Abo
  • Services:

Sieben Freiheitsgrade nach drei Monaten

Nach einer Woche bereits war Scheuermann in der Lage, den Arm nach rechts und links, nach oben und unten sowie nach vorne und hinten zu bewegen. Alle hätten geglaubt, dass sie dafür Monate brauchen würde, sagte sie. Für das Handgelenk und die Hand brauchte sie länger: Drei Monate dauerte es, bis sie die drei Freiheitsgrade des Gelenks ausnutzen und ein Objekt greifen konnte.

  • Erst stapelte Jan Scheuermann zur Übung Hütchen. (Foto: UPMC)
  • Der große Moment: Schokolade essen mit Roboterarm (Foto: UPMC)
Erst stapelte Jan Scheuermann zur Übung Hütchen. (Foto: UPMC)
Stellenmarkt
  1. Bundeskartellamt, Bonn
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

In ersten Tests nahm sie verschieden geformte Gegenstände auf und legte sie woanders hin und stapelte Kegel übereinander. Als sie mit dem Arm routiniert genug umgehen konnte, erfüllte sie sich schließlich einen lange gehegten Wunsch: Sie nahm eine Tafel Schokolade auf, führte sie zum Mund und biss hinein.

Drahtloses Zwei-Wege-BCI

Die Forscher beschreiben das Projekt in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift The Lancet. Als nächsten Schritt wollen sie ein Zwei-Wege-BCI entwickeln: Die Elektrode nimmt dann nicht nur Hirnsignale auf, sondern kann auch Rückmeldung an das Gehirn geben. Dann bekäme der Nutzer ein Gefühl für seine Aktionen und könnte diese besser steuern, etwa die Festigkeit des Griffs auf das gegriffene Objekt anpassen. Außerdem soll das System künftig drahtlos werden - aus Scheuermanns Schädel ragen die Anschlüsse für die Elektroden heraus.

Das UPMC ist nicht die einzige Einrichtung, die mit solchen Systemen arbeitet: Wissenschaftler an der Brown-Universität in Providence im US-Bundesstaat Rhode Island haben ein BCI namens Braingate 2 entwickelt, mit dessen Hilfe zwei Probanden Roboterarme steuern.

 BCI: Schokolade essen mit Gedankenkraft
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Daxter666 20. Dez 2012

Man könnte mit dieser Technik doch auch kaputte Nervenverbindungen zwischen Gehirn und...

Endwickler 18. Dez 2012

Wow, langsam verstehe ich, wieso meine Professoren immer meckerten, dass ich mich zu...

elgooG 18. Dez 2012

Ist eben nur ein Synonym für "Konzentration", klingt aber etwas reißerischer. ;-)


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /