Abo
  • Services:

Battlefield Hardline: Weder PS4 noch Xbox One rechnen in 1080p

PC-Spieler haben Gelegenheit zum Spott: Weder auf der Playstation 4 noch der Xbox One wird Battlefield Hardline nativ mit der Auflösung von 1080p laufen. Am niedrigsten wird das Spiel auf der Microsoft-Konsole berechnet.

Artikel veröffentlicht am ,
Battlefield Hardline
Battlefield Hardline (Bild: Electronic Arts)

Das zu Electronic Arts gehörende Entwicklerstudio Visceral Games hat bekanntgegeben, dass Battlefield Hardline auf der aktuellen Konsolengeneration nicht mit der Auflösung von 1080p (1.920 x 1.080 Pixel) läuft. Stattdessen werde das Actionspiel auf der Playstation 4 nativ in 900p (1.600 x 900 Pixel) und auf der Xbox One in 720p (1.280 x 720 Pixel) berechnet und dann hochskaliert.

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical Deutschland AG, Höxter
  2. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn, Berlin

Die Entwickler sagen es bei der Bekanntgabe der Auflösungen über Twitter zwar nicht explizit dazu, aber Hintergrund ist vermutlich, dass sie auf allen Plattformen eine Bildrate von 60 fps erreichen wollen.

Normalerweise sind die Unterschiede zwischen Spielen, die nativ in 1080p und in einer etwas niedrigeren Auflösung berechnet werden, kaum zu sehen. Die 720p bei der Xbox One könnten allerdings in den Grenzbereich fallen, ab dem die Qualitätsunterschiede dann doch auffallen.

Bereits Battlefield 4 hatte auf beiden Konsolen die gleichen Auflösungen unterstützt. Wie deutlich sichtbar die Unterschiede bei Hardline sichtbar sein werden, kann letztlich aber erst der Test der finalen Fassung zeigen. Auf dem PC sind die Hardwareanforderungen generell etwas höher als bei Battlefield 4 - unter anderem wird zwingend eine 64-Bit-Version von Windows vorausgesetzt.

Das im Polizisten- und Verbrecherszenario angesiedelte Battlefield Hardline entsteht bei dem zu Electronic Arts gehörenden Entwicklerstudio Visceral Games. Auch das sonst für Battlefield zuständige Studio Dice ist beteiligt. Der auf der Frostbite-3-Engine basierende Shooter erscheint am 19. März 2015 für Windows-PC, Playstation 3 und 4 sowie für Xbox 360 und One.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. (-37%) 37,99€
  3. 3,49€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

ThadMiller 01. Apr 2015

Das denke ich bei fast allen "Vergleichsvideos"...

ThadMiller 01. Apr 2015

Ist er schon.

ThadMiller 01. Apr 2015

Da lieg ich mit 1,5m bei 55" ja genau im richtigen Bereich. Von daher stimmt die...

AnonymerHH 10. Mär 2015

ach andi, irgendwie hat deine antwort etwas von einem trotzigem kind, tut mir leid das...

derKlaus 10. Mär 2015

Ich glaube nicht, dass dies wieder Akzeptanz findet. Als der PC bei Spielern noch eine...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Kein wirklich neues Smash und Fire Emblem statt Metroid
  2. Ubisoft Action in Griechenland und Washington DC
  3. Bethesda Wolfensteins Töchter und die Zukunft von The Elder Scrolls

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


      •  /