• IT-Karriere:
  • Services:

BBWF: Fixed Wireless Access mit 5G konkurrenzfähig zu Glasfaser

Ein langjähriger Anbieter der Funkversorgung auf der letzten Meile sieht sich mit 5G stärker werden. Doch es fehlen ihm intelligente Kundenendgeräte.

Artikel veröffentlicht am ,
Teilnehmer des BBWF-Panels zu FWA; links oben Kimmo Pentikäinen von Elisa, links unten Mike Stacey von Imagine
Teilnehmer des BBWF-Panels zu FWA; links oben Kimmo Pentikäinen von Elisa, links unten Mike Stacey von Imagine (Bild: BBWF 2020/Screenshoot Golem.de)

Funkversorgung auf der letzten Meile, Fixed Wireless Access (FWA), soll "mit 5G-Netzen konkurrenzfähig zu Glasfaserangeboten" werden. Das sagte Mike Stacey, Chief Technology & Innovation Officer bei der Imagine Communications Group, am 14. Oktober 2020 während des virtuellen Broadband World Forums (BBWF 2020). "Bislang erreichen Kunden 150 MBit/s mit unserem Service, mit 5G werden wir mehrere Hundert MBit/s bieten können", erklärte Stacey.

Stellenmarkt
  1. Hoist Finance AB (publ) Niederlassung Deutschland, Duisburg
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Mehrere Hundert MBit/s sind natürlich eine viel niedrigere Datenrate, als Glasfasernetze mit 1 Gigabit pro Sekunde und mehr bieten können. "Super User und Firmenkunden sprechen wir nicht an", räumte Stacey ein.

Imagine Communications bietet in ländlichen Regionen Irlands seit Langem Fixed Wireless Access (FWA) an. Ziel ist es, eine Million Haushalte zu versorgen. Imagine ist als Wimax-Betreiber gestartet und als Provider im Netz des irischen Festnetz- und Mobilkonzerns Eircom aktiv. Das Unternehmen ist in Irland, Großbritannien, den Niederlanden, Österreich, Norwegen und den Vereinigten Staaten tätig.

Imagine Communications: Dringend intelligente CPEs

Für FWA setzt Imagine Communications nur Outdoor CPE (Customer Premises Equipment) ein. "Die kosten mehr, das zahlt sich aber aus. Es gibt leider nur 20 Anbieter für 5G-CPE und davon sind nur zwei Chipsatzhersteller", sagte Stacey. Um die Datenrate ständig an die Spitze der Kurve halten zu können, brauche man mehr intelligente CPEs.

Kimmo Pentikäinen, Vice President Business Development bei dem finnischen Festnetz- und Mobilfunkbetreiber Elisa, bietet seinen FWA-Kunden dagegen eine höhere Datenrate von bis zu 1 GBit/s. "Das hängt von der Region ab. Wir sind ein großes Land, das relativ dünn besiedelt ist, was den Glasfaserausbau nicht einfach macht." Bei Kunden sei Cloud Gaming gerade ein wichtiger Trend, bei dem man nach Verlassen des Hauses auch im Bus weiterspielen könne. Mit 5G werde sich hier auch die Latenz senken lassen, erklärte Pentikäinen. Cloud Gaming sei derzeit die wichtigste 5G-Anwendung bei dem führenden Netzbetreiber Finnlands.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

theSens 16. Okt 2020

Gegenbeispiel: Habe bei mir zuhause, mangels Alternative, seit Mai 5G, nur nen 4G Mast...

theSens 16. Okt 2020

Habe seit April stabil 150 Mbit und 40ms Ping mit 4G. Ich glaube nicht das das mit 5G...


Folgen Sie uns
       


Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial

Wir zeigen, wie sich Untertitel per KI-Spracherkennung erzeugen lassen.

Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /