Abo
  • IT-Karriere:

Be Quiet: Namenlose Stille für 120 Euro

Der für Kühler und Lüfter bekannte Hersteller Be Quiet hat sein erstes Gehäuse vorgestellt. Einen Namen hat der Midi-Tower noch nicht, dafür stimmt der Preis: Für 120 Euro dämmt Be Quiet das Gehäuse und stattet es mit drei vorinstallierten Lüftern aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Top-Panel des Be-Quiet-Gehäuses
Das Top-Panel des Be-Quiet-Gehäuses (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Noch schweigt Be Quiet über den Namen des Gehäuses, bis Herbst dürfte der Midi-Tower jedoch einen haben. Bis dahin spricht der Hersteller lieber über die Eigenschaften seinen ersten Gehäuses: Getreu dem Firmenmotto richtet sich der Tower vor allem an Silent-Freunde, weswegen das Gehäuse nicht nur gedämmt, sondern auch mit leisen Lüftern ausgerüstet ist.

  • Das Gehäuse von Be Quiet (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Das Gehäuse von Be Quiet (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Das Gehäuse von Be Quiet (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Das Gehäuse von Be Quiet (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Das Gehäuse von Be Quiet (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Das Gehäuse von Be Quiet (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
Das Gehäuse von Be Quiet (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn / mehrere Standorte
  2. über experteer GmbH, Sindelfingen

Der zeitlos-schlichte Tower besteht größtenteils aus 0,7 Millimeter dünnem SEC-Stahl, die abnehmbaren Füße sind aus Fiberglas. Hinter der gedämmten Front befinden sich zwei seitlich ansaugende 140-Millimeter-Lüfter (Pure Wings 2) mit 1.000 Umdrehungen pro Minute, ein 120-Millimeter-Lüfter sitzt im Heck und dreht mit 1.500 Umdrehungen pro Minute. Alle drei sind mit Staubfiltern versehen und entkoppelt.

Hinter den Frontlüftern gibt es zwei herausnehmbare HDD-/SSD-Käfige mit entkoppelten Halterungen, darüber ist Platz für drei DVD- oder Blu-ray-Laufwerke. Ohne den mittleren Käfig sind Grafikkarten mit 40 cm Länge unproblematisch, der wegfallende Platz wird durch zwei SSD-Halterungen auf der Rückseite des Mainboard-Schlittens kompensiert.

Das entkoppelte Netzteil wird im Gehäuseboden montiert, ein weiterer 140-Millimeter-Lüfterplatz befindet sich unter dem Energieversorger. Das Gehäuse ist zudem für eine Wasserkühlung ausgelegt, im Deckel ist hierzu Platz für einen 240er Radiator.

Auf der Rückseite hat Be Quiet viel Freiraum für Kabelmanagement geschaffen, jede der beiden gedämmten Seitenwände nimmt optional einen 120-Millimeter-Lüfter auf. Der CPU-Kühler darf maximal 17 cm hoch sein, womit auch sehr große Modelle in den Silent-Tower passen.

  • Das Gehäuse von Be Quiet (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Das Gehäuse von Be Quiet (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Das Gehäuse von Be Quiet (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Das Gehäuse von Be Quiet (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Das Gehäuse von Be Quiet (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Das Gehäuse von Be Quiet (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
Das Gehäuse von Be Quiet (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Be Quiet plant, das Gehäuse ab Oktober für 120 Euro in den deutschen Handel zu bringen. Neben einer schwarzen Version gibt es auch eine Variante mit silberfarbenen sowie eine mit orangen Seitenleisten an der Front, eine Window-Seitenwand ist in Arbeit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. (-10%) 53,99€
  3. 137,70€
  4. 229,00€

Misdemeanor 01. Okt 2014

Das ist ja toll. Hast Du etwas zum Vorzeigen? Was war an Deinem Konzept anders als hier...

Misdemeanor 01. Okt 2014

Ich will ja nicht nerven, aber es ist Oktober. Habe daher mal be quiet! angerufen und...

pholem 03. Jun 2014

Eher futuristisch anmutend.

Johnny Cache 03. Jun 2014

Wie bescheiden du doch bist. Ich brauche Lifestyle-Filter vom allerfeinsten. ;)

gaym0r 02. Jun 2014

Die Multiframes machen keine Geräusche, man hört lediglich die Luft. Und das Problem...


Folgen Sie uns
       


Control - Fazit

Ballern in einer mysteriösen Behörde, seltsame Vorgänge und übernatürliche Kräfte: Das Actionspiel Control von Remedy Entertainment bietet spannende Unterhaltung.

Control - Fazit Video aufrufen
Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

    •  /