einfach auf den Tisch legen. Damit das Gehäuse nicht wegrollt, ist es an einer Stelle abgeflacht. Ein passendes Kabel mit E27-Fassung wollen die Entwickler beilegen.

Über den Automatierungsdienst IFTTT kann der Beamer ereignisgesteuert aktiviert werden und zum Beispiel die neuesten Feeds an die Wand werfen, aufleuchten, wenn eine E-Mail eingeht oder schlicht die Nachrichten projizieren.

Die Kickstarter-Kampagne soll 200.000 US-Dollar einbringen, wovon innerhalb der ersten Tage schon etwa 94.000 US-Dollar zugesagt wurden. Ein Beam kostet rund 400 US-Dollar plus happigen 43 US-Dollar für den internationalen Versand. Die Auslieferung soll im Oktober 2015 erfolgen.


eye home zur Startseite
Turd 19. Feb 2015

Das Harmonie verströmende happy people Gitarren-Geklampfe hat mich überzeugt, was sonst...

M.P. 19. Feb 2015

Wenn ich mir überlege, was ich mit den altmodischen Röhren-Energiesparlampen für Probleme...

Tinnitus 19. Feb 2015

Sehe ich absolut genauso. Für den halben Preis gibt es brauchbare Pico-Beamer, einziger...

ad (Golem.de) 19. Feb 2015

Ich glaube wir wären aufgestanden. Mit freundlichen Grüßen ad (golem.de)

SchmuseTigger 19. Feb 2015

Steht im Kickstarter Artikel nicht drin. Aber vom Bild her hier im Artikel.. also so...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Stuttgarter Straßenbahnen AG, Stuttgart
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€
  2. (täglich neue Deals)
  3. 289,00€ + 3,99€ Versand (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. Firmenstrategie

    Intel ernennt Strategiechefin und gründet AI-Gruppe

  2. APFS unter iOS 10.3 im Test

    Schneller suchen und ein bisschen schneller booten

  3. Starship Technologies

    Domino's liefert in Hamburg Pizza per Roboter aus

  4. Telekom Stream On

    Gratis-Flatrate für Musik- und Videostreaming geplant

  5. Nachhaltiglkeit

    Industrie 4.0 ist bisher kein Fortschritt

  6. Firaxis Games

    Civilization 6 kämpft mit Update schlauer

  7. Microsoft Office

    Excel-Dokumente gemeinsam bearbeiten und autospeichern

  8. Grafikkarte

    AMDs Radeon RX 580 nutzt einen 8-Pol-Stromanschluss

  9. Softwareentwicklung

    Google sammelt seine Open-Source-Aktivität

  10. Youtuber

    Flying Uwe unter Verdacht der Schleichwerbung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gesetzesentwurf: Ein Etikettenschwindel bremst das automatisierte Fahren aus
Gesetzesentwurf
Ein Etikettenschwindel bremst das automatisierte Fahren aus
  1. E-Mail-Lesen erlaubt Koalition bessert Gesetz zum automatisierten Fahren nach
  2. Autonomes Fahren Uber stoppt nach Unfall Versuch mit selbstfahrenden Taxis
  3. Tesla Autopilot Root versichert autonom fahrende Autos

Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

Synlight: Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll
Synlight
Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll
  1. Energieversorgung Tesla nimmt eigenes Solarkraftwerk in Hawaii in Betrieb

  1. Re: Rechenzentrum = Industrie 4.0?

    Barbapapa | 12:28

  2. Re: Scheint so als würde denen das Geld langsam...

    plutoniumsulfat | 12:28

  3. Re: Blockbusterkino ist keine Kunst sondern ein...

    naxus | 12:28

  4. Seit Update auf Watch OS 3.2 hören sich...

    ssj3rd | 12:27

  5. Re: Also wie immer

    Icestorm | 12:26


  1. 12:30

  2. 12:09

  3. 12:04

  4. 11:56

  5. 11:46

  6. 11:41

  7. 11:11

  8. 10:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel