Abo
  • Services:
Anzeige
Netbook-Klassiker Eee PC 701 und 900
Netbook-Klassiker Eee PC 701 und 900 (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Bay Trail ab 199 US-Dollar Die Rückkehr des Netbooks

IDF

Intels PC-Chef Kirk Skaugen kündigte zu Beginn des zweiten IDF-Tages an, dass der neue Atom Bay Trail nicht nur in Tablets landen soll. Die Plattform ist auch für günstige Geräte vom kleinen Notebook bis zum Desktop vorgesehen.

Anzeige

Die Netbooks kommen wieder - anders sind die Versprechen von Intels Leiter der PC-Abteilung, Kirk Skaugen, kaum zu werten. Intels Leiter der PC Client Group kündigte an, dass die neue Plattform Bay Trail noch bis zum Jahresende 2013 in einer Reihe von bekannten und neuen Kategorien landen soll.

Konkret sollen das kleine Notebooks mit 11- bis 14-Zoll-Displays sein, die ohne Touchscreen ab 199 US-Dollar kosten sollen. Mit berührungsempfindlichem Bildschirm sollen die Geräte ab 299 US-Dollar erhältlich sein. Einfache All-in-Ones, für die Skaugen keine Displaygröße angab, sollen ab 349 US-Dollar kosten. Die Euro-Preise dürften sich durch die in den USA nicht bei solchen Preisen angegebenen Steuern bei denselben Werten bewegen.

Die von Skaugen genannten Preispunkte liegen in den Bereichen, die ab dem Jahr 2007 mit dem Eee PC von Asus die Kategorie der Netbooks definierten. Für 300 bis 400 Euro waren diese Geräte rund drei Jahre sehr erfolgreich, bis sie zuerst von immer billiger werdenden Standardnotebooks und dann von Tablets verdrängt wurden.

Auch Skaugen sagte, auf dem Markt für Netbooks - die er auch so bezeichnete - sei man inzwischen "nicht mehr so aktiv", mit den Bay-Trail-Atoms soll sich das aber wieder ändern. Dazu, so der Intel-Manager weiter, gebe es bereits rund 40 Geräte, die sich in Entwicklung befinden, aber erst später vorgestellt werden sollen.

Einige Vorserienmodelle von Lenovo, Dell, Sony und dem chinesischen OEM BYD zeigte Skaugen schon. Wie bei den großen Yoga-Ultrabooks war dabei das Lenovo-Gerät am gelenkigsten, sein Display lässt sich immerhin um 300 Grad aufklappen, so dass das Notebook seine Tastatur als Ständer verwenden kann.

Naheliegend als Anbieter für die Netbooks 2.0 sind aber auch die schon bei den früheren Mini-Notebooks aktiven Hersteller wie Acer, Asus und MSI. Asus war auch der einzige taiwanische Hersteller, der in Skaugens Ansprache ein neues Gerät vorstellen durfte. Bei dem Transformer-Tablet T100 für Windows 8 handelt es sich aber durch das Tastaturdock und das Full-HD-Display offensichtlich um ein teureres Gerät.


eye home zur Startseite
Zwangsangemeldet 12. Sep 2013

Ich möchte mit so einem Gerät arbeiten, keine Filme schauen.

Zwangsangemeldet 12. Sep 2013

ein 9" oder 10" Gerät mit idealerweise 1440x900er Auflösung, notfalls gehen auch 16:9 und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  2. über Hanseatisches Personalkontor Rottweil, Gottmadingen (bei Singen am Htwl.)
  3. T-Systems International GmbH, Stuttgart, Leinfelden-Echterdingen
  4. PTV Group, Karlsruhe


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. 64,97€/69,97€
  3. 1,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch erlaubt unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)

  1. Re: Lösung für Nutzer mit Root?

    Profi | 18:22

  2. Re: Unsichtbare(!!!) Overlays....

    Cok3.Zer0 | 18:15

  3. Re: Schadensersatzpflicht für fahrlässige...

    aLpenbog | 18:13

  4. Re: Erster!!!

    Cok3.Zer0 | 18:12

  5. Re: bitte klär mich jemand nochmal auf...

    MrAnderson | 18:11


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel