Abo
  • Services:
Anzeige
Die Rückseite des Micro Bit
Die Rückseite des Micro Bit (Bild: BBC)

BBC Micro Bit: Finaler Entwurf des britischen Schulbastelrechners

Die Rückseite des Micro Bit
Die Rückseite des Micro Bit (Bild: BBC)

Die BBC hat den finalen Entwurf ihrer kostenlosen Experimentierplatine für Schüler vorgestellt. Ab Ende Oktober sollen alle Schüler der 7. Klasse in Großbritannien die Platine erhalten.

Anzeige

Der BBC Micro Bit ist eine Microcontroller-Platine basierend auf dem populären Nordic Semiconductor nRF51822. Er vereint einen ARM Cortex-M0-Kern mit einer Funkeinheit für Bluetooth Low Energy. Dazu befinden sich auf der Platine ein Accelerometer und ein Magnetometer sowie 2 Buttons und 25 Mini-LEDs. Statt klassischer GPIO-Pins gibt es 3 größere Verbindungsflächen und 20 kleinere. Bislang ist nur dokumentiert, dass über die 3 größeren Flächen analoge und digitale Ein- und Ausgaben erfolgen können. Die Pinbelegung der übrigen Flächen wurde bislang nicht öffentlich beschrieben.

Die Programmierung erfolgt über Micro-USB oder Bluetooth. Eine angepasste, webbasierte Entwicklungsumgebung namens Touchdevelop wird von Microsoft bereitgestellt. Die Softwarebasis auf dem Microcontroller selbst bildet Mbed.

  • Die Bestandteile des Microbit (Bild: BBC)
  • Eine Batterie muss nun extern angeschlossen werden. (Bild: BBC)
  • Ein Ausblick auf die webbasierte IDE namens Touchdevelop von Microsoft (Bild: BBC)
Die Bestandteile des Microbit (Bild: BBC)

Der Micro Bit wurde unter der Federführung der BBC als Teil der Bildungsinitiative Make it Digital entwickelt, um Jugendliche für Programmierung und Elektronikbastelarbeiten zu begeistern. Zunächst sollen die Experimentierplatinen im Oktober 2015 kostenlos an Schüler der 7. Klasse aller britischen Schulen ausgegeben werden. Ab Ende des Jahres soll die Platine weltweit regulär verkauft werden. Ein Preis wurde noch nicht genannt.

Eine Vielzahl von Partnern soll sicherstellen, dass mit der Einführung des Micro Bit eine umfassende Infrastruktur zur Verfügung steht. Das betrifft sowohl die Entwicklung und Produktion der Platine selbst wie auch die Aufbereitung von Lehrmaterial, Kurse für Schüler und Lehrer sowie Zubehör. Es sollen auch Apps bereitgestellt werden, um den Micro Bit per Smartphone oder Tablet nutzen zu können - sowohl unter Android und iOS als auch Windows Phone.

Erstmals vorgestellt wurde das Micro-Bit-Konzept im März 2015. Dem damaligen Prototyp fehlten die Sensoren, und er enthielt noch einen Batteriehalter für eine Knopfzelle. Dieser wurde entfernt, da befürchtet wurde, jüngere Geschwister der Empfänger könnten eine kleine Batterie verschlucken.

Einen Einblick in die Entwicklung des Micro Bit liefert ein Artikel im Mbed-Entwicklerblog


eye home zur Startseite
P1r4nh4 09. Jul 2015

Kenne das Arduino-C persönlich leider nicht kann also dazu nichts sagen. Aber das...

x2k 08. Jul 2015

Das wäre auch was für Deutschland.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Würzburg
  2. DR.SCHNELL Chemie GmbH über J&P GmbH, München
  3. intan media-service GmbH, Osnabrück
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,99€ + 5€ Versand (für Prime-Mitglieder)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. ab 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Wolfenstein 2 angespielt

    Stahlskelett und Erdbeermilch

  2. Streaming

    Facebooks TV-Shows sollen im August starten

  3. Geldwäsche

    Mutmaßlicher Betreiber von BTC-e angeklagt und festgenommen

  4. HTC

    Das Vive Standalone erscheint in China

  5. New Nintendo 2DS XL im Test

    Schwaches Hardware-Finale

  6. Playerunknown's Battlegrounds

    Mikrotransaktionen führen zu Aufruhr bei Fans

  7. IT-Sicherheit

    Microsoft will Hinweise auf Sicherheitslücken in Windows

  8. Elon Musk

    The Boring Company präsentiert Autoaufzug

  9. Redstone 3

    "Hey Cortana, schalte meinen PC aus"

  10. Pro 7 und Pro 7 Plus

    Meizu präsentiert Smartphones mit rückseitigem Zusatzdisplay



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Poets One im Test: Kleiner Preamp, großer Sound
Poets One im Test
Kleiner Preamp, großer Sound
  1. Dunkirk Interstellar-Regisseur setzt weiter auf 70mm statt 4K
  2. Umfrage Viele wollen weg von DVB-T2
  3. DVB-T2 Freenet TV will wohl auch über Astra ausstrahlen

Shipito: Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
Shipito
Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
  1. Kartellamt Mundt kritisiert individuelle Preise im Onlinehandel
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Onlineshopping Ebay bringt bedingte Tiefpreisgarantie nach Deutschland

  1. Re: Bild zum Artikel

    on(Golem.de) | 14:19

  2. Re: Freue mich richtig auf PC Ausschalten mit...

    Wurzelgnom | 14:18

  3. Re: Was ist das für 1 Usecase?

    plutoniumsulfat | 14:17

  4. Re: Schweden ist ein Mobilfunk Paradies

    bofhl | 14:16

  5. o2 Roaming UK

    guenthem | 14:16


  1. 14:10

  2. 13:36

  3. 13:21

  4. 12:27

  5. 12:03

  6. 11:54

  7. 11:24

  8. 11:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel