• IT-Karriere:
  • Services:

BeA: Anwaltspostfach hat neuen Betreiber

Die Bundesrechtsanwaltskammer erhofft sich vom neuen Betreiber des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs einen zuverlässigen und sicheren Weiterbetrieb. Atos ist damit zum Ende des Jahres raus.

Artikel veröffentlicht am ,
Das BeA hat einen neuen Betreiber.
Das BeA hat einen neuen Betreiber. (Bild: Brak/Screenshot: Golem.de)

Das besondere elektronische Anwaltspostfach (BeA) erhält künftig einen neuen Betreiber. Den Zuschlag bei einer im April 2019 gestarteten Ausschreibung habe die Bietergemeinschaft Westernacher/Rockenstein erhalten, teilte die Bundesrechtsanwaltskammer (Brak) am 2. September 2019 mit. Die Verträge mit dem bisherigen Betreiber Atos laufen zum Jahresende aus. BeA ist ein spezielles Kommunikationssystem für Rechtsanwälte und Gerichte.

Stellenmarkt
  1. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Stuttgart
  2. IDS GmbH, Ettlingen

Die Bietergemeinschaft ist von 2020 an für die Übernahme, die Weiterentwicklung, den Betrieb und den Support der Anwaltspostfächer verantwortlich. Laut Brak haben die Westernacher Solutions GmbH und die Rockenstein AG "seit vielen Jahren im Bereich der Entwicklung, dem Betrieb und dem Support von Fachanwendungen der Justiz und der öffentlichen Verwaltung ihren Schwerpunkt". Brak-Präsident Ulrich Wessels will das gemeinsame Augenmerk "besonders auf die zukunftsorientierte Weiterentwicklung und den zuverlässigen sowie sicheren Weiterbetrieb des BeA legen".

Das BeA hat eine lange Geschichte von Sicherheitsproblemen hinter sich. Im Dezember 2017 musste es kurzfristig abgeschaltet werden und blieb bis September 2018 offline. Umstritten blieb das BeA weiterhin. So forderte eine Gruppe von Anwälten, dass das System eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung nutzen sollte und versucht dies auch gerichtlich durchzusetzen. Mehrere lokale Rechtsanwaltskammern haben zudem gefordert, dass der Quellcode des BeA unter einer freien Lizenz veröffentlicht werden soll.

Trotz der Sicherheitsprobleme in der Vergangenheit schien das Thema für die Brak bei der Neuausschreibung nur eine geringe Rolle gespielt zu haben. In der Leistungsbeschreibung für die Ausschreibung waren nur sehr oberflächliche Sicherheitsziele angegeben. Zum großen Streitpunkt um die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung sagten die Ausschreibungsunterlagen nichts. Allerdings ist von "dem Stand der Technik entsprechenden Verschlüsselungsverfahren" die Rede.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-66%) 16,99€
  2. 11,99€
  3. 2,49€
  4. (-58%) 16,99€

__destruct() 04. Sep 2019

Er hat auch von fundamentalen Eigenschaften von Kryptoprimitiven keine Ahnung, aber wohl...

bionade24 04. Sep 2019

Guter Punkt, allerdings sollten die dann kostenlos von der Anwaltskammer bereitgestellt...

Sharra 04. Sep 2019

Anständig ist nicht möglich, ohne den Kern komplett auszutauschen. Es fängt ja schon mit...

migrosch 04. Sep 2019

Erläutere das bitte näher. Nicht jeder hat das solch ein Fachwissen wie du.

bionade24 03. Sep 2019

Für Abwärtskompatibilität (Also 99% der Fälle) gibt's doch noch Fax


Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


      •  /