Abo
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Die Open Beta von Battlefield Hardline geht vom 3. bis zum 8. Februar. Der Client ist unter Windows über Origin zu beziehen. Auf der Playstation 3 und 4 sowie der Xbox One kann er im jeweiligen Marktplatz heruntergeladen werden.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. Rodenstock GmbH, München

Der Multiplayer-Modus von Battlefield Hardline hat mir beim zweiten Anspielen wieder Spaß gemacht - nicht mehr als Battlefield 4, wenn es funktioniert, aber auch nicht weniger. Die bewährten Stärken, die primär mit der Engine und dem Spielprinzip zu tun haben, spielt auch der Hardline-Multiplayer gelungen aus. Die Spielmodi Heist, Hotwire und Conquest unterscheiden sich in ihrer Dynamik außerdem deutlich. Da müsste für viele Spieler etwas dabei sein. Mir hat das Kapern der Autos im Modus Hotwire mit dem anschließenden Katz-und-Maus-Spiel am meisten Freude bereitet.

Wie gut Hardline die Community über lange Zeit halten kann, lässt sich auch nach dem zweiten Probespielen noch nicht voraussagen. Wirklich wichtig ist, dass die Server stabil laufen und Electronic Arts die Community nicht zu schnell mit kostenpflichtigen Erweiterungen und Ingame-Monetarisierung spaltet.

Wir bleiben dabei: Der spannendere Teil von Hardline wird die actionreiche und atmosphärische Solokampagne. Sie verspricht durch die spielerischen Umsetzungen des Polizisten-Daseins und das recht unverbrauchte Szenario mehr Neues. Der Multiplayer ist dagegen eher altbewährt - ein kostenloses Probespiel in der Beta aber allemal wert.

 Mit Vollgas an die Punkte
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Top-Angebote
  1. 279€ (Einzelpreis Smartphone 268,06€) - Bestpreis!
  2. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit kann sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig wieder...
  3. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate für 38,49€ und Monster Hunter World Deluxe Edition für 48,49€)
  4. 59,99€

Crass Spektakel 09. Feb 2015

Mein erstes Battlefield war BF42. Habs zum Vollpreis gekauft und später die Addons vom...

Rababer 06. Feb 2015

Du hast nicht mal EINEN Satz, von irgendeiner Early Access, jemals gelesen, oder ? Es...

Rababer 06. Feb 2015

Theoretisch ist es egal ob man seid, oder seit schreibt.

cypeak 05. Feb 2015

das einzige was mich interessiert ist ob ea da noch an origin festhällt. denn das kommt...

StefanWisi 04. Feb 2015

100% Agree ... dank Arbeit hab ich fast nichts für die Games im Origin Account ausgeben...


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /