Battlefield Hardline angespielt: Räuber und Gendarm statt Soldaten

In Battlefield Hardline, dem nächsten Egoshooter von Electronic Arts und Visceral Games, dürfen Spieler die Bank ausrauben und Tresore knacken. Wir konnten die Entwickler in San Francisco besuchen, den Multiplayermodus anspielen und Gameplay mitschneiden.

Artikel veröffentlicht am ,
Battlefield Hardline
Battlefield Hardline (Bild: EA)

"Wenn Battlefield draufsteht, muss auch Battlefield drin sein." Deshalb fühlten sich die ersten Mehrspielerpartien von Battlefield Hardline so vertraut an, sagt der Creative Director von Visceral Games, Ian Milham, im Interview mit Golem.de. Die Entwickler haben viel Input von Dice (Battlefield 1942 bis Battlefield 4) bekommen und nutzen für ihr erstes eigenes Vollpreis-Battlefield auch die in Schweden programmierte Frostbite-Engine 3.

Cops and Criminals

Inhalt:
  1. Battlefield Hardline angespielt: Räuber und Gendarm statt Soldaten
  2. Bankraub in Los Angeles
  3. Verfügbarkeit und Fazit

Lange Zeit hat sich Battlefield den Schlachtfeldern realer und fiktiver Kriege gewidmet, Visceral Games will das Squad-basierte Gameplay nun intimer machen. Das bedeutet in erster Linie, dass die Maps weniger weitläufig sind und es mehr Innenräume gibt. Die Squad-Taktiken sollen sich grundlegend von denen in Battlefield 4 unterscheiden. Die Entwickler haben deshalb interessante Gadgets wie einen Enterhaken oder ein Polizeischild integriert.

  • Battlefield Hardline
  • Battlefield Hardline
  • Battlefield Hardline
  • Battlefield Hardline
  • Battlefield Hardline
  • Battlefield Hardline
  • Battlefield Hardline
  • Battlefield Hardline
  • Battlefield Hardline
  • Battlefield Hardline
  • Battlefield Hardline
  • Battlefield Hardline
  • Battlefield Hardline
  • Battlefield Hardline
  • Battlefield Hardline
  • Battlefield Hardline
  • Battlefield Hardline
  • Battlefield Hardline
  • Battlefield Hardline
  • Battlefield Hardline
  • Battlefield Hardline
  • Battlefield Hardline
  • Battlefield Hardline
Battlefield Hardline

Die Kulisse für Hardline sind Großstädte wie New York oder Los Angeles mit ihren Finanzvierteln. Diese kann die Frostbite Engine problemlos schick rendern. Sonnenstrahlen reflektieren an Fensterscheiben, künstliche Lichtquellen erhellen unterirdische Durchgänge oder Inneneinrichtungen. Viele - wenn auch nicht alle - Objekte sind zerstörbar. Besonders gut hat uns gefallen, wie ein paar Bürostühle in Tausende Holzsplitter zersprangen, als wir sie mit der Shotgun anschossen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Bankraub in Los Angeles 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Der_Brüller 16. Jun 2014

Kann man mit dem Enterhaken einen vom Dach holen und an sich heranziehen? Das wär funny ^^

TTX 14. Jun 2014

Hehe wieso fragst du da noch? LAN-Modus ist out :(

mgh 14. Jun 2014

Auch wieder wahr. Naja, bleibt das cineastische Bombastfeuerwerk, oder wie war das...

HierIch 13. Jun 2014

Richtig, weil es weiterhin um Payday geht. Nochmal: der zweite Satz bezieht sich NICHT...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sicherheitslücke
Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist

Forschern ist es gelungen, eine Schadsoftware auf ausgeschalteten iPhones mit vermeintlich leerem Akku auszuführen. Denn ganz aus sind diese nicht.

Sicherheitslücke: Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist
Artikel
  1. Umweltschutz: Leipziger Forscher entdecken Enzym für Plastikrecycling
    Umweltschutz
    Leipziger Forscher entdecken Enzym für Plastikrecycling

    Ein neu entdecktes Enzym soll das biologische Recycling von Kunststoff deutlich beschleunigen.

  2. Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
    Bundeswehr
    Das Heer will sich nicht abhören lassen

    Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
    Ein Bericht von Matthias Monroy

  3. Beschäftigte: Microsoft wird Prämien und Aktienoptionen stark erhöhen
    Beschäftigte
    Microsoft wird Prämien und Aktienoptionen stark erhöhen

    Microsoft muss, um seine Experten zu halten, deutlich mehr für Prämien und Aktienoptionen ausgeben. Meta hatte einigen das doppelte Gehalt geboten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /