Abo
  • Services:

Beam: Microsoft kauft interaktives Streaming für die Xbox

Eine Art Twitch mit mehr interaktiven Elementen - das ist der Streamingdienst Beam. Jetzt will Microsoft die Firma kaufen, um sie in seine Xbox-Sparte einzugliedern.

Artikel veröffentlicht am ,
Angebot von Beam
Angebot von Beam (Bild: Beam)

Der Typ im Let's Play hat keine Ahnung, welche Waffen er ins große Gefecht mitnehmen soll? Wenn er seinen Stream mit Beam überträgt, kann ihm unter Umständen geholfen werden: Dann kann die Community eine erfolgversprechende Kombination zusammenstellen. Jetzt hat Microsoft in seinem Blog bekanntgegeben, die kleine Firma für einen nicht genannten Kaufpreis zu übernehmen. Beam soll in die Xbox-Sparte integriert werden, so dass früher oder später mit entsprechenden Videoangeboten auf Xbox Live zu rechnen ist.

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Hamburg, Herrenberg, Karlsruhe, Ludwigsburg oder Mainz
  2. Bezirkskliniken Schwaben -- Bezirkskrankenhaus Günzburg, Günzburg bei Ulm

In der Community ist Beam bislang deutlich weniger bekannt als Twitch und Youtube Gaming. Das dürfte vor allem daran liegen, dass die Firma wesentlich weniger Aufwand fürs Marketing betrieben hat. Die Technologie gilt in der Branche als durchaus konkurrenzfähig - vor allem, weil Streamer die interaktiven Elemente ohne allzu viel Aufwand verwenden können.

Beam verfügt über eigene Apps für Android und iOS sowie für eine Reihe weiterer Plattformen. Im Firmenblog schreibt Mitgründer und CEO Matt Salsamendi, dass sich für die Spieler in naher Zukunft nichts ändern wird. Zu den langfristigen Plänen äußert er sich nicht. Microsoft wiederum betont, dass die Zusammenarbeit mit Twitch von der Übernahme nicht betroffen ist.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,95€
  2. 17,95€
  3. 69,95€

genussge 12. Aug 2016

Twitch ist inzwischen so groß, dass ich mir nicht so recht vorstellen kann, dass man da...


Folgen Sie uns
       


Dell Ultrasharp 49 (U4919DW) - Fazit

Dells neuer Super-Ultrawide-Monitor begeistert uns im Test als sehr guter Allrounder. Einzig einige Gaming-Features fehlen ihm.

Dell Ultrasharp 49 (U4919DW) - Fazit Video aufrufen
Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Sony RX100 VI im Test: Besser geht Kompaktkamera kaum
Sony RX100 VI im Test
Besser geht Kompaktkamera kaum

2012 hat die Sony seine Kompaktkameraserie RX100 gestartet. Das neue Modell RX100 VI mit extra großem Zoom zeigt, dass sich auch eine gute Kamera immer noch verbessern lässt. Perfekt ist sie jedoch immer noch nicht.
Ein Test von Andreas Donath

  1. M10-D Leica nimmt Digitalkamera absichtlich das Display
  2. Keine Speicherkarten Zeiss plant Vollformatkamera ZX1 mit eingebautem Lightroom
  3. Insta 360 Pro 2 Neue Profi-360-Grad-Kamera nimmt 3D-Videos in 8K auf

    •  /