Bauern: Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

Um günstig FTTH zu bekommen, haben die Bauern im westfälischen Münsterland selbst die Leerrohre verlegt. Sie kommen auf 16 bis 18 Kilometer am Tag.

Artikel veröffentlicht am ,
Netzausbau der Bauern
Netzausbau der Bauern (Bild: Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH)

Im Kreis Coesfeld im westfälischen Münsterland haben die Bauern selbst den Glasfaserausbau übernommen, um die Kosten zu senken. Das sagte Jürgen Grüner, Geschäftsführer Wirtschaftsförderung Coesfeld, im Gespräch mit Golem.de. "Die Landwirte sind auch ganz wichtige Partner in der Vermarktung. Die Außenbereichsprojekte erfordern eine Durchdringung von mindestens 70 Prozent. Das ist aber nie ein Problem, wir haben in der Regel deutlich über 80 Prozent erreicht."

  • FTTH entlang des Feldes (Bild: Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH)
  • Der Pflug mit verschiedenen Leerrohren (Bild: Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH)
  • Bauernpower (Bild: Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH)
FTTH entlang des Feldes (Bild: Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH)
Stellenmarkt
  1. lnformatiker*in als IT-Sicherheitsbeauftragte*r / CISO
    Kreis Herzogtum Lauenburg, Ratzeburg
  2. Data Manager (m/w/d)
    Hays AG, München
Detailsuche

Die Landwirte hätten selbst als Multiplikatoren gewirkt und das Gespräch mit den Nachbarn gesucht, um sie von dem Ausbau zu überzeugen.

Die Bauern hätten eine ganz entscheidende Rolle: Sie seien in die Planungen der Ausbaupolygone einbezogen worden, weil sie am besten wüssten, wie Nachbarschaften sich zusammensetzen und die Marktgebiete abgegrenzt werden. Als eine ideale Größe hätten sich Ausbaugebiete mit 50 bis 60 Liegenschaften erwiesen. "Das kann man dann mit der Eigenleistung noch sehr gut handeln", sagte Grüner.

Das Kabel läuft am Ackerrand in mindestens 80 Zentimeter Tiefe. Weil im privaten Grund verlegt wird, seien die Bauern auch in die konkrete Netzplanung miteinbezogen, weil sie am besten wüssten, wie der Boden beschaffen ist. "Die wissen, wo der Boden schwer ist, wo Drainageleitungen, Findlinge oder alte Fundamente liegen", erklärte Grüner.

Fiber To The Bauer

Golem Karrierewelt
  1. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-07.07.2022, virtuell
  2. Microsoft 365 Administration: virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Bauern haben weite Teile der Infrastruktur selbst verlegt. Nur spezielle Führungen unter Bundesstraßen und Gewässerquerung wurden von professionellen Unternehmen übernommen.

Die Bauern brachten die Leerrohre und die Schächte für die Abzweigungen bis hin zu den Häusern. "Die Bautrupps sind inzwischen so professionell, dass sie zwischen 16 bis 18 Kilometer am Tag schaffen", sagte Grüner.

Die Hausanschlüsse installierte dann der Netzbetreiber. Auch das Einblasen der Glasfaser, die Spleißarbeiten und den Betrieb der aktiven Technik übernehmen die Firmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ImBackAlive 22. Dez 2017

Das optische Erscheinungsbild spielt dabei überhaupt gar keine Rolle. Ich gebe zu...

plutoniumsulfat 18. Dez 2017

Am Ende sind alle glücklich und haben einen Anschluss. Was will man mehr? ;)

M.P. 18. Dez 2017

Wenn man sich die von RipClaw verlinkten Videos anschaut, sind die Traktoren auch schon...

Pedrass Foch 17. Dez 2017

100 Euro für den Anschluß und 25 Euro monatlich an Aufpreis....wer hat denn die Leitungen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
MX Master 3S
Logitech überarbeitet seine Oberklasse-Maus

Die neue MX Master 3S hat leiser arbeitende Tasten als das Vorgängermodell und Logitech hat in die neue Maus einen Sensor mit 8.000 dpi eingebaut.

MX Master 3S: Logitech überarbeitet seine Oberklasse-Maus
Artikel
  1. DECT für IoT und Smart Citys: Die Aufwertung eines 30 Jahre alten Funkstandards
    DECT für IoT und Smart Citys
    Die Aufwertung eines 30 Jahre alten Funkstandards

    Nach drei Jahrzehnten DECT zieht DECT-2020 NR alias NR+ als vierte Radiotechnologie in den 5G-Standard/IMT-2020 ein.
    Von Karl-Heinz Müller

  2. EC2 C7g: Schnelle AWS-Instanzen mit Graviton3 verfügbar
    EC2 C7g
    Schnelle AWS-Instanzen mit Graviton3 verfügbar

    Bis zu 64 Kerne mit bis zu 128 GByte DDR5: Die öffentlichen C7g-Instanzen mit Graviton3 sollen teils doppelt so flott wie solche mit Graviton2 sein.

  3. Ladetechnik: Kölner London-Taxis laden induktiv
    Ladetechnik
    Kölner London-Taxis laden induktiv

    Elektrische Taxis können in Köln nun induktiv laden, müssen dazu aber umgebaut werden. Zwei britische Taxis LEV TX sind schon umgerüstet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Cyber Week: Alle Deals freigeschaltet • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /