Abo
  • Services:

Battlefield 5: Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen

Wie stabil laufen die Server? Gibt es auf den Karten genug Munition und Gesundheitspakete? Vor allem diese Fragen soll ein geschlossener Alphatest von Battlefield 5 beantworten, für den der Entwickler Dice neue PC-Systemanforderungen veröffentlicht hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Battlefield 5
Artwork von Battlefield 5 (Bild: Electroic Arts)

Das schwedische Entwicklerstudio Dice hat kurzfristig einen geschlossenen Alphatest für Battlefield 5 angekündigt. Er startete am 28. Juni 2018 um 10 Uhr deutscher Zeit. Wie lange der Test läuft, ist noch nicht abzusehen. Mitmachen können PC-Spieler aus Europa und den USA, die sich angemeldet haben und nun einen entsprechenden Code per E-Mail erhalten haben. Für Konsole gibt es zumindest derzeit keine Teilnahmemöglichkeit. Speziell für den Alphatest hat Dice neue Systemanforderungen veröffentlicht.

Minimale Systemanforderungen

  • 64 Bit Windows 7, 8.1 oder 10
  • Intel Core i5 6600K oder AMD FX-8350
  • Nvidia Geforce GTX 1050 sowie GTX 660, oder AMD Radeon HD 7850 (alle mit mindestens 2 GByte VRAM und mit Unterstützung für DirectX 11.0)
  • RAM 8 GByte

Empfohlene Systemanforderungen

  • Windows 10
  • Intel Core i7 4790 oder AMD Ryzen 3 1300X
  • Nvidia Geforce GTX 1060 mit 3 GByte VRAM oder AMD Radeon RX 480 mit 4 GByte VRAM (alle mit Unterstützung für DirectX 11.1)
  • RAM 12 oder 16 GByte
Stellenmarkt
  1. dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Wustermark bei Berlin
  2. BWI GmbH, Bonn

Außerdem müssen auf der Festplatte mindestens 50 GByte für Battlefield 5 frei sein, und Spieler benötigen eine stabile Onlineverbindung mit 512 KBit/S. Das Entwicklerstudio Dice betont, dass diese Systemanforderungen erst mal nur für die Closed Beta, aber nicht zwingend auch für das fertige Spiel gelten. Bei der Angabe des RAM-Speichers unter "Empfohlene Systemanforderungen" nennt Dice tatsächlich auf unterschiedlichen Listen einmal 12 GByte sowie einmal 12 und 16 GByte - vermutlich ein Fehler. Wir tippen auf die wesentlich gebräuchlicheren 16 GByte RAM.

Nach Angaben der Entwickler soll der Alphatest zum einen mögliche technische Probleme frühzeitig erkennen, etwa was die Auslastung und das sonstige Verhalten der Server angeht. Zum anderen sollen spielerische Details geklärt werden wie die Balance von Waffen und Vehikeln. Ausdrücklich nennt Dice auch die Frage, ob genau die richtige Menge von Munition und Gesundheitspaketen auf den Karten bereitliegt.

Teilnehmer des Alphatests können mit mehreren Klassen in dem Spielmodus Eroberung antreten und eine Große Operationen absolvieren. Das bedeutet, dass sie zuerst auf der in Norwegen angesiedelten Karte per Fallschirm hinter feindlichen Linien landen und dann einen sogenannten Durchbruch wagen, also feindliche Sektoren in einer festgelegten Reihenfolge besetzen müssen; die Verteidiger versuchen, das zu verhindern. Es gibt steuerbare Panzer, Flugzeuge und Truppentransporter.

Battlefield 5 wird am 19. Oktober 2018 erscheinen. Über das Aboangebot Access können Neugierige bereits am 11. Oktober 2018 auf Xbox One und Windows-PC antreten, wenn auch nur mit begrenzter Spielzeit; Details sind noch nicht bekannt. Das Actionspiel erscheint für Playstation 4, Xbox One und Windows-PC.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Beyerdynamic DTX 910 Kopfhörer, NZXT H700i Gehäuse, HP Notebook)
  2. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)
  3. ab 119,99€
  4. 263,99€

LinuxMcBook 28. Jun 2018

Klar, wenn im Hintergrund alle Programme geschlossen sind, passt es. Wenn man aber immer...

LinuxMcBook 28. Jun 2018

Hab die gleiche GPU. Die Leistung ist sicher nicht das Problem, was immer am Anschlag...


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  2. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
  3. NAND und DRAM Samsung scheint künstlich Flash-Preise hoch zu halten

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /