BBWF: Mit FTTH bisher relativ sicher durch die Pandemie

Vor zehn Jahren hat sich ein europäischer Netzbetreiber entschlossen, sein Kupfernetz gegen Glasfaser auszutauschen. Dennoch ging in der Pandemie nicht alles glatt.

Artikel veröffentlicht am ,
Daragh McDemott (rechts unten), Managing Director bei Jersey Telecom, spricht auf dem BBWF 2020.
Daragh McDemott (rechts unten), Managing Director bei Jersey Telecom, spricht auf dem BBWF 2020. (Bild: BBWF 2020/Screenshoot Golem.de)

Der Festnetzbetreiber Jersey Telecom auf den Kanalinseln zwischen England und Frankreich ist mit seinem Glasfasernetz bisher gut durch die Coronapandemie gekommen. Das sagte Daragh McDemott, Managing Director bei Jersey Telecom, am 15. Oktober 2020 während des virtuellen Broadband World Forums (BBWF 2020). "Bisher lief es erstaunlich gut", erklärte McDemott bescheiden.

Stellenmarkt
  1. Development Worker (m/f/d) for Digital Transformation
    GIZ Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH, Nairobi (Kenia)
  2. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) Endgeräte im Bereich Digitalfunk
    Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
Detailsuche

Das Telekommunikationsunternehmen habe vor zehn Jahren mit dem Projekt Gigabit Jersey die Entscheidung getroffen, von Kupfer auf Glasfaser zu wechseln, und den Backbone entsprechend ausgebaut. McDemott erklärte: "Das umzusetzen hat einige Jahre gedauert, Blut, Schweiß und Tränen gekostet und Kunden Netzwerkunterbrechungen gebracht. Aber jetzt können wir jedem Haushalt 1 GBit/s anbieten."

Pandemie: Zero Tolerance für Störungen bei den Kunden

Die Pandemie habe alles verändert und auf den Kopf gestellt. Die Leute wollten im Homeoffice, dass "alles immer läuft". Ein typisches Problem sei gewesen, dass die Ausleuchtung des Wi-Fi nicht alle Ecken des Hauses erreichte. "Jede Netzwerkstörung, auch wenn sie noch so kurz war, wurde nicht hingenommen. Der Kundendienst musste verstärkt werden, besonders in den sozialen Medien. Viele Menschen haben von der Technik keine Ahnung und es war schwieriger, Techniker auszusenden, aber alle notwendigen Arbeiten wurden erledigt", sagte McDemott. Online-Hilfeseiten seien bei den Kunden viel stärker nachgefragt worden. Hier habe die Nutzung sich vervierfacht.

Jersey Telecom versorgt die gesamten Kanalinseln. Dort leben rund 166.000 Menschen. Die Branchenvereinigung Fiber To The Home Council zeichnete den Ausbau von Jersey im Jahr 2013 mit dem Operator Award an Jersey Telecom aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Open Source
"Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden"

Die E-Mail eines großen Konzerns an den Entwickler von Curl zeigt wohl eher aus Versehen, wie problematisch das Verhältnis vieler Firmen zu Open-Source-Software ist.

Open Source: Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden
Artikel
  1. Elektro-Pick-up: Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt
    Elektro-Pick-up
    Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt

    In einem Video wird ein neuer Cybertruck-Prototyp von Tesla im Detail gezeigt. Es stammt vermutlich aus der Gigafactory in Texas.

  2. Raumfahrt: US-Weltraumstreitkräfte starten zwei Spionagesatelliten
    Raumfahrt
    US-Weltraumstreitkräfte starten zwei Spionagesatelliten

    Was können denn andere Satelliten im geostationären Orbit? Fliegen wir hin und schauen nach.

  3. App Store: Apple muss 5 Millionen Euro Strafe zahlen - pro Woche
    App Store
    Apple muss 5 Millionen Euro Strafe zahlen - pro Woche

    Die niederländische Verbraucherschutzbehörde macht Ernst: Ändert Apple nicht seine Vorgaben im App Store, gibt es eine hohe wöchentliche Strafe.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • RX 6900XT 16 GB für 1.495€ • Acer Curved Gaming-Monitor 27" 259€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • Corsair 16GB DDR4-4000 111,21€ • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. Gigabyte 34" Curved UWQHD 144Hz 429,30€) • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /