Abo
  • Services:
Anzeige
Screenshot aus Battlefield Hardline
Screenshot aus Battlefield Hardline (Bild: Golem.de)

Verfügbarkeit und Fazit

Battlefield Hardline ist ab dem 19. März 2015 erhältlich und erscheint für den PC, Playstation 3 und 4 sowie Xbox 360 und Xbox One. Für den Test haben wir die PS4-Fassung auf einem Multiplayerevent in London zwölf Stunden lang mit 63 anderen Journalisten gespielt. Den Solomodus haben wir auf dem PC und der PS4 getestet.

Die Konsolenfassungen werden in den Auflösungen von 900p (PS4) und 720p (Xbox One) berechnet, Ruckler gibt es hier selten. Die PC-Fassung läuft auf einem zwei Jahre alten iMac (Intel Core i5 mit 2,9 GHz und Nvidia Geforce GTX 675MX) über Boot Camp bei mittleren Details und der Auflösung 2.560 x 1.440 mit einer jederzeit stabilen Bildrate.

Anzeige

Die USK hat den Titel ab 18 Jahren freigegeben. Die Solokampagne können Spieler in unter zehn Stunden beenden. Je nach Spielweise und Schwierigkeitsgrad kann es aber auch doppelt so lange dauern. Die deutsche Lokalisierung geht in Ordnung und hat keine groben Übersetzungsfehler. Die Originalstimmen klingen allerdings passender.

Fazit

Battlefield Hardline ist so vieles auf einmal, dass wir am Ende unseres Tests nicht so recht wissen, was es genau sein will. Herausragend ist an dem Shooter wenig. Er kommt uns in allen Bereichen solide vor. Der Multiplayermodus ist gut, aber nicht so fesselnd und ausgewogen wie in Battlefield 4. Die kompetitiven Modi Crosshair und Rescue sind unterhaltsam, machen aber primär Lust auf das noch bessere Counter-Strike Global Offensive.

Die Solokampagne punktet durch die wirklich gelungene TV-Präsentation, die Handlung ist aber weniger überzeugend als beispielsweise die von Wolfenstein The New Order. Am Ende fehlen uns bei der Story entweder echtes Drama oder der übertriebene Witz eines Stirb Langsam. Technisch ist der Titel dank der Frostbite-Engine durchaus nett anzusehen, spielerisch aber wenig motivierend und erschreckend linear.

Wer nur das Kriegsszenario in Battlefield satthat, die Serie aber ansonsten mag, sollte sich Hardline dennoch näher ansehen. Es ist ein guter Multiplayershooter, der zusätzlich eine kurzweilige Solokampagne bietet, die aber etliche Wünsche offenlässt.

 Bekanntes Spielgefühl á la Battlefield

eye home zur Startseite
bombinho 23. Mär 2015

Kann man das bei einer Datenbank nicht? Dann bin ich bei den alten Battlefield-Teilen...

Unix_Linux 20. Mär 2015

Das letze Battlefielt was ich gespielt habe war Teil 3. Damals war die Frostbyte engine...

limemodule 19. Mär 2015

kt

Janquar 19. Mär 2015

Call of Duty : Hardline Ach nee sollte ja ein Battlefield werden...

Fantasy Hero 18. Mär 2015

Damit meinte ich, die sollten sich freikaufen. Oder EA verlassen, ein neues Studio...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. DFS Aviation Services GmbH, Langen
  3. über JobLeads GmbH, Zürich
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. jetzt bei Alternate

Folgen Sie uns
       


  1. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  2. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  3. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  4. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  5. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  6. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  7. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  8. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  9. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  10. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Re: AI gibt es nicht.

    Flasher | 00:18

  2. Re: Bosch ist nicht fähig zu erkennen ob in 30cm...

    hackCrack | 19.09. 23:54

  3. Re: Ist doch alles ganz einfach... LTE High Speed...

    Braineh | 19.09. 23:53

  4. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    sg-1 | 19.09. 23:49

  5. Re: warum nicht für switch?

    nolonar | 19.09. 23:47


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel