Abo
  • IT-Karriere:

Beaglebone Blue: Bastelrechner speziell zur Robotersteuerung erschienen

Die Beaglebone-Reihe ist um ein neues Modell erweitert worden. Dieses verzichtet auf die klassischen GPIO-Leisten und bietet direkte Anschlussmöglichkeiten für Motoren und Servos.

Artikel veröffentlicht am ,
Beaglebone Blue
Beaglebone Blue (Bild: Beagleboard.org)

Das Beaglebone Blue von Beagleboard nutzt als System-on-a-Chip einen OSD3358 von Octavo Systems, sein einzelner Cortex-A8-Kern ist mit 1 Ghz getaktet. Die RAM-Ausstattung entspricht mit 512 MByte der früherer Beaglebone-Modelle. Das Blue-Modell unterstützt wie die vorherigen Wireless-Modelle der Serie WLAN (802.11b/g/n) und Bluetooth. Als Massenspeicher stehen ein 4 GByte großer eMMC-Flashspeicher zur Verfügung und ein Micro-SD-Kartenslot.

Stellenmarkt
  1. KWA Betriebs- und Service GmbH, Unterhaching
  2. EXTRA Computer GmbH, Giengen an der Brenz

Die Besonderheit des Blue-Modells ist seine Anpassung an den Einsatz insbesondere in mobilen Robotern. Statt der bisher bekannten 2 x 46 Pinleisten bietet die Platine direkt Anschlüsse für acht Servos, vier DC-Motoren und vier Rad-Encoder. Zusätzlich wurde ein 9-Achsen-IMU-Sensor verbaut. Wer mehr Sensoren und Aktoren anschließen will, kann das über elf weitere JST-Buchsen tun, die verschiedene Bussysteme bereitstellen. Die Stromversorgung erfolgt entweder über eine Hohlbuchse (9-18 V Spannung), einen zweizelligen Lipo-Akku oder per Micro-USB.

  • Beaglebone Blue (Bild: Beaglebone.org)
  • Erklärung der Anschlüsse des Beaglebone Blue (Bild: Beaglebone.org)
  • Der Beaglebone Blue wurde auf der Embedded World 2017 von Farnell Element 14 gezeigt. (Bild: Alexander Merz)
Beaglebone Blue (Bild: Beaglebone.org)

Der Beaglebone Black ist bereits bei einer Reihe von Distributoren zum Preis von rund 75 Euro erhältlich. Als Betriebssysteme stehen derzeit Debian zur Verfügung.

Nur äußerlich ein neuer Prozessor

Beim Octavo Systems OSD3358 handelt es sich um einen SoC, der einen AM335x-Sitara-Prozesor beinhaltet sowie den RAM. Trotz eines vermeintlich anderen SoC ist das Beaglebone Blue also weiterhin software-kompatibel zu den bisherigen Beaglebone-Modellen. Auch beim Beaglebone Black Wireless wird der SoC bereits benutzt.

Die Beaglebone-Reihe entstand als Konkurrenz zum Raspberry Pi. War der erste Beaglebone dem ersten Raspberry Pi in der Leistung noch überlegen, können aktuelle Beaglebone-Modelle trotz des neuen Prozessors nicht mehr mit aktuellen Raspberry-Pi-Modellen konkurrieren. Aufgrund der beiden im Prozessor des Beaglebone enthaltenen autarken Microcontroller-Kerne eignet er sich als Rechner für Echtzeitsteuerungsaufgaben und ist deshalb weiterhin beliebt. Der Beaglebone Blue wurde erstmals im Januar 2016 angekündigt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229€ (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

morob65 16. Mär 2017

+1


Folgen Sie uns
       


Nokia 2720 Flip - Hands on

Mit dem Nokia 2720 Flip hat HMD Global ein neues Klapphandy vorgestellt. Dank dem Betriebssystem KaiOS lassen sich auch Apps wie Google Maps oder Whatsapp verwenden.

Nokia 2720 Flip - Hands on Video aufrufen
Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

    •  /