Abo
  • Services:
Anzeige
Beaglecore-Starterkit
Beaglecore-Starterkit (Bild: Beaglecore)

Beaglecore: Beagleboard in der Miniversion

Beaglecore-Starterkit
Beaglecore-Starterkit (Bild: Beaglecore)

Von einem deutschen Unternehmen stammt eine Minivariante des Bastelrechners Beaglebone Black. Diese richtet sich vor allem an professionelle Nutzer.

Der Beaglecore BCM1 ist ein 48 x 31 mm großes Modul, das über die gleichen Hardware-Eckdaten wie das Beaglebone Black verfügt: Als Prozessor dient ein Sitara AM335x von Texas Instruments, dieser besitzt einen ARM-Cortex-A8-Kern, getaktet mit 1 GHz. Der RAM ist 512 MByte groß, als Massenspeicher dient ein 4 GByte großer Flashspeicher. Das Modul soll vollständig hard- und softwarekompatibel zum Beaglebone-Modell sein.

Anzeige

Die Schnittstellen des Vorbilds wie HDMI, USB-2-Anschlüsse, 10/100-Ethernet und zahlreiche GPIO-Pins stehen ebenfalls zur Verfügung - allerdings nur in Form von Lötpunkten. Um das Modul zu nutzen, ist eine Trägerplatine erforderlich, auf die das Modul aufgelötet wird. Das Design und der Funktionsumfang der Platine sind dabei dem Nutzer überlassen.

  • Beaglecore-Modul (Bild: Beaglecore)
  • Beaglecore-Starterkit (Bild: Beaglecore)
Beaglecore-Modul (Bild: Beaglecore)

Für das Prototyping wird ein Starterkit BCS1 mit einem Basisboard und darauf verlötetem Beaglecore angeboten. Das Basisboard entspricht in der Ausstattung und den Abmaßen dem regulärem Beaglebone Black. Optisch unterscheidet sich der Nachbau nur im aufgesetzten Modul vom Original.

Das Modul wie auch das Starterkit werden über Conrad Electronic vertrieben. Das Modul kann zum Preis von 59 Euro vorbestellt werden. Damit kostet es zwar genauso viel wie das Vorbild, richtet sich aber auch nicht an den Privatnutzer oder Hobbyisten. Die Zielgruppe sind vor allem Unternehmen und Gruppen, die Steuerungsanlagen in Serie bauen, für das Prototyping bereits auf Bastelcomputer zurückgreifen, für die eigentliche Produktion aber selbst designte Elektronik nutzen wollen. Damit ist der Beaglecore eher mit dem Raspberry-Pi-Compute-Modul zu vergleichen als dem Pi-Zero.

Der Beaglecore wurde mit Hilfe des Unternehmens Iesy entwickelt und im Sommer 2015 auf Kickstarter präsentiert. Die Kampagne erreichte ihr Ziel damals nicht. Der Entwicklung schadete das nicht. Der Beaglecore ist nicht die erste Abwandlung des Beaglebone Black, so bietet Seeed den Beaglebone Green an, der andere Anschlüsse als das Original bietet.


eye home zur Startseite
elgooG 29. Feb 2016

Nein, es handelt sich tatsächlich nur um das Modul. Typisch für Conrad wird auch noch...

elgooG 29. Feb 2016

Du meinst das Raspberry Pi Compute Modul: https://www.raspberrypi.org/products/compute...

ulink 26. Feb 2016

Das Ding hat technisch gesehen schon seine Berechtigung, denn BGAs haendisch aufloeten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SOFTSHIP AG, Hamburg
  2. saracus consulting GmbH, Münster, Baden-Dätwill (Schweiz)
  3. Softship AG, Hamburg
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn


Anzeige
Top-Angebote
  1. 101,00€ inkl. Versand (Vergleichspreis ab 119,33€
  2. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...
  3. 24,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Software-Update

    Tesla-Autopilot 2.0 soll ab Juni "butterweich" fahren

  2. Gratis-Reparaturprogramm

    Apple repariert Grafikfehler älterer Macbook Pro nicht mehr

  3. Amazon Channels

    Prime Video erhält Pay-TV-Plattform mit Live-Fernsehen

  4. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  5. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  6. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  7. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  8. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  9. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  10. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr
  2. Asus Tinker Board im Test Buntes Lotterielos rechnet schnell

Quantencomputer: Was sind diese Qubits?
Quantencomputer
Was sind diese Qubits?
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter
  3. Quantencomputer Bosonen statt Qubits

HTC U11 im Hands on: HTCs neues Smartphone will gedrückt werden
HTC U11 im Hands on
HTCs neues Smartphone will gedrückt werden
  1. HTC Vive Virtual Reality im Monatsabo
  2. Sense Companion HTCs digitaler Assistent ist verfügbar
  3. HTC U Ultra im Test Neues Gehäuse, kleines Display, bekannte Kamera

  1. Re: Für mich kein Ersatz für 3D

    Shoopi | 09:02

  2. Re: Tesla ruckelt

    linuxerr | 09:01

  3. Re: Nichts zu finden

    vincentvermeer | 09:01

  4. Re: Melkmaschine

    PedroKraft | 09:00

  5. Re: Markenanmutung

    MonkeyKing | 08:59


  1. 07:29

  2. 07:15

  3. 00:01

  4. 18:45

  5. 16:35

  6. 16:20

  7. 16:00

  8. 15:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel