Abo
  • Services:
Anzeige
Trenching von der Kellner Telecom im Jahr 2011
Trenching von der Kellner Telecom im Jahr 2011 (Bild: Buglas)

Bauindustrieverband: Experte fordert Leerrohrzwang für Glasfaser beim Straßenbau

Trenching von der Kellner Telecom im Jahr 2011
Trenching von der Kellner Telecom im Jahr 2011 (Bild: Buglas)

Statt direkt Leerrohre für Glasfaser zu verlegen, reißen Kommunen nur wenige Monate nach einer Baustelle die Straße direkt wieder auf. Der Bauindustrieverband fordert dafür jetzt klare Vorgaben.

Anzeige

Bauexperten fordern für den schnelleren Ausbau der Internet-Infrastruktur die obligatorische Verlegung von Leerrohren bei größeren Straßensanierungen. "Es ist unwirtschaftlich, dass beim Straßenbau nicht vorsorglicher gedacht wird. Die Zusatzkosten für das Legen von Leerrohren sind minimal", sagte Joachim Selzer, Chef des Straßen- und Tiefbauverbandes Nordrhein-Westfalen, der Rheinischen Post.

Die Folgen des Fehlens solcher Vorgaben schilderte Beate Wiemann, Hauptgeschäftsführerin beim Bauindustrieverband NRW: "132 Millionen Euro an Zuschüssen des Bundes für den Breitbandausbau warten darauf, verteilt zu werden. Doch anstatt direkt Leerrohre zu verlegen, reißen die Kommunen nur wenige Monate nach einer Baustelle die Straße direkt wieder auf."

Die schwarz-rote Koalition will für den Ausbau des schnellen Internets in Deutschland vorhandene Leitungen mitnutzen. So hieß es in einem Antrag von Union und SPD, der im Juli in den Bundestag eingebracht wurde. Auch beim Bau von Brücken sollte bindend werden, Leerrohre für Internetkabel zu verlegen. Der Antrag ist angenommen worden.

80 Prozent der Kosten für Graben von Leitungen

Für die Union sagte Ulrich Lange (CSU), 80 Prozent der Kosten entfielen auf das Graben von Leitungen.

Der Präsident des Landkreistages, Hans Jörg Duppré, sagte: "Für einen flächendeckenden Breitbandausbau unter optimaler Nutzung aller Technologien sind nach einer Studie des TÜV Rheinland rund 20 Milliarden Euro erforderlich. Andere Berechnungen gehen bei einem Glasfaserausbau sogar von Kosten deutlich über 40 Milliarden Euro aus. Nur durch einen konsequenten Förderansatz lassen sich daher die gesetzten Ausbauziele auch tatsächlich erreichen." Ein flächendeckender Glasfaserausbau bis zum letzten Bauernhof würde bis zu 93 Milliarden Euro kosten, so Berechnungen des TÜV Rheinland und der TU Dresden.


eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 10. Aug 2015

Es ist vielleicht nicht ganz so einfach, die Prozesse der Vergabe und Bürokratie zu...

plutoniumsulfat 09. Aug 2015

....was nicht in den Straßenverkehr gehört, vor allem nicht, wenn man andere dabei...

x2k 09. Aug 2015

Was hat das jetzt damit zu tun das das ganze system aneinander vorbei arbeitet?

firehorse (back) 09. Aug 2015

Das Beamte mitdenken? Das wäre ja etwas völlig neues. Komisch eigentlich dass die solche...

Jasmin26 08. Aug 2015

welche überfütterten herren kannst du den namentlich nennen die mit dem "Flughafen" in...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Raum Frankfurt
  2. Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG, Sengenthal bei Neumarkt i.d.Opf.
  3. EOS GmbH Electro Optical Systems, Freiberg
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 5,00€
  2. 34,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  2. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  3. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen

  4. Polyphony Digital

    GT Sport bekommt Einzelspielerliga

  5. Smartphone-Tarife

    Congstar wertet Prepaid-Pakete auf

  6. Rauschgifthandel

    BKA nimmt "Top-Verkäufer" aus dem Darknet fest

  7. Toyota

    Roboter T-HR3 meldet sich zum Arbeitseinsatz

  8. FixFifa

    Fans von Fifa 18 drohen mit Boykott

  9. Samsung

    Erste Details zum Galaxy S9

  10. Cyber Monday

    Streiks an drei Amazon-Standorten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. DFKI Forscher proben robotische Planetenerkundung auf der Erde
  2. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Indiegames-Rundschau: Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
Indiegames-Rundschau
Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  3. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler

  1. Re: Kein LTE - kein Geschäft

    Markus08 | 14:10

  2. Re: FireHD 10 und der Amazon App Store

    lixxbox | 14:10

  3. Re: brauche Nachhilfe: was ist so unfair daran?

    chefin | 14:08

  4. Re: Man darf gespannt sein...

    Schleicher | 14:08

  5. Lieber zahl ich für DLC's

    dxp | 14:08


  1. 12:56

  2. 12:30

  3. 11:59

  4. 11:51

  5. 11:45

  6. 11:30

  7. 11:02

  8. 10:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel